1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

US-Experten arbeiten an Billig-Laptops für arme Länder

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von showcase, 31. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. showcase

    showcase ROM

    Also ich finde das Projekt sehr nobel und unterstütze es auch, aber warum nur für Entwicklungsländer? Ich habe hier bei uns in den Schulen kein Laptop gefunden... Ich sehe wohl ein, dass Menschen in den Entwicklungsländern im Gegensatz zu uns überhaupt erstmal eine Computerausrüstung benötigen, aber warum werden wir ganz davon ausgeschlossen?
     
  2. Suruga

    Suruga Guest

    gute Frage. Es gibt auch ein Projekt für günstige Rechner für Entwicklungsländer, die bei uns nicht zu erhalten sind.
    btw.
    Von WinXP gibt es auch eine Version für diese Länder.
     
  3. knop290

    knop290 Kbyte

    Ist das Abschneiden bei dem PISA-Test nicht Bescheinigung genug, das auch wir uns als "Entwicklungsland" bezeichnen dürfen?
    :D :D :D
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen