1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

USB Kühler für Notebook im Eigenbau

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Der Eiserne II, 23. November 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ch will für mein Notebook so eine Kühlplatte wo man das Notebook graufstellt selber machen habe einige alte Kühler. Am liebsten würde ich die Kühler über den USB Port mit Strom versogen, nur dazu bräuchte ich einen Belegunsplan des USB A Ateckers. weiß einer wo ich so ein ding her bekomme?:confused:
     
  2. Netzteil na ja.

    Ich mein deine Gedanken liegen nicht schlecht nur das netzteil hat 19 V wie die meisten Leptop Netzteile, der Akku hat aber nur 11,9 Volt vom Leptop. Aber bevor ich mir das was bastel für das Netzteil kann ich gleich ein billiges netzteil in das Brett einbaun und es auf 230 laufen lassen. Denn wie ich die Sparmeister bei den Herstellern kenne hat das Leptop Netzgerät sicher keine Reserven.:vader:
     
  3. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    würde auch ein Y-Verteiler vom Netzteil funktionieren, daß einfach vom Netzteil die Spannung abgegriffen wird, oder würde das Spannungsschwankungen für das Notebook bedeuten.
     
  4. Dann kann das kühlprett waber auch nicht wirklich wunder wirken. Da muß ich mir wohl wiklich was anderes ausdenken.:aua: :aua: :aua: :aua: :aua: :aua:
     
  5. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    hast du schon mal einen kaputten USB-Controller erlebt?
     
  6. 007_Robert

    007_Robert Byte

    Hi,

    also über den USB-Port würde ich nichts anderes anschließen als USB-Geräte.
    Laut Spezifikation liefert USB nur 0,5A bei 5V.
    Also was soll man mit 2,5W kühlen???
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen