Urteil: Über eine Milliarde Dollar für Spam-Geschädigten

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von RaBerti1, 20. Dezember 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Wenn das so einfach ist:

    Wie wärs denn dann mit einem Service der PC-Welt:

    Das Online-Klageformular für Millionenklagen in den USA.
    Bitte eintragen, von wem die Werbe-Email verschickt wurde, dann noch die eigene Kontonummer angeben, damit der Beklagte auch weiß, wohin er sein Geld schicken darf, anschließend das Formblatt bei einem beliebigen Gericht der USA einreichen.

    Dazu gehört dann die beliebte Rumpelstilzchen-Software, mit der sich der wahre Absender getarnter Spams gleich mit Namen und ladungsfähiger Anschrift ermitteln läßt, ohne die Mail zu öffnen (damit erst gar kein angehängter Virus o.ä. ausgeführt werden kann). Und natürlich darf da auch eine Dokumentationsfunktion nicht fehlen, damit auch wirklich sichergestellt ist, daß an den Angaben nicht nachträglich rumgepfuscht wurde.

    MfG Raberti
     
  2. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    *Glotz* auch haben will, werde auch zugespamt. Bekomme sogar dauernd Vireanhänge.
     
  3. Zaeggu256

    Zaeggu256 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Februar 2002
    Beiträge:
    986
    Mich würde eher mal interessieren, ob es in den USA= Unser Sozialer Abfall etwas gibt was man nicht Verklagen kann!
    Die Spams kommen ja meistens von den Amis selber!
     
  4. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Bravo! Anwärter für den "Brüller der Woche"!
    Eben. Darum würd ich denen auch gern entgegenkommen und in USA klagen lassen.

    Nur die Rumpelstilzchen-Software fehlt immer noch...

    MfG Raberti
     
  5. MissAntroph

    MissAntroph Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. Februar 2004
    Beiträge:
    633
    Einem ordentlich eingerichteten Mailer macht das nix. Der führt nix von selbst aus.
     
  6. MCSE-MCT

    MCSE-MCT Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    876
    Für die "nicht ordentlich einrichtbaren" Mailer, *hust* OE, setze man sämtliche Sicherheitseinstellungen der "eingeschränkten Sites" auf deaktivieren.
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Da frag ich mich nur, ob der/die Spam-Versender überhaupt in der Lage sind, diese Milliarde zu zahlen. Sollte Spam so gewinnträchtig sein?
     
  8. MCSE-MCT

    MCSE-MCT Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    876
    Ja und? - 12x lebenslänglich oder elektr.Stuhl mit anschl. Erhängen wären ebenfalls IMHO angemessen.

    Es wurden übrigens 10$ /Mail vom Gericht angesetzt. Heise berichtet von bis zu 10 Mill./Mails PRO TAG. Der Kläger war übrigens ein (ruinierter?) Provider. - Marginale Dinge, die die PcWelt-News nicht enthalten.

    Überlegt man sich, dass 50-70% des Internetverkehrs aus Spam besteht, wird klar, wer die letzte Zeche zahlt. Denke an Ladendiebstahl, ALDI und einen Kunden... Nur gibt es für Ladendiebstahl mittlerweile Strafmaße.

    ______________________________

    [1] http://www.zwire.com/site/news.cfm?newsid=13583400&BRD=1408&PAG=461&dept_id=463231&rfi=6
     
  9. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Ehhh... Da es bekanntlich nix gibt, was es nicht gibt, tendiere ich da eher zu Vorsicht. Die Geschichte mit den präparierten .jpg-Dateien paßt da ins Bild. Und wenn man dann noch eine hübsche HTML-Mail bekommt, die wiederum einen Link auf ein solches präpariertes Bildchen auf irgendeinem Drecks-Server hat, wäre schon vorstellbar, daß einfaches Öffnen der Mail zur Ausführung von schädlichem Code führen könnte. Was weiß ich, was sich die Virenzüchter noch an Dreckscode ausdenken?

    Ich halte mich da eher nicht für betroffen, da ich Mail mit Mozilla unter Linux abrufe und dabei noch hinter der Hardware-Firewall eines Routers sitze, aber da gehör ich wohl doch zur Minderheit.

    MfG Raberti
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen