1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

USB-PCI-Steckkarten

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Zeus, 20. Mai 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Zeus

    Zeus Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Dezember 2000
    Beiträge:
    568
    Lohnt sich bei besagten Karten die Investition in teure Marken-Karten, oder macht es keinen Unterschied, wenn man zu günstigeren No-Name-Karten greift?

    Ich liebäugele mit einer USB 2.0-Karte für meinen alten P233 MMX, um ihn zu einem Server umzubasteln. Daher sollen dann auch entsprechend die USB-Geräte wie Drucker und dergleichen Anschluß an ihm finden.

    USB ist ein Standard, und ähnlich wie bei Netzwerkkarten - meiner Ansicht nach - lohnt es sich in 99% der Fälle nicht, bei Netzwerkkarten auf sauteure 3com-Produkte zurückzugreifen. Einzig bei den Hubs sollte man aufpassen.

    MfG
     
  2. Zeus

    Zeus Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Dezember 2000
    Beiträge:
    568
    Tach Raberti,

    yep, genau darum geht es auch: Nicht am falschen Ende zu sparen. Ich denke kaum, daß ich USB 2 an der Karte auch tatsächlich ausnutzen werde, aber wegen 5 bis 10 ? will ich mir nicht in ein paar Jahren in den Hintern beißen, und wer weiß, welche Anwendungen noch alles für USB erschlossen werden. Speichersticks und USB-Festplatten sind schon im Kommen begriffen.

    Bei dem Drucker handelt es sich um den Epson C70. Der Schwerpunkt liegt bei dem aufzurüstenden PC auf dem Stichwort Server. Falls mal die Kollegas vorbeischauen und auch im Internet surfen wollen mit ihren Kisten, dann will ich nicht ständig an meiner gegenwärtig genutzen Primärkiste rumbasteln.
     
  3. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Hmm.
    Drucker....
    Wie schnell druckt der denn? Wenn auch bei USB1.1 der Druckerspeicher notorisch voll ist und die Warteschlange lang und länger wird, ist der Flaschenhals auch mit USB2.0 nicht wegzubekommen. Dann liegts an der Print-Einheit. Kann der Drucker überhaupt die Highspeed-Variante von USB?

    Andererseits ist es möglicherweise das Sparen am falschen Ende, wenn Du jetzt noch USB1.1-Karten einkaufst. Vielleicht willst Du die Karte ja auch noch verwenden, wenn der 233er schon längst ersetzt wurde.

    Noch was: Das Signet "High-Speed-USB" oder so ähnlich soll da eine wichtige Rolle spielen. Ohne dieses Signet ist das Gerät auch nicht schneller als USB1.1 (so geht die Mär).

    MfG Raberti
    [Diese Nachricht wurde von RaBerti1 am 20.05.2003 | 11:29 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen