1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden
  2. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Unscharfes bild bei elsa gladiac 512

Dieses Thema im Forum "Grafikkarten & Monitore" wurde erstellt von IHSAHN, 6. Juni 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. IHSAHN

    IHSAHN Byte

    hallo leute
    ich habe ein problem mit meine grafikkarte elsa gladiac 512 (geforceMX 400) egal was ich mache ich habe ein unscharfes bild habe es schon mit powerstrip versucht und habe die bildschirmfrequenz versucht zu ändern egal ob ich meine standard 1024 x 768 bei 85Hz nehme oder untere grenze 75hz das bild wird nicht besser. mit meiner alten grafikkarte 3dfx voodoo3 3000 hate ich das problem nicht. habe schon die neusten treiber von nvidia ausprubiert.
    mein monitor ist ein 17 zoll von yakumo.
     
  2. Kannst nichts machen , ist nunmal Nvidia.
    Damit leben oder so wie ich es gemacht habe , auf ATI umsteigen.
    Eine Kyro II hat auch eine gute Qualität.
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Hi!
    Das hat eigentlich nix mit dem Chipsatz zu tun. Für die Bildschärfe sind allein die Hersteller der Grafikkarten verantwortlich, 350MHz RamDac sind eigentlich eine sehr gute Vorraussetzung.
    Allerdings machen die meisten Hersteller nicht mehr als das Referenzdesign von NVidea einzusetzen, ohne zusätzliche Filter.
    ELSA hat eigentlich immer relativ scharfe Bilder hinbekommen, zumindest bei den GF3-Karten, später hat das auch nachgelassen.
    Ich tippe eher auf eine Montagsproduktion, machen kann aber leider wirklich nix. Ich hatte mal ne unscharfe Matrox-Karte, was ja DER Hersteller von Karten mit perfekten Bildern ist.
    Gruß, andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen