1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

unstabill mit ide controller und win2000

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von zineus, 7. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. zineus

    zineus Byte

    Registriert seit:
    1. Dezember 2001
    Beiträge:
    76
    Seit ich mir ein kontroller eingebauthab stützt mein pc dauern ab wenn ich von der DVD laufwerk ( ist an den kontroller angeschlossen ) installiere. Wenn ich mein brenner anschließe dann stützt der ab wenn ich gerade brenne. kann mir jemand da helfen?
     
  2. zineus

    zineus Byte

    Registriert seit:
    1. Dezember 2001
    Beiträge:
    76
    wo oder wie kann man ACPI akktiveren?
     
  3. zineus

    zineus Byte

    Registriert seit:
    1. Dezember 2001
    Beiträge:
    76
    aber wie kann ich von der festplatte an einem controller booten?
     
  4. zineus

    zineus Byte

    Registriert seit:
    1. Dezember 2001
    Beiträge:
    76
    ich hab a7v266 mit sound on board
    netzwerkkarte
    pci ide controller
    geforce 2 gts

    Kansst du mir das ein wenig verständlicher eklären. ich hab nicht viel ahnung von den ganzen kram.

    Was ist z.B IRQ oder APCI und Interrupt (bzw. Interrupot
     
  5. zineus

    zineus Byte

    Registriert seit:
    1. Dezember 2001
    Beiträge:
    76
    Also ich hab a7v266
    sound onboard
    netzwerkkarte
    geforce karte

    ich hab nicht viel ahnung von den kram. Kannst du mir das verstädlicher erklären was ist IRQ und was ist ACPI. Ich peil das irgendwie nicht

    Ps: was ist interrup bzw interrupot
    [Diese Nachricht wurde von zineus am 07.12.2002 | 11:53 geändert.]
     
  6. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, du musst die Bootreihenfolge im BIOS verstellen - First Boot Device : SCSI (auch wenn es ein IDE-Controller ist).

    MfG Steffen
     
  7. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, ACPI lässt sich (wenn überhaupt) im BIOS (Power Management) ein- oder ausschalten. Wenn ACPI aktiviert ist, vergibt das Betriebssystem die IRQ}s. Persönich bevorzuge ich deaktiviertes ACPI.

    MfG Steffen
     
  8. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, zu deinem Board gibt es einen Guide : http://www.teccentral.de/artikel/artikel_53.html


    "IRQ :
    Interrupts sind Signale, die Geräte in jedem modernen PC-System an den Prozessor schicken können und dadurch mitteilen, dass sie seine Aufmerksamkeit benötigen. Es stehen insgesamt nur 15 unterscheidbare Quellen zur Verfügung, von denen acht dank PC-Architektur fest belegt sind. Auch Tastatur, serielle und parallele Ports sowie Floppy-Controller belegen exklusiv je eine Leitung. Dadurch lässt sich nur eine begrenzte Menge an Geräten in einem System gleichzeitig nutzen.

    Damit sich also die einzelnen Bausteine im Computer zeitlich nicht ins Gehege kommen, müssen sie dem Prozessor mitteilen, daß sie Arbeit für ihn haben. Daraufhin unterbricht der Prozessor das laufende Programm und kümmert sich um das entsprechende Gerät. Wenn z.B. die Maus bewegt wird, wird dies dem Prozessor per "Interrupt ReQuest" (Abkürzung IRQ) mitgeteilt, er unterbricht seine Arbeit und versetzt den Mauszeiger zur entsprechenden Stelle. Danach kehrt er zum laufenden Programm zurück. Dieser Vorgang geschieht so schnell, daß der Anwender davon nichts merkt.

    Handelsübliche PCs verfügen über 16 Interrupts (0 bis 15), von denen jedoch mehrere vom System fest belegt sind:

    00 - Systemtaktgeber 08 - Echtzeituhr
    01 - Tastatur 09 - frei
    02 - Interrupt-Controller 10 - frei
    03 - serielle Schnittstelle COM2 11 - frei
    04 - serielle Schnittstelle COM1 12 - PS/2-Mausanschluß
    05 - frei, oft Soundkarte oder LPT2 13 - Koprozessor
    06 - Diskettenlaufwerk 14 - primärer IDE-Kanal
    07 - parallele (Drucker-)Schnittstelle LPT1 15 - sekundärer IDE-Kanal

    ACPI : Abkürzung von "Advanced Configuration and Power Interface" ? Zu Windows 95-Zeiten ist in den meisten Rechnern das APM (Advanced Power Management) im BIOS für das Stromsparen zuständig. ACPI, das dagegen vom Betriebssystem kontrolliert wird, soll ab in Windows 98 bzw. 2000 das APM ablösen. Dies ist für Funktionen wie OnNow notwendig, bei dem der Rechner innerhalb weniger Sekunden wieder so zur Verfügung steht wie vor dem Abschalten. Tests zeigen entgegen den Aussagen von Microsoft und INTEL, daß ACPI weniger Strom spart als APM, so daß die Akku-Lebensdauer von Notebooks sinkt. Grund: Damit ACPI richtig funktioniert, muß nicht nur das Betriebssystem es unterstützen, sondern auch die einzelnen Anwendungen. Beispielsweise kann eine Textverarbeitung die Festplatte stoppen, wenn Sie eine Datei nur zum Lesen öffnen. Außer Microsoft selbst plant derzeit niemand, ACPI in seine Programme zu integrieren."
    Quelle : http://www.glossar.de/glossar/index.htm

    Wenn ACPI aktiviert ist, vergibt das Betriebssystem die IRQ}s.

    MfG Steffen
     
  9. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, was hast du für ein Mainboard ? Was steckt sonst in deinem Rechner ? Wie sind die IRQ}s verteilt ? Hast du ACPI aktiviert ?
    Eine Controller-Karte sollte nach Möglichkeit einen eigenen IRQ haben. Schau auch hier : http://www.teccentral.de/guides/sonstige/interrupt_guide/

    MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen