Urheberrechtsnovelle: Gebrannte CDs führen nicht automatisch in den Knast

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von sg69, 11. Mai 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Warum auch einfach, wenn es kompliziert geht.

    Werde mal "mitkomplizieren":

    Beispiel Emule:
    Wenn ich keine anderen Dateien freigegeben habe und einen Song runterlade, biete ich bis zum Abschluss des Downloads nur die SELBE unvollständige Datei zum Upload an.
    Erst NACH Abschluss des Downloads ist die Datei brauchbar. Demnach dürfte erst "JETZT" das Gesetz greifen.
    Lösche ich den Song 3 Sekunden nach Abschluss des Downloads aus dem freigegebenen Ordner, mache ich mich für 3 Sekunden strafbar, da die Datei vor Abschluss des Downloads unbrauchbar ist ?
    Man müsste also meine Daten genau in diesen drei Sekunden feststellen, um mich strafrechtlich verfolgen zu können.

    Bei Emule WÄHREND DES UP/DOWNLOADS die IP feststellen dürfte demnach nicht mehr reichen ... und es lässt sich wohl kaum LEGAL feststellen, ob ich eine vollständige Datei anbiete.

    Oder wie jetzt ? :bahnhof:

    P.S. Ich lade nichts illegales aus dem Netz und bin absolut für eine Verfolgung solcher Sachen - aber bitte mit einer KLAREN und für jeden verständlichen rechtlichen Grundlage.
     
  2. BugBuster

    BugBuster Byte

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    87
    ich gehe da noch weiter:
    Selbst wenn ich die Datei 3 Sekunden angeboten habe, kann niemand in den 3 Sekunden die vollständige Datei gesaugt haben.
    Es entsteht also kein Schaden, da niemand einen brauchbare Datei von mir bekommen hat.
    Man kann also nur behaupten, man hätte die Datei angeboten.
    Ja, aber nicht weitergegeben.

    Oder sagt das Gesetzt das allein das anbieten schon in den Knast führt ? Kann ich mir nicht vorstellen, wobei, hier ist alles möglich.
     
  3. Sele

    Sele Freund des Forums

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    17.583
  4. MaRode

    MaRode Kbyte

    Registriert seit:
    21. November 2002
    Beiträge:
    310
    Diskussion überflüssig und hinfällig. Im Nachhinein wird sich eh kaum festellen lassen wie ich eine CD erstellt habe, also ob kopiert oder aufgezeichnet. Mit einem vernünftigen Streamrecorder (z.B. Jetaudio) lassen sich nicht nur komfortabel Streams aufzeichnen sondern auch abgespielte CDs, egal ob die nun irgendeinen Schutz haben oder nicht. Die Qualität ist sehr gut und soweit ich weiß ist das Aufzeichnen (Noch) nicht strafbar da man ja auch Internetstreams aufzeichnen oder seine Vinyls auf CD brennen darf. Bleibt allerdings zu befürchten daß die gierige Musikindustrie sich dagegen auch noch irgendwann auflehnt.
     
  5. Gri

    Gri Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    812
    Ich denke, wenn man es klar definiert, dann sind wir alle mehr oder weniger Verbrecher. Deswegen hat man so ein Hintertürchen gelassen. Alles nur eine Frage der Interpretation. Und wer kann es am besten? ;)
     
  6. brzl

    brzl Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    730

    Völlig durchgeknallt!:eek: :eek: :eek:

    Ein download kann bis zu drei Jahre Knast einbringen. Man vergleiche einmal, welche wirklichen Verbrechen man für drei Jahre begehen kann (Gewaltdelikte, Vergewaltigungen Betrug).

    Politiker, die solche Gesetze erlassen, leiden unter gewissen mentalen Defiziten oder sind geschmiert.


    Bei den nächsten Wqahlen sollte man daran denken: Wahltag ist Zahltag. Wer nicht wählen geht, hat genau die Politiker, die sie/ er verdient. :baeh: :baeh: :baeh:
     
  7. ruedi01

    ruedi01 Kbyte

    Registriert seit:
    30. März 2003
    Beiträge:
    153
    ...wen willste denn da wählen?!? Die machen doch alle den gleichen Unfug....ist bei den Steuern und Abgaben ja genauso, egal wer dran ist, die Steuern gehen immer nur nach oben.

    Die einzige Alternative kann also nur lauten nicht Wählen. Wenn am Ende nur noch 20 Prozent aller Wahlberechtigten (dass sind dann die, die tatsächlich von dieser Politik profitieren!) ihr Kreuzchen machen, vielleicht merkt dann endlich jemand, dass was falsch läuft?!?

    Ich jedenfalls bin es leid, immer nur das (vielleicht) geringere Übel wählen zu dürfen, so habe ich mir Demokratie nicht vorgestellt...

    Gruß

    RD
     
  8. brzl

    brzl Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    730
    Wenn Dir keiner passt, dann musst Du eben ungültig wählen. Bei 30% ungültigen Proteststimmen bekommen die Politiker langsam ein Rechtfertigungsproblem. Die Daheimgebliebenen können immer als zufriedene Faulpelze schöngeredet werden.

    :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
     
  9. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Wenn eine Kopie existiert, hat dann der Schutz funktioniert? Das der Gesetzgeber auch immer so schwammig formulieren muss.
     
  10. M.t.B.

    M.t.B. Byte

    Registriert seit:
    25. Juni 2005
    Beiträge:
    106
  11. yeTTiz

    yeTTiz Kbyte

    Registriert seit:
    1. Dezember 2000
    Beiträge:
    189
    Irgendwann steht dann einfach nur noch Kopiergeschützt auf der CD, ohne das ein Schutz besteht, das kopieren wird damit zu einer Strafftat.

    Wenn ich ein Kopierprogramm benutze, welches den Kopierschutz nicht interressiert, ist dies kein funktionierender Kopierschutz. Das selbe gilt für ein Betriebssystem welches den Kopierschutz ignoriert.

    Analogkopien sind auf jedenfall davon ausgenommen, obwohl dies ja eigentlich auch ein umgehen eines evtl. Kopierschutzes ist.

    so long yeTTi
     
  12. Guckyno1

    Guckyno1 Byte

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    26
    Mal' ne andere Frage, die so ganz nebenbei völlig vergessen wird. Es gibt einen Haufen Newsgroups, die mit "alt.binaries" anfangen, und aus denen man sich problemlos alles mögliche herunterladen kann, ohne gleichzeitig einen Upstream der eben heruntergeladenen Daten zu produzieren. Da der Zugang zu diesen Newsgroups zwar kostenpflichtig, aber von Deutschland aus problemlos möglich ist (z.B. über Firstload.de) ist das Herunterladen aus diesen Quellen doch eigentlich völlig legal? Oder sehe ich das falsch?
     
  13. brzl

    brzl Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    730
    @yeTTiz: Das gibts schon: Vor ein paar Wochen hat mich jemand aus meinem engsten Kreis gebeten, ihm eine Kopie von einer als kopiergeschützt bezeichneten hierzulande nicht erhältlichen geliehenen CD zu machen. Ich hatte eigentlich den den Weg über analog geplant. Aus Neugier wollte ich wissen, welcher Kopierschutz eingesetzt wird. Ich konnte keinen Kopierschutz finden. Nero auch nicht. So kopierte ich halt digital :D
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen