1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

VCore einstellen

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von condor02, 19. April 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. condor02

    condor02 Byte

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    65
    Was wird VCore bezeichnet und wie hoch darf der Wert minimal bzw. maximal betragen bei einem Athlon XP1800+ ?
    Vielen Dank im vorraus
     
  2. condor02

    condor02 Byte

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    65
    Dann brauch man sich keine Sorgen machen. Bis jetzt bin mit dem neuen System zufrieden kann mir aber noch keine endgültige Meinung bilden ,weil ich es erst seid 3 Tagen habe. Vorher habe ich mit einen PIII 450Mhz und 128 Ram gearbeitet und konnte auch keine größere CPU zulegen, wegen des Slot1-Sockels
    [Diese Nachricht wurde von condor02 am 19.04.2002 | 21:28 geändert.]
     
  3. Juve1106

    Juve1106 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juni 2001
    Beiträge:
    526
    Hallo Condor,

    realistisch sind ~ 10° Celsius !!

    Es soll User geben, die sogar von 15° ausgehen.

    Aber der obere Wert ist sicher annehmbarer.

    Gruß Juve
     
  4. condor02

    condor02 Byte

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    65
    Liegt vielleicht am Board das Asus soll ja angeblich höhere Werte ausgeben. Kann ja sein daß einer weiß um wieviel höher die Werte sind.Wäre dann echt beruhigend. Wollte nicht schon gleich in den ersten Tagen meines neuen Systems Schiffbruch erleiden.

    Mein System: Athlon XP1800+
    Asus A7V266-Ex
    256 Ram
    Ati Rage Fury Pro
    [Diese Nachricht wurde von condor02 am 19.04.2002 | 21:10 geändert.]
     
  5. tommy2002

    tommy2002 Byte

    Registriert seit:
    17. April 2002
    Beiträge:
    34
    Ups, iss ja recht warm. Bei mir arbeitet der 1800 unter Vollast bei ca. 47-48 °C.
    Kenne aber auch nicht die gängige Durchschnittstemperatur. Habe die normale Spannung eingestellt.
     
  6. condor02

    condor02 Byte

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    65
    Danke für deine Antwort. Werde vorerst nichts verändern. Die CPU arbeitet bei mir mit einer Temp zwischen 53-58 Grad und das Motherboard (Asus A7V266-EX) bei 31 Grad. Wird wohl alles im grünen Bereich sein, nehm ich mal an.
     
  7. Snipes

    Snipes Byte

    Registriert seit:
    3. August 2001
    Beiträge:
    24
    Also zu tief wuerd ich die Vcore nicht einstellen , damit kannst du die CPU auch schaden , denn schliesslich wird die Spannung nicht umsonst auf *,75 gesetzt ......

    wenn du die Vcore nach unten setzt , um die Cpu nicht so zu erhitzen , dann reichen auch schon 0,05 bis 0,1 um diese ein paar Grad kaelter arbeiten zu lassen

    Gruss

    Snipes
     
  8. condor02

    condor02 Byte

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    65
    In meinem Bios lassen sich Werte für VCore einstellen , deshalb habe ich ja nach den Minimal- und Maximalwerten gefragt um nichts verkehrtes zu machen. In einer anderen Post hatte ich gelesen , daß jemand den Wert auf 1.56V gesetzt hat um die CPU nicht so heiß werden zu lassen. Was ist an dieser Aussage dran?
     
  9. ddc605

    ddc605 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Juli 2000
    Beiträge:
    2.841
    damit hast du eigendlich nichts zu tun. wenn man eine neue cpu einsetzt muß man diese im bios richtig einstellen. die vcore wird automatisch gesetzt
     
  10. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.987
    Hi!
    Was soll schädlich daran sein, die CPU mit niedrigerer Spannung zu betreiben? Das Schlimmst was passieren kann, ist daß die Signale zu schwach sind und nicht mehr eindeutig identifiziert werden können. Das bewirkt aber nach meinem Wissensstand keinerlei Schäden an der CPU. Viel gravierender finde ich, wenn die CPU ständig bei Höchsttemperatur läuft.
    Das läßt sich ganz gut mit dem menschlichen Gehör vergleichen: Wenn Dir jemand leise was erzählst, kann es vorkommen, daß Du die Hälfte nicht verstehst, Ohrenschmerzen bekommst Du deswegen nicht. Dann wird eben die Lautstärke erhöht. Wenn Du allerdings permanent vollgebrüllt wirst, klingeln Dir die Ohren und Du wirst irgendwann schwerhörig. (OK, ist vielleicht etwas weit hergeholt...)
    Es gibt eben Fertigungstoleranzen, warum sollte man die nicht gnadenlos ausnutzen. Intel macht es bei den Notebook-CPUs ja auch. Die besonders guten Exemplare werden als "Ultra-Low-Voltage"-Version verkauft und sind noch teurer als die normalen "Low-Voltage"-CPUs.
    Gruß, Andreas
     
  11. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.987
    Hi!
    Ich habe meinen 1GHz-Athlon auf die besagten 1,56V gesetzt. Aber ob das mit jedem Board/Netzteil/Prozessor klappt, bezweifle ich mal. Da hilft nur testen. Bei 1.53V wurde die Sache bei mir dann instabil. Mit 1.56V läuft die Kiste im Moment bei Vollast (Seti@home) schon ca. 36 Stunden durch, leise und kühl.
    Der Standardwert ist jedenfalls 1.75V für den XP und TB. Und wenn das Lüftergeräusch nicht stört und die Temp nicht zu hoch ist, brauchst Du sicher nicht daran herumstellen.
    Gruß, Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen