1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Unterschiede bei den Notebook-Prozessoren

Dieses Thema im Forum "Notebooks, Netbooks" wurde erstellt von stephan, 20. März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. stephan

    stephan Byte

    Registriert seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    8
    Hallo,

    ich wollte diese Frage nicht in den Thread über das High-End Notebook? packen.

    Die Artenvielfalt bei den Prozessoren für Notebooks lässt mich nochmals nachdenken, welcher der Richtige für mich ist.

    a) Intel Pentium M (Centrino)
    b) Mobile Intel Pentium 4 mit/ohne Hyper -Threading
    c) Mobile Intel Pentium 4 M

    Für mich steht die Rechenleitung an erster Stelle, gefolgt von der Lautsärke, d.h. das Notebook soll super leistungsstark sein und leise zugleich.

    Nun habe ich mich mal durch diverse Foren gewühlt, die Meinungen sind - wie immer - unterschiedlich. Von vielen wird gesagt, wenn man mehr wert auf Power als auf lange Akkuzeiten und Stromverbrauch legt, dann sollte es kein Centrino sein (irgendwie logisch, da mehr Power eigentlich nicht mit einem stromsparenderen Betrieb einhergeht).

    Danke im voraus
    Stephan
     
  2. Stefan501

    Stefan501 Byte

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    28
    Hi,
    ich habe mir das Gericom 1st Supersonic 1780 gekauft und das ist jetzt ca 1 Monat bei mir in Betrieb.
    Die Leistung ist super. Viele sagen der Lüfter ist zu laut aber ich finde die Lautstärke in Ordnung.
    Ich nutze das Book zum Spielen für Internet und Office.
    Dieses Notebook kann ich jedem bedenkenlos empfehlen.
    Hier noch einige Daten:

    15,4" TFT
    1,73 GHz Centrino
    1024 DDR2
    Geforce 6600 GO 128 MB

    Hier kannst du auch noch einiges nachlesen:
    Link

    Gruß Stefan
     
  3. Vhorst

    Vhorst Byte

    Registriert seit:
    12. September 2004
    Beiträge:
    96
    Soweit sind die Hersteller leider noch nicht. Meiner Meinung nach wirst Du nur eine der Anforderungen in einem Laptop finden.
    Zu berücksichtigen ist , daß die Grafikkarte auch gekühlt werden muß. Das geschieht über den gleichen Lüfter.
    Was nützt Dir also ein stromsparender Prozessor, wenn die Grafikkarte als "Heizplatte" nebenbei läuft.
    Die Prozessorauswahl richtet sich immer danach, was Du mit dem Rechner machen willst.
    Wenn Du natürlich die neuesten "Egoshooter" spielen willst, ist es wohl besser, Du freundest Dich mit b) oder c) an. Was selbstverständlich "aufs Gehör schlägt".
     
  4. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.996
    Hi!
    Ein Pentium4 - egal ob als mobile oder Desktop-Version wäre erst die dritte Wahl.
    Das Optimum ist wohl ein 2,1GHz PentiumM. Wenn der nicht reicht, ein Athlon64 mit Winchester-Kern, der wäre auch noch halbwegs vernünftig zu kühlen - auch wenn es keine spezielle Notebook-CPU ist.
    Gruß, Magiceye
     
  5. stephan

    stephan Byte

    Registriert seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    8
    @all

    Danke für eure Antworten.

    Die Entscheidung zugunsten eines Pentium M (Centrino) dürfte wohl gefallen sein. Da eine Pentium M CPU mit 1,6 Ghz ungefähr mit einer Desktop CPU mit 2,2 GHz vergleichbar ist, werde ich mir noch reiflich überlegen, ob ich die Highend-Variante mit Pentium M 2,13 GHz wirklich brauche. Da unterm Strich eine M-CPU mit evtl. 1,8 GHz dabei herauskommt, so glaube ich, dass auch das Kühlen in punkto Geräusch nicht so störend sein dürfte.

    Da - es soll bitte nicht überheblich klingen - Geld in diesem Fall keine so große Rolle spielt (ich würde bis ca. € 4000 ausgeben), denke ich, dass ich dafür ein sehr gutes Notebook bekommen kann.

    Habt ihr irgendwelche Tipps, welches NB hier passen könnte? Neben dem jetzt erst erwähnten Gericom habe ich für mich Notebooks von DELL, IBM und Toshiba ins Auge gefasst. Irgendwelche Erfahrungen damit?

    Gruß
    Stephan
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen