1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Verbaut Medion/Microstar Pads oder nicht

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von deas, 8. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Hallo!
    Habe einen Microstar Prof.1780 mit MB MS6385 P4 Socket 423 und wüßte gern, ob die Pads verbauen oder Paste einsetzen. Weiß das jemand?
    Habe gerade schon jemanden gefragt, aber ich kann ja schlecht Leute auffordern, mal kurz ihren Kühler abzumontieren und drunter zu gucken - zumal ich mir nicht sicher war, wie fortgeschritten bzgl. PCs derjenige war (natürlich habe ich auch gepostet, daß er nichts tun soll, wenn er nicht genau weiß, was er da macht!).
    Wenn Medion nämlich sowieso nur Pads verbaut (ist das dann reversibel?) erübrigt sich wohl meine Sorge nach Neuauftragen der Paste, oder nicht? Hatte nur eine Spannfeder kurz gelöst -> siehe Posting weiter unten.
    Viele Grüße an das "Kompetenzteam";) - Desmond
    Ein Pad kann man so oft abnehmen und draufsetzen wie man möchte, ohne es zu wechseln - stimmt das? Habe sogar schon Leute getroffen, die sagen, sie nähmen überhaupt keine Paste und setzen alles einfach so drauf???
    [Diese Nachricht wurde von deas am 08.09.2002 | 04:20 geändert.]
     
  2. WebTech Inc

    WebTech Inc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    795
    Bei 47°C brauchst Du Dir wirklich keine Sorgen zu machen, alles im grünen Bereich. Erst wenn die Temperaturen über einen längeren Zeitraum bei 55-60°C und darüber liegen und Dein System anfängt instabil zu werden, würde ich mal über einen besseren Kühler nachdenken.
     
  3. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    60mm, Aluminiumgrippter Block, schätze mal noname (Microstar/Medion) wie gesagt: habe nur ein Kabel unter der gelösten Feder durchgepfriemelt... momentan 47 Grad (nach Inst. von SP1 - suche gerade nach Störungen)
    Gruß - deas
     
  4. WebTech Inc

    WebTech Inc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    795
    Solange Du den Kühler nicht vom Prozessor getrennt hast, besteht kein Grund zur Sorge.
    Was für einen Kühler verwendest Du? Die Temperaturen sind zwar noch OK, liegen jedoch im oberen Bereich....

    http://www.intel.com/support/processors/pentium4/thermal.htm
     
  5. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    hatte ja nur die eine Feder kurz gelöst - von Abnehmen kann da keine Rede sein. Mein jetziger infostand deutet auf Paste hin, und 45-65 Grad müßten noch o.k. sein (Rekord 71) für nen P4 oder?
    cu - Desmond
     
  6. WebTech Inc

    WebTech Inc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    795
    Hey Desmond,
    Wärmeleitpads sind in den meisten Fällen Ein-Weg-Lösungen. Nach Abnehmen des Kühlers sollten die Überreste des Pads vom Kühler und von der Prozessor-Oberfläche entfernt werden. Vollständig und sehr vorsichtig, ohne scharfe Gegenstände.
    Anschließend sollte man eine gute Wärmeleitpaste auftragen, da sich dadurch die CPU-Temperatur um einige °C vermindert - aufgrund der besseren Wärmeübertragung zum Kühler.
    Ohne Wärmeleitpaste ist die CPU-Temperatur höher, was sich negativ auf die Lebensdauer der CPU auswirken kann.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen