Unsere Telekom

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von zemski, 10. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. zemski

    zemski ROM

    Registriert seit:
    10. September 2004
    Beiträge:
    7
    Im Dezember 2003 bin ich dem bekannten Emsat Dialer
    aufgessen.(noch mit Modem)

    Ich habe den Teil des Betrages von der Rechnung abgezogen.
    Einspruch erhoben und eine (auf Anraten der Telekom) Anzeige bei der Polizei gemacht.

    Inzwischen habe ich DSL und t-online Flat.
    Nun kündigt mir die Telekom meinen gesamten Anschluß,
    weil ich angeblich "die Rechnung" seit 6 Wochen nicht bezahle,
    obwohl ich sie bezahle.(außer die ausstehenden Dialerkosten)

    Die 80 Euro für den Dialer bekommen die aber nie, ich finanziere keine Internetkriminalität.

    Was kann ich machen ?
     
  2. HOPE

    HOPE Guest

    Überlege mal, was ein Anwalt kostet. Zahl lieber den Betrag von 80 € und buche es als Erfahrung ab.
    Den ganzen Ärger, den du dir damit einhandelst, ist die Sache nicht wert.
     
  3. zemski

    zemski ROM

    Registriert seit:
    10. September 2004
    Beiträge:
    7
    Danke

    Habe gerade bei der Telekom-Hotline die Regulierungsbehörde zitiert (da steht das Satelittendialer nicht zulässig sind), da haben sie mich erstmal auf Montag vertagt: Wenn die gute Frau das am Montag überhaupt nicht einsieht werde ich wohl 80 Euro Erfahrungsgeld bezahlen *Schnief*
     
  4. zemski

    zemski ROM

    Registriert seit:
    10. September 2004
    Beiträge:
    7
    Also mit einer Klage drohen hilft nicht.
    Ein Anwalt ist teuer (und das Risiko)
    Wir Verbraucher sind ziemlich am *****, das muß man hier mal feststellen.
    Mal sehen wie das Wort "Regulierungsbehörde" wirkt.
    Werd am Montag davon berichten.

    Danke für Beiträge.
     
  5. Bananchen

    Bananchen Kbyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    302
    Gegen die Kündigung kannste Widerspruch einlegen.
    Explizit in einem Schreiben auf deinen damaligen Widerspruch kloppen. Ich hoffe nur, dass du die restlichen Kosten bezahlt hast und nur der Dialer übrig war.
    Der Dialer geht die Telekom nichts an. Da soll der Anbieter kommen und den kannste dann zur Schnecke machen.
    Ging bei mir ganz wunderbar.
    Hab dann sogar das Inkassobüro abblitzen lassen und Resultat war "Mahnverfahren eingestellt".
    Dies war allerdings ein anderer Dialer, aber die Telekom geht der jedenfalls nichts an.
    Schon gar nicht wenn du da Widerspruch eingelegt hast.
    Dann sind sie selbst Schuld, wenn sie (wiedermal) nicht aufe Reihe bekommen und troitzdem das Geld weiterleiten.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen