US-Kids: Barbie und Ken sind out

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von piti22, 23. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. piti22

    piti22 Kbyte

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    323
    Hallo,

    im Grunde finde ich es Okay wenn Kids ab 14/15 sich Computer-bzw. Konsolenspiele wünschen, aber wenn ich lese das 30% der US Kids zwischen 6 und 8 Jahren lieber zocken als draussen zuspielen, macht mich das schon etwas nachdenklich.
    In Deutschland scheint es ja nicht viel anders zusein. Also wenn man in den Nachrichten sieht, das nach der neuen PISA Studie ein grosser Anteil der Schüler Probleme hat gelesene Texte nachzuvollziehen, kann einem nur schlecht werden.
    Aber gerade in diesem Fall finde ich, sind nicht nur die Schulen sondern vor allem auch Eltern Schuld, die ihre Kids nicht zum lesen von frühster Kindheit an animieren.

    Wo steuert das nur hin ???.

    mfg. piti2
     
  2. the void

    the void ROM

    Registriert seit:
    25. Juni 2002
    Beiträge:
    7
    Jup du hast Recht:

    Wir sind die letzte Generation, die lesen und schreiben kann. :(
    Und zugleich die erste die wie selbstverständlich mit Computern umgehen kann.
    So eine Kombination giebt es nie wieder! :D
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen