1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

VCore bei MSI K7N2G - ILSR unter 1,55V ???

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von holger-42, 23. Dezember 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. holger-42

    holger-42 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Beiträge:
    395
    Hallo.
    Ich habe o.g. board und will einen amd xp 2600+ schön leise kriegen. leider klappt das nicht so, wie ich mir das vorstelle; ich komme einfach nicht unter 47-50 grad, und da ist der rechner einfach noch zu laut. :-/

    habe den vcore im bios auf kleinster stufe laufen, also 1,55 volt, und den multi ein bischen runtergenommen.
    ich kriege den vcore aber nicht noch weiter runter. gibts da eine möglichkeit die ich noch nicht kenne? (über den RAM vielleicht hitzeentwicklung verhindern?)
    danke!!!
     
  2. Michael_x

    Michael_x Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.019
    wenn du die vcore zu weit runterregelst, so wird dein cpu nicht mehr korrekt arbeiten!

    was für lärmquellen haste den?

    boxed lüfter?
    chipsatzlüfter?
    grafikkartenlüfter?
    gehäuselüfter?
    netzteillüfter?

    schau doch erstmal wo der krach herkommt.

    sollte es der boxed cpu lüfter sein, so gegen ein anderes modell auswechseln?
    ist der chipsatzlüfter zu laut, so kann man das passiv machen
    ist der graka lüfter zu laut, so kann man auch hier passiv kühlen
    ist das NT zu laut, so gibts NTs mit 120mm lüfter, die sind leiser!

    solltest du den chipsatz und die graka (bis max radeon9800xt)passiv kühlen brauchste schon das passende gehäuseklima!!!
     
  3. holger-42

    holger-42 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Beiträge:
    395
    Hallo und Danke schonmal!

    Ich habe folgende Lärmquellen:

    -einen Arctic Cooling Copper Silent 2 TC auf dem CPU, der in der Regel mit ca. 1800UpM dreht und den hört man auch.
    -das NT, was aber alleine kaum hörbar ist. (Be Quiet Blackline 420W)
    -2 Gehäuselüfter (120mm vorne/80mm hinten), die mir zwar in moment probleme bereiten, aber in ein paar Tagen gegen neue ausgetauscht werden (und zwar gegen folgende:120mm PAPSTSuperSilent[18db, 70m³] und 80mm NoiseblockerUltraSilent S1[9-11db, 22-38m³]). Ich denke mal, das wird angenehm leise sein und das NT wird die Luft rausholen, die der NB nicht mehr schafft.
    Die Gehäuselüfter kann ich über eine 10stufige Regelung einstellen.

    Die Grafikkarte ist schon passiv gekühlt und läuft einwandfrei.

    Das Problem ist aber immernoch die CPU, und da ich von meinem CPU meist sowieso nicht die volle Leistung brauche, kann ich da auch VCore runternehmen. Allerdings nur bis 1,55Volt, weiter gehts im BIOS nicht. :heul:
     
  4. Michael_x

    Michael_x Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.019
    auch ein biosupdate wird da nicht viel bringen....

    1,55-1,8 volt, mehr gibt msi nicht
     
  5. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, hab vorhin mal auf meinem MSI KT880 Delta die Vcore via CoreCenter auf 1.50V runtergedreht - das war für meinen XP2400 scheinbar etwas zuwenig - Windows verabschiedet sich ! Bei 1.55V läuft der Rechner dagegen stabil. Also nicht übertreiben ;) . Unter 50° ist doch mehr als ok, da kannst du die Lüfter eigentlich noch etwas drosseln

    MfG Steffen

    PS.: Du kannst natürlich auch untertakten, um etwas weniger Wärme zu entwickeln
     
  6. holger-42

    holger-42 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Beiträge:
    395
    Aaaalso:

    Ich habe einen t-Bred B.
    Ein alternatives BIOS habe ich noch nicht gefunden (warschienlich auch, weil sowas eher zum Über- und nichtzum Untertakten geschrieben wird und MSI zum OC wohl nicht soooo gut geeignet ist...).

    Ich habe den CPU testweis schon auf nem Multi von 7,5 laufen gehabt, ohne merkbaren Temperaturrückgang. Es wird wohl wirklich nur an der Kernspannung liegen.

    Die Idee mit dem CoreCenter hatte ich noch nicht, ich lad's gerade runter.

    Gibts vielleicht noch iregndwelche RAM-Einstellungen, die etwas bringen?
    Was mich auch noch wundert, ist dass sowohl PC Alert als auch MBM mir sagen, dass der VCore zwischen 1,55 und 1,60 Volt schwankt. Auf 1,55 läuft der nur sehr selten, liegt auch bei niedrigem Multi im Schnitt bei 1,58 Volt, obwohl ich im BIOS explizit 1,55 eingestellt habe....
    Sind das Messtoleranzen, Stromschwankungen vom Netzteil oder "darf der das"?

    Thx, Holger
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Derartige Schwankungen würde ich mal als normal ansehen. Ich hab die auch, aber es hat keine negativen Auswirkungen.
    Ich hör meinen Arctic bei 1800U/Min eigentlich nicht mehr, vielleicht ist der Lüfter schon ein wenig hinüber?
    Ansonsten sind 55..60° auch kein Problem für Athlons, kannst die Drehzahl ja versuchsweise noch ein wenig senken (z.B. dadurch, daß der Sensor des Lüfters nicht mehr so nah an der Hitzequelle ist...).
    Aber vielleicht schaffst Du ja auch per Software schon die gewünschte Senkung der VCore.

    Gruß, MagicEye
     
  8. holger-42

    holger-42 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Beiträge:
    395
    Hallo!
    Ich habe soeben herausgefunden, dass CoreCenter mein Board nicht unterstützt, nicht mal die letzte Version vom 13-12-2004.
    Das mit dem Sensor senken habe ich auch schon ausprobiert, klappt aber nicht so richtig.

    Mit welcher Software kann ich denn den VCore senken?
     
  9. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Ich nutze 8rdavcore auf meinem NForce2-Board.
     
  10. holger-42

    holger-42 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Beiträge:
    395
    Hallo!
    Ich kann das Tool bis jetzt leider nicht ausgiebig testen, da Neujahr, Klausuren etc.pp. ziemlich nah zusammenliegen. Daher werde ich das kommende Woche nachholen.
    Eine Frage: verändert das Tool den VCore so, dass der nur verändert ist, wenn das Tool läuft, also wenn Windows gebootet ist? Oder wie funktioniert das?

    Cheers,
    Holger
     
  11. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Die Einstellungen halten nur bis zum nächsten Bootvorgang.
     
  12. holger-42

    holger-42 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Beiträge:
    395
    Hallo.
    Erstmal herzlichen Danke an alle Helfer! :cool:

    Ich konnte den VCore erfolgreich auf 1,475V senken, so dass ich Temperaturen von 40-48 °C erreichen konnte.
    Auf dieser Spannung läuft XP mit nem 9er Multi (1490 MHz) stabil.
    1,450 Volt schafft das System allerdings nicht mal mehr mit dem niedrigsten Multi 7,0 (1162 MHz).
    Nur 0,075 Volt bringen hier also schon einiges an Temperatursenkung. (bis zu 10 °C), was zwar unterm Strich nicht so viel ist, wie ich versucht habe zu erreichen, aber doch ein mehr als zufriedenstellendes Ergebnis.
    Die Geräuschkulisse ist zumindest merklich gesunken. :D

    Danke und bis zum nächsten Thread!
    Holger 42
    :laola:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen