1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Unlösbares Problem??

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Mav_2k, 6. November 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mav_2k

    Mav_2k Byte

    Registriert seit:
    7. Juli 2002
    Beiträge:
    10
    Hallo

    Erstmal danke für die Zeit, ist nämlich ein längerer Post!

    Dann hier mein Rechner:
    --------------------------
    Windows 2000
    MSI K7T Turbo Mainboard
    Athlon XP 1800+ (wird offiziell unterstüzt!)
    256MB-SDRAM
    MSI Geforce 4 Ti 4200 Grafikkarte
    Hauppauge WIN TV Karte
    ISDN und Netzwerkkarte
    40GByte Maxtor Festplatte
    300Watt Netzteil
    ---------------------------
    Mein Problem:
    Mein Rechner startet bei 3D Spielen, egal ob Direct3D oder OpenGL, einfach neu! So als ob ich RESET drücken würde! Die Spiele (oder auch Benchmarks)
    laufen so zwischen 5sek und 10 Min! Manchmal läuft der 3DMark2001 Se auch komplett duch, dannach stürtz er aber beim ersten
    Test wieder ab. UT2003 läuft nur höchstens 10SEK! Und es ist IMMER ein Neustart! NIE ein Einfrieren oder abstürzten das Programms, auch Fehlermeldungen gibts keine!
    Es ist IMMER ein Neustart!

    Erster Gedanke natürlich: Treiber!
    Also ich hab installiert:
    Nvidia DETONATOR XP 40.71, VIA 4in1 V.4.43 und Direct X 8.1b! Alles natürlich auch schon mehrmals neu installiert!

    Das Problem besteht aber auch mit anderen, ältern Treibern, sogar auf meinem alten OS Win98 war es.
    Win2000 installation war mit kompletter Formatierung vorbunden, also an alten Treiberresten sollte es auch nicht liegen.

    Mein zweiter Gedanke war dann Temperatur:
    CPU wird unter Volllast (mit Burnin-Test Pro 2.2.1005 ) MAXIMAL 60Grad ! (abgelesen mit SPEED FAN von Windows aus, dirckt während des Testes!)
    Und so lange ich imn 2D Betrieb bleibe läuft auch alles Stundenlang!
    Mit einer anderen Graka (G2MX 400 von meinem Bruder) geht ebenfalls alles ohne Probleme. Also auch 3D Spiele!

    Dritte Möglichkeit: NETZTEIL!
    Das Netzteil von meinem Bruder (350Watt) bringt auch keine besserung. Mein Bruder hat auch einen XP 1800 aber mit DDR Ram,
    also so ziemlich den gleichen Stromverbrauch, er hat keine Probleme!
    Grafikkarten haben wir natürlich auch schonmal getauscht. Seine G2MX400 läuft bei mir ohne Probleme und meine G4 bei ihm auch!
    Nur meine Karte geht bei MIR nicht!
    Aber kaputt ist meine G4 nicht, denn sie läuft ja wie gesagt bei meinem Bruder!

    Am Speicher sollte es auch nicht liegen, denn erstes geht ja alles wenn ich ne andere Grafikkarte drin hab und zweitens hab ich
    auch schon jeden Riegel einzeln auf jeder Bank getestet. Übertaktet hab ich auch nichts und auch sonst keine Tuning software
    installiert.

    Also ICH WEISS ECHT NICHT MEHR WEITER! Die einzige Ursache die mir jetzt noch einfällt ist, das sich meine Grafikkarte mit
    meinem Board nicht verträgt. Aber das wäre jawohl ein Armutszeugniss für MSI, wenn ihre eigenen Produkte untereinander inkompatibel wären...

    Würde mich über Lösungsvorschläge echt freuen!
    Gruss und danke nochmal für die Zeit das alles zu lesen!
     
  2. phynesse

    phynesse ROM

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    2
    muster\' als Mav. 3D games laufen gut, aber :
    - der rechner friert allerdings *regelmäßig* nach dem booten ein (ca. 1/2 bis 1 min), oft aber nicht immer ausgelöst durch öffnen von outlook. danach also RESET und hoffen...
    - je nach tagesform friert er danach *während* des bootens ein. manchmal gleich beim VGAbios, manchmal beim windows bootscreen. vereinzelt bleibt alles schwarz, keine systembeeps.

    wenn das alles erstmal überwunden ist gibt es eigentlich keinen crash, den ich erinnern kann, alles total stabil, außer gestern 2x in der mitte von nem divX movie (Frailty, sehr soft, unbedingt anschauen). auch durch die oben beschriebenen methoden kann ich keinen crash erzeugen. wenn ich arbeite läuft Pshop, freehand, acrobat und im hintergrund kazaa, msn, outlook, winamp etc... , alles juut.

    soyo dragon XP1900, 425W nonamePower
    2x80gbWD raid, 40gbIBM
    2 x GF2MX (2mon.)
    512+256 PC2100
    XP+SP1

    was habe ich schon probiert
    -windows komplett neu
    -andere raid platten
    -1 RAM raus
    -1 GK raus
    -alle möglichen GK/Sound/VIA treiberversionen
    -minimale BIOS einstellungen

    das system ist nicht übertaktet + gut gekühlt, höchste temp in the low 40s. vor allem lief die kiste vorher auch immer superstabil in dieser konfiguration, von daher hab ich irgendiwe keinen anhaltspunkt.
    tja, ich bin mit meinem latein am ende. vielleicht hat ja jemand irgendeinen vorschlag. ich hab nämlich die schnauze voll von 10minütigen boot-torturen jeden morgen :)

    dank
    -sebbb
     
  3. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Schon den Versuch mit dem Fön gemacht (von der Seite in den Kühler rein) ?
    Bei 3D werden andere Bereiche der CPU gefordert wie bei 2D, also kann da durchaus ein Hotspot entstehen, der für einen stabilen Betrieb zuviel ist und der bei 2D nicht auftritt...
     
  4. Mav_2k

    Mav_2k Byte

    Registriert seit:
    7. Juli 2002
    Beiträge:
    10
    JA also wollte nur kurz sagen das ich jetzt ein Bios Update gemacht habe, das Problem besteht aber weiterhin!

    Auch das Experimentieren mit Bios Einstellungen wie AGP Mode und so hat nichts gebracht.

    Hat sonst vielleicht noch jemand ne Idee oder einen Tipp für mich?
     
  5. Mav_2k

    Mav_2k Byte

    Registriert seit:
    7. Juli 2002
    Beiträge:
    10
    Hi nachmal

    danke für die rege Beteiligung!

    Also an der Temperatur kann es eigentlich nicht liegen! Im 2D betrieb kann ich die so hoch auslasten wie ich will und die stürzt nich ab!
    Der PCMark2002 läuft übrigens auch ohne Probleme! Da ist ja auch kein 3D Test drin aber der Lastet die CPU auch aus. Und ich hab wie gesagt auch so ein Test Programm das die CPU voll auslastet und da gibts auch keine Probleme.

    Die Grafikkarte ist wie gesagt auch nicht kaputt, da sie bei meinem Bruder geht!

    Ich denke also eher wie "Wintermute" (2.Antwort) das es am Chipsatz bzw Bios liegt! Ich werde heute das mit dem Bios update mal ausprobieren und dann gucken obs besser ist.

    Aber Danke nochmal für die Beteiligung!
     
  6. Jan_Jansen

    Jan_Jansen Kbyte

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    220
    >>oder noch besser, eine schnellere CPU - rüste Deine einfach auf oder besorg Dir ein anderes Mainboard, dann hat die GPU weit weniger zu tun und heizt sich weniger auf. Schon 200 Mhz würden meinermeinung nach reichen>>

    warum soll er sich ne schnellere cpu holen? die wird doch noch wärmer, als der xp1800 den er jetzt drin hat. und laut deinen aussagen wird n\' amd ja ohnehin so heiß, daß er für systemabstürze sorgt. und warum sollte die gpu weniger zu tun haben,wenn ein anderes board drin sitzt? was den datenfluß angeht, so besteht zwischen gpu und mainboard kein zusammenhang, eher zwischen cpu und gpu. :-))
     
  7. Dammpfwallze

    Dammpfwallze Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.322
    Mag sein das die Temp-Anzeige vom BIOS etwas ungenau ist beim A7V266, aber der Titan Twin Lüfter bzw Kühler ist was vernünftiges.
    Bei meinem jetzigen Rechner mit dem A7V266D mit 2x 2000MD ist die Temp-Anzeige im BIOS nur noch 55 Grad.
     
  8. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Gratulation, damit hältst Du den absoluten Temperaturrekord. 70 Grad + 10-15 Grad wegen der ungenauen Anzeige + div. Hotspots in der CPU - da fackelt die CPU ab.
    Ich denke mal, Deine Temperaturanzeige war defekt. Mit nem vernünftigen Kühler wird ein 1,4GHz T-Bird nicht wärmer wie 50 Grad.
    Grüße
    Gerd
     
  9. SirSiggi

    SirSiggi Kbyte

    Registriert seit:
    19. August 2001
    Beiträge:
    238
    Und ich sage Dir, dass es an der GPU (Grafikkarte) liegt, denn die ist es, die Abstürze oder Neustarts verursacht.
    Und zwar weil sie einfach zu heiß wird, da heizt der Chipsatz und natürlich die CPU dem Gehäuse mächtig ein, entweder Du sorgst mit mehreren Lüftern für eine gute Durchlüftung oder Du besorgst Dir eine andere Karte oder noch besser, eine schnellere CPU - rüste Deine einfach auf oder besorg Dir ein anderes Mainboard, dann hat die GPU weit weniger zu tun und heizt sich weniger auf. Schon 200 Mhz würden meinermeinung nach reichen. Oder prober mal die Karte runterzutakten,a ber auf keinen Fall den Prozessor.

    mfg
     
  10. Dammpfwallze

    Dammpfwallze Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.322
    So ein Schmarrn 60 Grad ist doch für einen Atlon nicht zu hoch.
    Erst bei ca. 90Grad wirds beim Atlon kritisch.
    Mein früherer 1.4 Thunderbird hatte immer so 69 - 71 Grad trotz Titan Twin Lüfter u. da war nix instabil bei Spielen oder Videobearbeitung.
     
  11. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,

    ich denke mal, die Temperatur ist schon ziemlich hoch. 60 Grad, da läuft bei mir kein System mehr stabil.
    Versuch doch mal, die Temperatur etwas runter zu bringen (z.B. Seitenteil abnehmen und mit nem Kaltluftfön zusätzlich kühlen). Wenn das Problem dann weg ist, kannst Du Dich nach nem neuen Kühler umsehen.

    2.Möglichkeit: Dein Kühler bläst auf den Kühler und saugt nicht. Dann dreh ihn mal um. Dadurch wird in der Regel die Kühlleistung besser und die warme Luft heizt nicht noch zusätzlich das RAM auf.

    Beides ohne Garantie auf Erfolg, aber leicht zu realisieren, einen Versuch ist es allemal wert, bevor Du anfängst, Geld auszugeben oder mit irgendwelchen unnötigen updates neue Probleme zu schaffen...

    Grüße
    Gerd
     
  12. Wintermute

    Wintermute Kbyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    183
    ...mach dir keine Sorgen wegen dem Netzteil.
    Das is nur der Standard-Sündenbock für alles.

    Dein Problem ist mir durchaus vertraut.
    Ich kenne keine Lösung, aber habe einige Ansätze.

    Es tritt ausschliesslich auf AMD-Systemen auf, liegt aber weniger an der CPU als an den verfügbaren Chipsätzen. Am schlimmsten ist es mit den VIA\'s KT133(A) und KT266(A).

    Der Auftretende Absturz (Neustart) ist eigentlich ein BSOD vom Windows. Nur ist vermutlich in den Einstellungen eingestellt, das automatisch ein Neustart durchgeführt wird, sobald ein BlueScreen auftritt. Deswegen siehst du die Fehlermeldung gar nicht sondern es wird gleich neu gestartet.
    Zur Info: Die Meldung, die der BSOD an dieser Stelle ausgeben wird ist: IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL (0x.....

    Es gibt eine Möglichkeit, diesen Fehler auch im 2D Betrieb nachzustellen: Lass ein Programm laufen, das sehr hohe HDD-Zugriffe verursacht, z. B. eDonkey2000 (nicht! eMule). Wenn das fleissig am laufen ist, starte von der gleichen Festplatte wie den eDonkey einen beliebigen DivX-Film. Siehe da -> BSOD / Neustart.

    Ebenso isses bei den 3D Spielen. Scheinbar tritt der Fehler nur bei intensiven HDD-Zugriffen auf.
    Probier also mal, alle anderen Programme zu schliessen, die HDD-Zugriff verursachen. Dann stell im BIOS mal an der AGP-Geschwindigkeit rum (einfach mal runter auf 2x - nur zum Test). Die AGP-Aperture-Size nach der Regel RAM/2 einstellen. Und was in so einem Fall noch nicht schaden kann: BIOS Update machen.

    Ich hoffe, damit kommst etwas weiter.
     
  13. ghost rider

    ghost rider Megabyte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    2.319
    Hallo,

    also beim Netzteil kommt es hauptsächlich auf die Amperes an, die von den einzelnen Strängen geliefert werden, aber nicht als Spitzenwerte (Peak) sondern dauerhaft.

    Das sollten bei +3,3 V mind. 20 A und bei +5,5 V mind 30 Ampere sein.

    Kannst Du mal bitte posten, welche Werte Dein da liefert ?

    mfg ghostrider
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen