Unschärfe bei Bewegungen im Video

Dieses Thema im Forum "Videobearbeitung, Bildbearbeitung" wurde erstellt von Adrian2006, 28. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Adrian2006

    Adrian2006 ROM

    Registriert seit:
    28. Februar 2006
    Beiträge:
    2
    Grüsse!

    Folgendes: Meine digitalisierten Videos (DV->MPEG2 mit ULead Video Studio 7) haben eine unbefriedigende Qualität. Bewegungen sind unscharf, das bewegte Objekt ist fast ein wenig verzerrt, als ob es der Länge nach horizontal aufgeschnitten wird und sich diese "Schnittchen" ein wenig verschieben. Ich habe die Einstellungen vom MPEG2 nun so hoch wie möglich gesetzt (variable bitrate @ 9900, maximale Qualität (100%)), doch auch dann tritt dieses Problem auf. Gibt es ein Programm mit dem ich im Nachhinein (habe schon hunderte Videos mit dieser ungenügenden Qualität) diese Videos verbessern kann? Oder hab ich was ganz Grundsätzliches falsch gemacht?

    Danke für eure Hilfe!

    Grüsse,

    Adrian
     
  2. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Hi!
    Das klingt nach "interlacing", d.h. das Bild wird nur in Halbbildern gespeichert (erst ein Bild mit geraden Zeilen, dann ein Bild mit ungeraden Zeilen). Es gibt zwar Tools bzw. Filter, um diese Kamm-Effekte wieder herauszurechnen, aber das geht meist auch nur mit einer gewissen Unschärfe.
    Kannst Du evtl. beim Aufnehmen gleich Vollbilder als Aufnahmemodus einstellen?
    Und wie kommen die Videos auf Deine Festplatte? Firewire?

    Gruß, Andreas

    PS: Falls Du des Englischen mächtig bist: http://www.100fps.com/ (kannst ja mal sagen, ob die dort dargestellten Bilder Dein Problem beschreiben)
     
  3. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    ...wie schon häufiger gesagt: interlacing ist nichts Schlimmes! Lass deine Videos so - auf dem Fernseher/Beamer sieht man das nicht.
    Es sei denn, du hast beim encoding grundsätzlich den Fehler gemacht, das falsche Halbbild zuerst umzurechnen. (tff=top field first ; bff= bottom field first) Das solllte aber eigentlich nicht passieren können, da die meisten Encoder die Fieldorder richtig erkennen...
     
  4. Adrian2006

    Adrian2006 ROM

    Registriert seit:
    28. Februar 2006
    Beiträge:
    2
    Hm.. tönt kompliziert.. :)

    Es läuft so: Habe DV Tapes, welche ich über einen Externen Sony DV-Recorder via FireWire auf eine Externe Festplatte auch via FireWire übertrage.. Hab nun noch die Qualität der Videos auf das Maximum gesetzt. Dies hilft minim, jedoch bleibt dieses Interlacing bestehen.

    Also wenn ihr sagt, dass das auf dem Beamer nicht zu sehen ist, dann werd ich das mal versuchen. Mein Kollege meint jedoch, auch auf dem Beamer sei es zu sehen. Halte euch auf dem Laufenden!

    Vielen Dank für eure Hilfe!
     
  5. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    ...kommt drauf an, womit du es abspielst.
    1. PC-DVD/Multimedia-Software sollte einen De-Interlacer eingebaut haben. (zB PowerDVD, WinDVR)
    2. Stand-alone-DVD-Player haben das auch.
    3. Einige Beamer (zB meiner ;) ) haben auch einen De-Interlacer eingebaut.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen