1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

VCore - Mainbordeinstellungen

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Radek21, 28. April 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radek21

    Radek21 Byte

    Registriert seit:
    25. Februar 2003
    Beiträge:
    34
    Ich bin auf der suche nach einem aktuellen mainboard für Athlon Tbred (b).
    wichtig dabei das sich der wert für den VCore deutlich verringern kann.

    bei welchem board(s) geht das besonders gut, sprich niedrig!?

    thx for help
    Radek21
     
  2. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    also alles umsonst? Wenigstes wieder was gelernt...

    Viele Grüße auf jeden Fall

    cu - Desmond
     
  3. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    http://vcool.occludo.net/VCool_de.html funzt nur mit Via und einigen wenigen nForce2 Boards (mit der Alpha-version der Ver. 2)
     
  4. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    hast Du nen Downloadlink zur Hand? Muß ich mal ausgiebig testen...
    P.S.: Habe nen P4 Willamette 1.7
    Und der wird mir sowieso immer zu heiß
    [Diese Nachricht wurde von deas am 28.04.2003 | 23:07 geändert.]
     
  5. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    ich habe VCool sogar bei sehr rechenintensiver Volllast-Anwendungen durchgängig laufen und bemerke keinerlei Unterschiede ob nun aktiviert oder deaktiviert.

    Wie}s bei Games aussieht, keine Ahnung, da ich nicht der Gamer bin bzw. kaum game. Bei meinen Töchtern die widerum sehr viel gamen, habe ich nicht negatives gehört. Ebenso auch aus/ von meiner Kundschaft bei den verschiedensten Einsatzvarianten.
     
  6. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    und wie wirkt sich V-Cool auf die Performance (Spiele???) aus?
    Danke jedenfalls erstmal für Deine Infos
    Gruß
     
  7. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    bei meinen mittlerweile 20 PC}s die ich sowohl geschäftlich und teilweise Privat nutze macht sich dies auf der "Stromrechnung" enorm bemerkbar.

    Netzteile, auch Boliden mit 420 W und mehr "ziehen" sich nur soviel Strom aus dem Netz wie sie unbedingt brauchen, daher ist der "Spareffekt" bei der CPU unter VCool nicht zu verachten. Und ob das Netzteil nur unter Vollast "aufheult" bzw. dessen Lüfter oder aber es für Stunden nur vor sich "hindümpelt", ebenso der CPU-Lüfter ist neben dem vermiedenen Lärm auch der Stromspareffekt nicht von der Hand zu weisen.

    VCool benötigt mal alle 10 Sekunden - bei Standard-Einstellung, mal gerade 0,1% Prozessorlast, mehr nicht.
    [Diese Nachricht wurde von AMDUser am 28.04.2003 | 22:43 geändert.]
     
  8. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Das sind einleuchtende Argumente. der ökologische und finanzielle Effekt liegt aber doch wohl eher darin, daß die Teile länger halten!? Oder ist der Prozessor so relevant (nicht nur im Vgl. zu den restl. PC-Komponenten) - im Vergleich zu Dingen wie Herd, Backofen etc., daß man das wirklich in der Stromrechnung spürt?
    Gruß - deas

    P.S.: V-Cool wäre zu überlegen. Oder verbraucht das nicht auch wieder Ressourcen für sich, die man abziehen müßte (v.a. von der Performance)?
    [Diese Nachricht wurde von deas am 28.04.2003 | 22:37 geändert.]
     
  9. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    allein bei der Verlustleistung macht dies schon 8% aus, statt mit 1,65 V die CPU nur mit 1,6 V zu betreiben. Dazu kommt noch der Effekt durch VCool, was widerum ca. 50% Einsparung ausmacht, so wie jetzt seit Stunden beim Surfen.

    CPU-Temp. 33°C, Gehäuse 28°C und der CPU-Lüfter dreht mit gerade mal mit knapp 2.300 U/Min. (60 mm Lüfter !!) seine "Runden" - und dies beim 3000+XP mit 400 MHZ FSB und RAM-Takt !!
    [Diese Nachricht wurde von AMDUser am 28.04.2003 | 22:24 geändert.]
     
  10. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Hi Andreas!
    Bringt das echt was für die Stromrechnung? Sollte man da nicht eher beim Netzteil ansetzen?
    Gruß + cu
    deas
     
  11. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    da würde ich dir das MSI KT2 Combo-L (hat LAN anBoard durch das "L") Board empfehlen, dazu dann 256 MB RAM sofern Win 98 zum Einsatz kommt, bei allen anderen Betriebssystemen 512 MB. Das Board ist ein KT266A Board und lässt sich ENTWEDER mit SDRAM ODER DDR-RAM betreiben, jedoch nicht beides gleichzeitig.

    Also die VCore noch weiter als 1,4 V abzusenken, halte ich für weniger sinnvoll. Sicherlich macht sich eine niedrigere VCore in der CPU-Temperatur und auch minimal beim Stromverbrauch bemerkbar. Jedoch bis du die wirklich spürst, da machen sich Tools á la VCool eher bemerkbar, die die CPU beim "Nichtstun" bzw. so wie jetzt beim Surfen oder Tippen in eine Art "Stromsparmodus" schicken.

    Auf diese Art und Weise verbraucht die CPU ungefähr nur noch 50% dessen was sie unter Volllast bei Standard-VCore benötigt und dies macht sich wesentlich eher bemerkbar als statt mit 1,5 V "nur" mit 1,4 V diese betreiben zu wollen.

    Ich takte meine CPU}s generell sofern sie damit arbeiten "wollen" mit 1,625 V statt mit 1,65 V und aktiviertem VCool und erhalte dadurch eine relativ kühle aber auch sparsame CPU.

    Andreas
     
  12. Radek21

    Radek21 Byte

    Registriert seit:
    25. Februar 2003
    Beiträge:
    34
    ich hab keiner weitere hardware.

    das problem ist das ich erstma selber nen überblick bräucht. ich weiss beispielsweise das Epox "nur" bis 1,4V zu reduzieren geht.
    ne gute cpu har aber wohl mehr potential.

    in den rechner soll ne einfache graka - ala GF2mx, ne udma100-platte, Lan, ein CD-LW

    mehr als textverarbeitung soll nicht sein, nur im notfall soll ohne große neuanschaffungen (graka ausgenommen) mehr leistung rauszuholen sein)

    Radek21
     
  13. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    ich hatte nicht umsonst nach der bisherigen Ausstattung gefragt, wie und was soll ich dir für ein Board empfehlen, wenn ich noch nicht einmal in Erfahrung bringen kann was für RAM (DDR-RAM oder SDRAM) auf dem jetzigen Board verwendet wird und/ oder du vor hast dir ggfs. neues zu kaufen ....
     
  14. Radek21

    Radek21 Byte

    Registriert seit:
    25. Februar 2003
    Beiträge:
    34
    soll sowas wie ne bessere schreibmaschine werden. die CPU mag ich dabei sowieso runtertakten (auch der stromrechnung wegen)...
    dabei will ich aber nen athlon nutzen (der zufällig noch "übrig" is)
     
  15. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    ob dein Prozessor bei einer (zu) niedrig eingestellten VCore dann noch mit vollem Takt arbeitet, solltest du bei deinen Überlegungen auch noch mit einbeziehen.

    Wie und was machst du hauptsächlich mit deinem PC bzw. wie sieht dessen Ausstattung z.Zt. aus?

    Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen