1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Unregelmäßige Abstürze und Neustarts

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Gast, 27. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gast

    Gast Guest

    Folgendes Problem hab ich:

    Hab gestern den PC angemacht, XP hat hochgebootet, ganz normal. Hab dann meine Anmeldung gemacht (mehrere Accounts unter XP). Windows läd weiter. Der Desktop erscheint.... Dann, zack, Neustart (kein Herrunterfahren, sondern eher wie ein Kaltstart ohne Speicherzählen).
    PC ausgemacht..... Wieder das selbe.
    PC ausgemacht... auch Netzteil.... Wieder das selbe.
    Hab dann in den Abgesicherten Modus gebootet, funzt.
    Nun ja, hab dann mit MS CONFIG alle nicht Windowsprogramme deaktiviert und normal gebootet.... Funktioniert! Super dachte, ich, ein Programm macht den Fehler!
    Also hab ich nach und nach die Programme wieder aktiviert, und der Fehler erschien nicht mehr.
    Naja, hab dann ein wenig Simcity 4 gespielt, dann beim Speichern einer Stadt wieder Neustart.....
    Danach hatte ich keine Lust mehr auf Spielen, und hab dann ein wenig im Inet gesurft....
    Ich bin einer, der meist mit mehreren Fenstern surft.... Weil nur ISDN...
    Nach ca. 1,5 Stunden wieder Neustart....(beim schliessen eines Fensters) Danach hatte ich keine Lust mehr!

    Ist es nu ein Softwarefehler oder ein Hardwarefehler?

    Hardware:
    siehe Signatur!
    Keine Resourcenkonflikte!

    Sotware:

    atiptaxx.exe (ATI Console)
    Linksts.exe w 1024 (was ist das?)
    ccApp.exe (NAV04)
    jusched.exe (Sun Java)
    NeroCheck.exe (sagt der Name schon)

    Gestartete NON Microsoft Dienste:

    ATI HotKey Poller
    ATI Smart -> Beendet
    Symatec Event Manager
    Symatec Network Proxy
    Symatec Password Validation -> Beendet
    Symatec Settings Manager
    Norton AntiVirus Auto-Portect
    SAVScan (Norton)
    ScriptBlocking Service (Norton)
    Sygate Personal Firewall
    Symatec Networks Drivers Service


    Da ich schon soviel über Norton gehört habe, kann es sein, das Norton den Fehler macht (Antivirus 04 und Antispam 04). Mein PC ist nicht langsamer durch NAV (naja, wenn man die Rechenzeit zum Scannen abzieht)
    Oder kann es die Firewall sein?

    Ist es auch möglich, das der Speicher ne macke hat?
    Hab einen 256 MB Singleside DDR RAM 333 @266 MHz und einen Doubleside auch 333er.

    Gibts ein Programm, was den Speicher testet ohne Windoofs, sprich von ner Bootdiskette?! (will Windoofs Fehler ausschliessen)
    Oder kann man einen norm. Speichertester im Abgesicherten Modus laufen lassen um sicher zu gehen?!

    Schon mal danke für eure Hilfe

    Michael
     
  2. Gast

    Gast Guest

    bekomm den fehler
    stop: 0x0000007F (0x0000000D, 0x00000000, 0x00000000, 0x00000000, 0x00000000)

    beim zugriff auf die platten

    ... seitdem ich Norton Antivirus und Antispam deaktiviert habe, funzt mein pc tadellos.:aua:
    nun such ich vernünftige antivirensoftware und antispam software!
     
  3. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,
    nichts anderes hat Deo auch gesagt ;), wenn du den BSOD und die dazugehörige Fehlermeldung sehen willst (und damit einen anhaltspunkt für den Fehler), mußt Du den automatischen Neustart abschalten.
    Grüße
    Gerd
     
  4. Gast

    Gast Guest

    ich bekomm noch nicht mal ein blue screen... wie gesagt, es ist als würde jemand den resetknopf drücken.....
     
  5. Merlin25

    Merlin25 Byte

    Registriert seit:
    23. Juli 2001
    Beiträge:
    29
    Ups, das schrieb schon einer, sorry!
     
  6. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.634
    Es gibt einen RAM-Test von MS, der bis 4GB RAM per Startdiskette testet.
    <klick>

    Dann würde ich auch mal den automatischen Neustart bei Systemcrashes abschalten:

    "Bei einem schweren Systemfehler (BSOD, Blue Screen of Death) startet XP normalerweise den Rechner selbständig neu. Diese Funktion kann bei Netzwerkservern recht sinnvoll sein, damit im unbeaufsichtigtem Fall (Nachts oder am Wochenende) der Rechner selbständig neu startet. Möchte man jedoch am eigenen Rechner diese Fehlermeldungen mitbekommen, so kann man diese Auto-Reboot Funktion auch abschalten. Dazu wählt man in:
    "Systemsteuerung" - "System" - "Erweitert" - "Starten und Wiederherstellen: Einstellungen"
    den Menüpunkt "Automatisch Neustart durchführen" ab."

    Quelle:
    http://www.unawave.de/windows_xp_einstellungen.html
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen