USA dringen auf biometrische Daten in EU-Pässen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von RaBerti1, 27. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Chris2003

    Chris2003 Kbyte

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    276
    Haben eigentlich die Amis in ihren Pässen biometrische Merkmale zwecks Terrorbekämpfung??
     
  2. 2mad

    2mad Guest

    Hi, kein Problem, wenn es um Fingerabdrücke geht ist austricksen sehr einfach.
    Machen wirs wie Dilliger in den 30ern, wir lassen uns einfach die Fingerkuppen entfernen.
    Dann ist Schluß mit Fingerabdrücke.
    Hat er gemacht, Polizei und FBI verwirrt.
    Keine Angst haben wir im Griff. :-)

    sagt 2mad
     
  3. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Solange die Jungs auf der anderen Seite vom großen Teich dieses üble Prinzip haben, daß ein Faktum solange kein Faktum ist, wie es nicht durch "american eyes" gesichtet und bestätigt wurde, macht es auch keinen Unterschied, ob europäische Pässe mit oder ohne Lichtbild, Fingerabdruck, Iris-Abbild, oder sonstigem Sicherheitskram ausgestattet sind: die Pässe sind nicht durch "american eyes" ausgestellt.

    Also kann man den Krempel auch gleich bleiben lassen. Das ganze ist mehr eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für die Bundesdruckerei.

    MfG Raberti
     
  4. 2mad

    2mad Guest

    hi, ich kann mir nicht denken daß es etwas bringt ein Bild von einer Iris aufzudrucken, ich kenne nur die Scanner zum reingucken.
    Dann wäre es was anderes aber ich kann mir so was nicht vorstellen, ein Abbild von der Iris? Na, wenn es da nicht durch Bildfehler Komplikationen gibt...
    Das soll funktionieren zuverlässig?
    Nie davon gehört.

    2mad
     
  5. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    ... und Dein Iris-Abbild?
    Läßt Du Dir jetzt Glasaugen implantieren?

    Ohrabdruck war auch schon mal ein Thema.
    Tja, keine Fingerabdrücke, blind und abbe Ohren...
    Kann man Dir da überhaupt noch Sozialhilfe auszahlen?

    MfG Raberti
     
  6. rainergaiss

    rainergaiss Kbyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2000
    Beiträge:
    130
    Vor allem immer nur einseitig! Was wäre das für ein Aufschrei, wenn wir die Daten der Crazy Cowboys anfordern würden?

    Ich habe zwar nichts zu verbergen, aber ich werde mich stets dagegen wehren, irgendwelche biometrischen Daten für staatliche Zwecke abnehmen zu lassen, zumindest so lange wir in einer Demokratie leben. Allerdings habe ich Zweifel daran, dass dies noch sehr lange der Fall sein wird.
     
  7. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Vor allen Dingen ist es schwachsinnig, da kein Attentäter des 11. September mit falschem Pass eingereist ist. Sie wären also ohnehin durchs Raster gefallen, da sie in den Usa ein unauffälliges Leben führten. Ich vermute hier eher andere Gründe als die Terrorismuskeule. :rolleyes:
     
  8. M8

    M8 Byte

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    98
    Und was passiert, wenn man die Amis ins Land lässt, das sieht man ja derzeit gut im Irak.
    Aber war klar, die haben die Amis ja auch ohne vorherige Fingerabdruckprüfung hineingelassen.
    Das haben sie jetzt davon!
    :aua:
    Also ich bin für elektronisch gespeicherte Fingerabdrücke und andere biometrische Daten in Ami-Pässen.
    Unbedingt sogar!
    Dann kann man prima nachvollziehen, welcher Cowboy mit welchem Colt die Kinder erschossen hat.

    He! BundesInnen-Otto!
    Mach ma hinne, der Feind kommt!
    :motz:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen