1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Unterschied Brennmodus +R / -R

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von vbausrame, 1. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. vbausrame

    vbausrame ROM

    Registriert seit:
    1. Januar 2003
    Beiträge:
    6
    Hallo,

    wer kann mir den Unterschied der beiden Modi (+R / -R) erklären?
    Oder gibt es im WWW einen guten Artikel darüber?

    Gruß
    Volker
    [Diese Nachricht wurde von vbausrame am 01.01.2003 | 14:22 geändert.]
     
  2. NRK

    NRK Kbyte

    Registriert seit:
    14. Januar 2003
    Beiträge:
    134
    Nur bei DVD-RAM und DVD-R Medien gibt es bislang 9,4 GB (DVD-9) Varianten, und zwar weil diese beidseitig beschrieben werden können. Dual-layer Brenner und Medien wird es auf absehbare Zeit nicht geben - und das ist auch ganz im Interesse der Industrie.

    "-" und "+" besitzen nur geringfügige Unterschiede, z.b. hinsichtlich der Wellenlänge des Lasers.

    Das "+" Format ist das ausgereifteste der 3 Formate DVD-R/W, DVD+R/W, DVD-RAM; und auch das "jüngste". Speziell für Videonachbearbeitung bietet es einige "Gimmicks", die das "-" Format nicht bieten kann.

    :)
     
  3. vbausrame

    vbausrame ROM

    Registriert seit:
    1. Januar 2003
    Beiträge:
    6
    Danke für diese super Erklärung

    Gruß
    Volker
     
  4. Flocke555

    Flocke555 ROM

    Registriert seit:
    2. Januar 2003
    Beiträge:
    5
    Wie so oft ist sich die Industrie mal wieder nicht einig, auf welches System man setzen soll. So haben sich verschiedene Anbieter in
    Die nahezu identisch klingenden Formate heißen: DVD-RAM, DVD-R, DVD-RW und DVD+RW (sprich: DVD plus RW). Sämtliche Formate haben Ihre Vor- und Nachteile, wobei die Nachteile hauptsächlich den Austausch der fertig gebrannten DVDs betreffen und zu vernachlässigen sind, wenn man sämtliche Medien nur zu Hause im PC verwenden möchte. Wer aber DVDs mit anderen austauschen möchte und Videos auch im DVD-Player betrachten können will, muss sich genau informieren. Zum Vergleich nun ein Blick auf die verschieden Formate:

    DVD-RAM

    DVD-RAM-Medien können nahezu unbegrenzt bespielt und gelöscht werden, laut Herstellerangaben bis zu 100 000-mal. Es existieren zwei unterschiedliche Typen sowie ältere und neuere Versionen: Typ 1 ist leider nicht mit DVD-ROM-Laufwerken, wie DVD-Player, kompatibel und Typ 2, der meist in einer entfernbaren Catridge (Gehäuse) liegt. Obendrein gibt es DVD-RAMs, die von beiden Seiten beschreibbar sind.

    DVD-RAM alt neu
    Typ 1 beidseitig - 5,2 Gigabyte beidseitig - 9,4 Gigabyte
    Typ 2 einseitig - 2,6 Gigabyte einseitig - 4,7 Gigabyte
    Typ 2 (ohne Cartridge) einseitig - 4,7 Gigabyte

    DVD-R

    Hierbei handelt es sich um einmal beschreibbare Rohlinge, die von den meisten DVD-Playern erkannt und abgespielt werden. Zur Auswahl stehen zwei unterschiedliche Fassungsvermögen: 3,95 und 4,7 Gigabyte Speicher. Daneben existieren zwei unterschiedliche Varianten: Typ A, der nur im professionellen Einsatz verwendet wird und Typ G für den privaten Bereich (weitere Unterschiede im Kapitel Kopierschutz).

    DVD-RW

    Ist die weiterentwickelte Version der DVD-R, die sich dadurch unterscheidet, dass die Medien wieder beschreibbar sind. Diese Medien fassen bis zu sechs Stunden Video und lassen sich bis zu 1000-mal löschen und wieder beschreiben. DVD-RW-Medien sind zwar theoretisch in den meisten DVD-Playern spielbar, doch tauchen häufig Probleme auf. Die größten Chancen hat man mit einem Player vom gleichen Hersteller. Das Fassungsvermögen beträgt 4,7 Gigabyte.

    DVD+RW

    Brenner, die diesen Standard unterstützen, spielen auch DVD-R- und DVD-RW-Medien ab. Außerdem sind bei Ihnen die geringsten Probleme zu erwarten, wenn ein Rohling in einem DVD-Player abgespielt werden soll. Mehr als 4,7 Gigabyte können aber auch sie nicht speichern.

    Wer auf der sicheren Seite sein möchte, sollte zu einem Brenner greifen, der zwei unterschiedliche Formate beschreiben kann. Gängig sind zurzeit Geräte, die DVD-R und DVD-RAM brennen können, doch zunehmend kommen Brenner auf den Markt, die neben DVD-R (W) auch DVD+RW brennen können.

    http://www.computeruniverse.net/tips/dvd-brenner.asp?language=deutsch&pm=b#4

    G. Sven
     
  5. Sele

    Sele Freund des Forums

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    17.583
    Na na na, mein lieber Stressfisch! Eine DVD+R hat auch nur 4,7 GB!!!

    http://www.doom9.de

    Microsoft baut in sein neues BS übrigens die Unterstützung für +R/RW ein!
    [Diese Nachricht wurde von Sele am 01.01.2003 | 19:36 geändert.]
     
  6. vbausrame

    vbausrame ROM

    Registriert seit:
    1. Januar 2003
    Beiträge:
    6
    Können denn alle mit -r gebrannten CD\'s auch ich
    Recordern mit +r gelesen werden. Oder umgekehrt?
    Oder gibt es sonst noch Einschränkungen?
    Microsoft hat sich z.B. für -r entschieden.
    Was heißt das für den Verbraucher?
    Kann man hier Software nicht mehr kopieren, oder
    benutzen?
     
  7. Stressfisch

    Stressfisch Kbyte

    Registriert seit:
    28. Dezember 2002
    Beiträge:
    247
    Hi,
    DVD+R hat eine Kapazität von ca. 9GB
    DVD-R hate eine Kapazität von ca. 4.7GB
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen