Verbindungsabbrüche mit Fritz DSL SL

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von Lars948, 30. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Lars948

    Lars948 ROM

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    3
    Hallo!

    Ich weiß, daß zu diesem Thema schon einige Beiträge im Forum existieren. Leider haben mich die angebotenen Lösungsvorschläge noch nicht zum Ziel gebracht.
    Meine T-DSL-Verbindung über 1&1 bricht plötzlich ohne erkennbaren Grund ab. Störungen liegen angeblich in meinem Anschlussbereich nicht vor.
    Zu Testzwecken habe ich bereits Verbindungen über die Fritz Web DSL-Software, die Windows XP-Breitbandverbindung, DFÜ-Netzwerk und den 1&1-Profidialer eingerichtet und ausprobiert. Bei allen Verbindungsarten treten o.g. Fehler auf. Die Synchronisation bleibt auch nach den Abbrüchen erhalten. Eine erneute Einwahl ist erst nach einem Reboot möglich.

    Zu meinem System:
    XP 2000+, KT 3 Ultra 2, WinTV-Karte, Fritz DSL SL, Win XP SP1

    Die 1&1-Hotline vermutete einen nicht eingeschalteten DMA-Modus bei einem meiner Laufwerke als Ursache für die Verbindungsabbrüche. Dies bestätigte sich jedoch nicht. Die AVM-Hotline geht nach Auswertung meiner Leitungsdaten und der Log-Dateien von ADSL-Watch nicht von einem Leitungs- oder Hardware-Problem aus.
    Mein System ist mit den aktuellen Treiber (VIA-4-in-1, Fritz etc.) ausgestattet. Die Fritz DSL SL hat einen eigenen IRQ. Die in diversen Foren auftauchenden Empfehlungen bezüglich Power Management und PCI Latency habe ich bereits ausprobiert.

    Ich bin im Moment ziemlich ratlos.
    Hat noch irgend jemand Lösungsvorschläge?
     
  2. Lars948

    Lars948 ROM

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    3
    ACPI und APIC sind aktiviert und die IRQs werden auch auf die verschiedenen Geräte verteilt. Im Gerätemanager ist jedem Gerät ein eigener IRQ zwischen 0 und 22 zugeordnet. Allerdings habe ich jetzt herausgefunden, daß die DSL-Verbindung (bis jetzt) stabil bleibt wenn die Fritz DSL SL in PCI 2 (und nur da) steckt und die anderen PCI-Ports leer bleiben. Jede Kombination mit der WinTV (Slot 3,4 oder 5) führt zu den beschriebenen Verbindungsabbrüchen. Beim Testen der verschiedenen Slots habe ich jedesmal eine ordnungsgemäße Deinstallation und Neuinstallation der WinTV durchgeführt. Anschließend konnte ich stets reproduzierbare Verbindungsabbrüche beim Sendersuchlauf oder dem Betrieb der WinTV herbeiführen.
    Die von Dir angeführte Routing-Tabelle sollte zumindest gegen die Kombination von Fritz in PCI 2 und WinTV in PCI 3 nicht auszusetzen haben...
     
  3. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    bei aktiviertem ACPI und APIC und dem KT3 Ultra2 und Win XP hast du bis zu 22 IRQ}s die auf die einzelnen Geräte verteilt werden können und auch werden.

    Schau mal im Handbuch auf Seite 2-29 bei der Routing Tabelle nach welche der PCI-Slots sich einen IRQ teilen, d.h. evtl. musst du die TV-Karte <B>oder</B> die FrtiCard umsetzen.
    Bzgl. APIC siehe Handbuch Seite 3-11 und 3-12.

    Ich habe selbst bei einer Belgung von 4 PCI-Slots in Kundenrechnern in Verbindung mit der FritzDSLCard keinerlei IRQ Probleme gehabt, wenn man sich strikt an die Tabelle hält. Ebenso gab}s auch keine Prob}s bzgl. Verbindungsabbrüchen.

    Andreas
    [Diese Nachricht wurde von AMDUser am 30.06.2003 | 22:42 geändert.]
     
  4. zerstreuter

    zerstreuter Byte

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    9
    hi, also die meinung von wolfgang kann ich nicht nachvollziehen.
    seit februar hab ich dsl von 1und1 via fritzchen und habe noch nie probleme gehabt.
    läuft und läuft und läuft...
     
  5. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Es scheint dass irgendeine Komponente das
    IRQ-Shareing nicht vernünftig kann. Was mich halt
    wundert ist dass du schreibst dass die Fritz einen
    IRQ alleine hat.

    Also bei mir liegen alle PCI-Karten (2 Netzwerkarten, Grafikkarte AGP, SCSI-Adaptec, Sound auf IRQ 11,
    ACPI aktiviert und funktioniert sehr gut.

    Vielleicht nutzt es etwas mal die Steckplätze zu tauschen,
    falls du das noch nicht probiert hast. Und melde dich nochmal
    mit den Resultaten...

    Gruss Wolfgang

    Aber teste jetzt erstmal ob die Verbindung stabil bleibt,
    Geschwindigkeit, Download usw.
     
  6. Lars948

    Lars948 ROM

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    3
    Hallo Wolfgang,

    danke für Deine Antwort.
    Ehrlich gesagt bin ich inzwischen bezüglich der Fritzcard fast mit Dir einer Meinung. Bei meiner DSL-Bestellung hielt ich dieselbe jedoch noch für eine gute Wahl, da sie günstig zu haben war und ich gute Erfahrungen mit den AVM ISDN Produkten gemacht habe.

    Wie auch immer, der Hinweis auf die WinTV scheint erfolgversprechend. Ich hatte zwar schon das ganze mit ausgebauter WinTV getestet, jedoch nicht die kompletten Treiber entfernt. Inzwischen habe ich sämtliche Reste der Hauppauge-Treiber und die Karte selbst entfernt und die DSL-Verbindung scheint (bis jetzt) stabil zu sein.

    Mal sehen, ob ich Fritz und WinTV doch noch zur Zusammenarbeit bewegen kann. Ansonsten werde ich wohl auf ein externes DSL-Modem, das per LAN angebunden wird zurückgreifen müssen.
    Einige habe ich schon für Freunde installiert und jedenfalls damit wesentlich bessere Erfahrungen als mit der Fritz-DSL gemacht.

    Gruss,

    Lars
     
  7. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,
    natürlich gibt es Lösungsansätze. Meine Meinung... wenn man eine Fritzkarte einbaut folgt die Strafe auf dem Fuße.
    Vermutlich hast du doch einen IRQ Konflikt, wenn du unbedingt
    bei der Fritzkart bleiben willst dann baue mal die WinTV-Karte aus
    und schau ob es dann funktioniert.

    Versuch die Karte wieder los zu werden und kaufe dir ein externes
    DSL-Modem und eine Netzwerkarte (nicht über USB gehen),
    dann besuchst du mal die Website: http://adsl-support0.de/adsl.html
    da bekommst du eine genaue Anleitung wie das alles eingerichtet wird und benutze den Treiber RasPPPoE ab Version 0.96 von R. Schlabbach.
    Dann hast du alle Probleme gelöst und Power bis zum abwinken..

    Gruss Wolfgang
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen