1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

USB Netzwerk zwischen lap und lap?

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von Mcrider, 5. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mcrider

    Mcrider ROM

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    2
    Hi,
    gerade nen Informatik Lehrer hat mich kurz vor den Ferien gefragt, wie er denn seinen alten Laptop mit seinem neuen verbinden kann. Denn er benötigt Dateien vom alten und lan anschluss etc fehlen. Nun habe ich ihm mal geraten nach USB Netzwerkkabeln zu schauen, weil ich mal flüchtig etwas davon gehört hatte. Weil es mich jetzt selber interessiert, stellt sich mir die Frage ob die Verbindung zwischen Laptop und Laptop überhaubt damit funktioniert, denn auf den Packungen steht nur PC->Laptop... und Mitarbeiter vom Fach findet man leider auch selten...Nun würde ich diese Frage nie stellen, wenn ich nicht gehört hätte, dass Laptops oft Probleme miteinander haben. Ich frage mich zwar warum aber fragen kostet ja nichts :D
    MfG
     
  2. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    > ...Informatik-Lehrer hat gefragt...
    *urrggh*


    Ein Laptop hat PCMCIA (meistens). Damit wäre per (jew.) Adapter und einem CrossOver-Kabel ein Peer-Netz realisierbar. PCMCIA-Karte kostet von allen Varianten am meisten. Ca. 100,- Oironen komplett?

    Netzwerk per USB? - Na klar. Beachte, das Kabel muss die "Crossover-Eigenschaft" haben.

    Fürs reine Kopieren gibt es sog. USB-Crosslink-Kabel, die bieten eine zusätzliche Software mit an, Explorer ähnlich.

    Nächstes "Kopier-Kabel": Seriell (IMHO 2-3 gekreuzt, 7-7). Eine passende Software wäre Laplink. - Funktioniert auch mit 3 Büroklammern. - Nachteil: Nur 115kBaud ;-) => Freistunde...


    Mein Rat: Der soll sich für die Komfort-Variante (PCMCIA) entscheiden. Moos hatter genug. Und da kann er sein Laptop auch an ein ggfs. vorhand. Schulnetz hängen oder falls er DSL@Home hat, seine Gurken ins Internet bringen und und...

    -Ace-
    ____________________

    PS.: Der Laptop an sich hat kein Problem mit der Connectivity. - Es sind seine verfügbaren Anschlüsse. Was für Senden+Empfang ausgelegt ist, lässt sich auch dafür (miss)brauchen. - PS/2 ist also nicht gut.

    Ergänzung: *Kleine* Daten lassen sich auch über Floppy schaukeln. Grössere aber auch über externen USB-Brenner (Brenner ggfs. umstöpseln + CD *rübertragen*). - Eine 2,5"-Platte lässt sich per Adapter (2,5" auf 3,5") auch von einem Standard-PC auslesen (ggfs. auf Slave umjumpern) und nach Wechseln der Platte vom anderen Laptop vom PC aus bespielen. - Falls Dein Lehrer noch nix von $Backups gehört hat (2 Fliegen mit 1 Klappe), wäre eine USB-Platte (< 120 GB!) ratsam, quasi als gemeinsames Backup(+Restore) der Laptops.

    Kabellose-Varianten habe ich weggelassen. ;-) Und das hat Gründe.
    _________________________[​IMG]
     
  3. Mcrider

    Mcrider ROM

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    2
    Danke schonmal :D ,
    meinte die USB Crossover Variante...Habe heute mal im Promarkt geschaut und da gibbet ja einige Anbieter und Kostenpunkt von 12 €-30€ von daher denke ich, dass das ne gute Variante ist :) .Da er mir nicht gesagt hat ob er PCMCIA hat oder net kann ich dazu nichts sagen^^.
    MfG
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen