1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Unregelmäßiges Einfrieren

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Horst1806, 11. Juli 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Horst1806

    Horst1806 Kbyte

    Registriert seit:
    10. September 2000
    Beiträge:
    421
    Hi! (x. Versuch, diesen Beitrag ins Forum zu stellen! Das nervt! :aua:)
    Rechner von 1991: MB Matsonic Via Chipsatz
    Proz: AMD Athlon 1000
    RAM SDRAM 133: 1 x 128 + 1 x 256
    CD-Rom-Laufwerk
    Mitsumi-Brenner
    Grafikkarte NVidea 32 MB
    Interenetzugang über ISDN a/b-Wandler Teledat 33 Fritz!-Software
    Nachgerüstet 2004: Brenner + 256 RAM + neu XP home edition, MS Office xp
    Phänomen: Rechner friert ein bei allen Möglichkeiten und unregelmäßig ein. Beim Hochfahren, beim Runterfahren, nach längerer Nichtnutzung (aber an), während des Interkontaktes, aber: nicht, wenn das Spiel Majongg läuft (???). Interessant ist, dass nicht ein Programm abstürzt (das man dann über Str/Alt/Entf beenden kann) sondern der ganze Rechner. Bedeutet, dass der Affengriff auch nicht mehr geht. Nur noch Warmstart (reset).
    Eigene Erklärungen: RAM-Speicher defekt oder unverträglich. Dagegen spricht eventuell, dass größere Brennaktionen problemlos laufen.
    Zu hohe Wärme-Entwicklung des Prozessors, nachgeschaut nach Belastung (im Bios) waren es nur 42 Grad
     
  2. Horst1806

    Horst1806 Kbyte

    Registriert seit:
    10. September 2000
    Beiträge:
    421
    wäre noch die ander Möglichkeit.
    Schreibe mir das jetzt selbst als Antwort zum Text, weil ich nicht mehr wie anfangs "reinkomme".
    Vielleicht so.

    Also: was kann ich tun?
     
  3. Red Zet

    Red Zet Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    530
    Hi Horst1806

    das hört sich eher an nach einer fehlerhaften Instalation von Windows XP.
    Kann auch sein , das der VIA Chipsatz nicht richtig tut (treiber erneut instalieren).
    (Ebenfalls die Treiber der anderen Komponenten auf den aktuellsten Stand halten)
    Was der Ram angeht, einfach mal testen und das System mit nur einem Riegel Booten, wenn es nicht klappt , dann auswechseln und mit dem anderen versuchen.
    Das Netzteil ist vermutlich nicht der Übeltäter, da sich der Fehler auf "freeze`s"bezieht und nicht plötzliche Neustarts verursacht. Anderseits in betracht des hohen alters vom NT würde ein neues nicht schaden.


    Gruß Red


    Ps: Bei Windows XP würde ich mindestens 512 mb Ram empfehlen um vernünftig damit Arbeiten zu können.

    Ps:² 1991 Gab es noch keine AMD Athlon 1000 . Überprüfe nochmal deine Daten

     
  4. Horst1806

    Horst1806 Kbyte

    Registriert seit:
    10. September 2000
    Beiträge:
    421
    Hi, Red!

    Es ist ein AMD mit 1GHz, weiß nicht genau, wie die hießen.
    Via 4in1 hatte ich neu runtergeladen und installiert. Soll ich erst wieder Standard Treiber installieren (via aus Gerätemanager löschen) und dann neu installieren oder sofort neu installieren?
    Ach ja, wenn ich Via aufrufe, habe ich, gllaube ich, auch die Option der Deinstallation.

    XP ist schon nicht einfach, wenn man es auf ein etwas älteres System aufsetzt. Wenigstens stellte die Telekom Treiber für den Teledat usb bereit. Ich hoffe, dass ich da den richtigen getroffen habe.

    Grafikkarten sind auch nicht einfach.

    ALLES NOCH MAL NEU INSTALLIERN? :aua: :aua: :aua: :aua: :aua: :aua: :aua:

    (@admin: ich hätte gerne in der Überschrift des ersten Beitrages "unregelmäßiges Einfrieren" stehen, ich komme da über Ändern nicht mehr zu Potte, machste das, ja?)
     
  5. goemichel

    goemichel Guest

    Hallo Horst,

    1. Überschrift im ersten Beitrag geändert (Themenüberschrift geht nicht...) ;)

    2. Matsonic-Board: ist es ein "MS 8127xx"? So eins hatte ich auch mal :kotz: Deine Probleme kommen wahrscheinlich von einer mangelhaften Verarbeitung des Boards, insbesondere was die Spannungsversorgung angeht. Meins war ein umgelabletes K7VZA mit einem kastrierten Bios und vollführte auch ständig irgendwelche Kapriolen. Ich habs dann aufgegeben und mir ein anderes Board zugelegt.

    Gruß, Michael
     
  6. Horst1806

    Horst1806 Kbyte

    Registriert seit:
    10. September 2000
    Beiträge:
    421
    thx goemichel!
    Ja, es ist ein MS 8127 C. Allerdings lief es unter WIN 98 nicht schlecht, wir hatten es installiert, eingerichtet und gespiegelt.
    Aus beruflichen Gründen war nun Office XP gefordert, und das läuft nun mal nur unter XP, also XP home edition gekauft und jetzt die Malesse.
    Meine Erfahrung ist schon, dass XP sich mit älteren Geräten (Treibern) sperrig verhält.
    Neues MB + RAM + Prozi, da kommen schnell 300 ? zusammen.
    :bse: Wenn sichs vermeiden läßt ...
    Zuhause habe ich ein NMC mit Athlon 1800 und bis ich alle Geräte eingerichtet habe, kostets Schweiß und Nerven.

    @Red Zet: rechnung vom 6.2.01: AMD Athlon 1000 Mhz.
    Damals gabs den Athlon schon. Sogar schon als 1200er.

    c u Horst

     
  7. Red Zet

    Red Zet Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    530
    ÄÄÄh hmm ja , das stimmt, das es am 6.2.01: AMD Athlon 1000 Mhz. +mehr schon gab, aber nicht im Jahre 1991.

    Zitat erübrigt sich da siehe ersten Beitrag deines selbst :)


    Gruß Red
     
  8. Horst1806

    Horst1806 Kbyte

    Registriert seit:
    10. September 2000
    Beiträge:
    421
    sorry, aber ich hatte so´n Stress, den Text ins Forum kriegen (häppchenweise), aber die 10 Jahre sind mir echt durch die Lappen gegangen. Vergebung :bet:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen