Verbraucher haben bei Spam weiterhin nur geringe Handhabe

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von goto2, 21. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ratio

    Ratio Byte

    Registriert seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    76
    der Spammer - als Spammer - ist doch eigentlich egal. Angegangen werden muss der Nutznieser der Spams!

    Angenommen ich bekomme eine Mail von Spammer XY der damit eine Firma ZY bewirbt dann muss ich gegen den Nutznieser der Werbung eine Handhabe haben.

    Was nützt es, den Deppen zu erwischen und zu verklagen.
     
  2. Event

    Event ROM

    Registriert seit:
    23. September 2000
    Beiträge:
    4
    mit der werbung im internet ist es genauso wie mit der werbung im fernsehen und mit werbung auf papier, eigentlich grundsätzlich mit werbung.

    geworben wird nur wenn sich der aufwand durch höhere verkaufszahlen "lohnt". natürlich besteht für das internet das problem das emails versenden quasi zum nulltarif geschieht und somit der aufwand minimiert wird und somit schnell sich der aufwand lohnt zu werben <--> da höherer umsatz resultiert.

    nun bleibt natürlich die große frage wieso bei spam mails ein höherer umsatz entsteht. alle meckern immer darüber, aber ein paar müssen wohl doch dann viagra per internet bestellen wollen oder ähnliche dinge, denn sonst würden diese mails ja nicht mehr werden.

    somit ist also klar -> wenn keiner auf die mails eingehen würde, würde es sich auch nicht lohnen spam mails zu verschicken. solang sich das einige nicht klar machen und mit einer spam mail was bestellen wird das spam aufkommen immer weiter steigen.

    nur jeder beschwert sich über die spam versender, doch das ist nur die halbe wahrheit...


    ich benutze schon seit langem spampal, einige meiner email adressen sind mit 15 spam mails am tag belagert und dieses programm filtert zuverlässig alles aus. unter ca 10000 gefilterten spam mails nicht eine richtige mail als spam "verkannt", was bei gmx ja zb öfters vorkommt. ist zwar ein wenig umständlich einzurichten aber klappt prima, kann ich nur jedem empfehlen es zumindest mal auszuprobieren.

    gruß martin
     
  3. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Wer ohne Ende Werbemails erhält ist zu 99 % SELBST DARAN SCHULD !!!

    Wer halbwegs SORGFÄLTIG mit seinen E-Mailadressen umgeht und nicht jedes Gewinnspiel mitmacht bekommt auch keine Werbemails.

    Mich ärgern die Werbemengen im Briefkasten viel mehr - da hier normale Post zwischen rutscht und somit übersehen wird... !
     
  4. goto2

    goto2 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    703
    Verbraucher haben bei Spam weiterhin nur geringe Handhabe

    Aber zahlen und ein gern zahlungkräftiger
    Internet Nutzer wird gern gesehen,

    aber Rechte sich vor Mißbrauch zu schützten werden
    einem verweigert.

    Wird langsam Zeit, das vieleicht der Verbraucher etwas weniger oder garnicht mehr ins Internet geht.

    Vor lauter Spam->Werbung, geht so langsam der Sin des Internet verloren, das Internet 2004 ist ein richtgies
    Werbe Spam Medium geworden,
    eigendlich Wichtige Informationen findet man kaum noch.

    Wo für zahlt man eigentlich hier in Deutschland
    immer noch so "höhe Internet Gebühren"

    für was eigendlich noch?
     
  5. Gast

    Gast Guest

    Wie Du aber selber sagst, ist der Aufwand vergleichsweise minimal, es reicht also, wenn es einige Dösköppe gibt, die tatsächlich zugreifen. Der ganze Rest wird mitgefangen, mitgehangen. Die sind dann auch selbst schuld...?

    Näh.

    MfG
    Vimes
     
  6. emoticon

    emoticon Byte

    Registriert seit:
    12. Januar 2004
    Beiträge:
    102
    Das kann ich nur Unterschreiben...

    In 9 Tagen: 1022 Mails... davon ca. 30 erwünscht...

    Es lebe die eigene Domain :-(
     
  7. Chris2003

    Chris2003 Kbyte

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    276
    Ops, zu schnell gelesen... :)
     
  8. Vincent

    Vincent Byte

    Registriert seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    25


    Wie ich bereits erwähnte. :-)
     
  9. Chris2003

    Chris2003 Kbyte

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    276
    Spammer benutzen nicht allein Adressen, die man irgendwo angegeben hat.
    Sie probieren häufig auch stumpf alles von 1@domain.de bis zzzzzzzzzzzzz@domain.de durch.
    Alle was nicht zurück kommt ist eine gültige E-Mail Adresse...
    (deshalb empfiehlt es sich auch einen "-" oder "_" einzubauen, weil derartige Zeichen häufig nicht mir probiert werden.
     
  10. Woiso

    Woiso Kbyte

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    385

    :dumm:
     
  11. Vincent

    Vincent Byte

    Registriert seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    25
    Moin.

    Ich habe seit Jahren eine Email bei web.de, die aus meinem Vornamen und Nachnamen besteht. Ich habe diese noch NIE benutzt, außer intern auf web.de.
    Trotzdem wird das Postfach wöchentlich von mehreren Hundert Spam-Emails überschwemmt.

    Ein kurzer Blick hinein:
    "Sie haben 17 ungelesene E-Mails
    Unbekannt: 423 - Unerwünscht: 18"

    Das Eintragen in Gewinnspielen oder anderen Seiten führt kaum zur Weitergabe von Emailadressen, wie ich durch www.sneakemail.com feststellen konnte. Dort erzeuge ich für jeden Service eine neue Instant-Emailadresse. Noch nie wurde eine dieser sicher an die 200 Adressen von einem anderen als dem reg. Service benutzt.

    Einmal wurde eine Emailadresse von einer meiner Webseiten ausgelesen, und seitdem bekomme ich täglich bis zu 10 SPAMs an diese eine Adresse. Mittlerweile wird das aber alles ausgefiltert, schon auf Serverseite.

    Standard ist es jedoch, von bekannten Domains einfach per Generator Emailadressen aller möglichen Kombinationen zu erzeugen und diese dann einfach anzumailen.
    Wer einen üblichen Namen als Emailadresse besitzt, hat dann schon verloren.

    Gruß
    Thomas
     
  12. bond7

    bond7 Megabyte

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    1.074
    @hansdieterlang

    schalte den spamfilter auf deinem email-account bei GMX.de ein.
    und schmeiss ein paar spamm-adressen in die blacklist und deine freunde in die whitelist. dann hört der terror auf.
    bei mir klappt das über gmx ohne spam bzw. extrem weniger unerwünschter mails.

    falls du an 56 spamm-adressen (mit wildcars) für die blacklist interresiert bist (mein gesammeltes werk) , mail mich übers profil an .
    wildcars bedeutet, egal ob der spammer z.b. fritz@spamm.com oder august@spamm.com oder gerlinde@spamm.com heisst , ist dann in der blacklist *@spamm.com eingetragen, damit triffste die alle ... da die spammer öfters ihre namen vor den bekannten spamm-domainen ändern.
     
  13. Arilinn

    Arilinn ROM

    Registriert seit:
    31. Oktober 2001
    Beiträge:
    7
    @sg69

    Für solche hirnverbrannten Aussagen alleine wünsche ich Dir kiloweise Spam.

    Überleg doch mal:
    * Wenn jemand z.B. eine Domain besitzt, ist seine Adresse frei zugänglich, ohne daß man etwas dagegen tun kann - fertig ist der Spam

    * Wenn jemand online etwas bestellt und der Laden aus irgendwelchen Gründen die Adressen weiterverkauft (was auch bei "seriösen" Unternehmen passieren kann - oder glaubst Du, Dein Snailmail-Spam hat nichts mit Post und Telekom zu tun?), ist Deine Adresse auch schon in Umlauf

    * Wenn Dir irgendjemand etwas böses will, meldet er Dich einfach bei einem Gewinnspiel an - und ab gehts.

    Nicht zu vergessen: Wenn Du einmal auf einer Adressenliste auftauchst, ist die Sache schon gelaufen - dann verbreitet sich die Adresse rasend schnell, ohne daß Du etwas dagegen tun kannst.

    Du solltest mit solchen Aussagen also wirklich vorsichtig sein. Klar haben es Leute, die bei Gewinnspielen mitmachen oder ihre Adresse im Klartext auf ihre Homepages setzen, nicht besser verdient, aber deswegen sind es noch lange keine 99%, die selbst an ihrem Spam schuld sind.
     
  14. unserkleiner

    unserkleiner Kbyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2004
    Beiträge:
    149
    Wer ohne Ende Werbesendungen erhält ist zu 99 % SELBST DARAN SCHULD !!!
    Sich einen Aufkleber an den Briefkasten zu pappen ist zu einfach?

    Den Spammern gehören Millionenklagen in's Haus, solange es nicht möglich ist, Mailserver effizient zu sichern.
     
  15. hansdieterlang

    hansdieterlang Kbyte

    Registriert seit:
    31. Juli 2001
    Beiträge:
    219
    Ich habe mir eine neue Mail-Adresse bei GMX eingerichtet: Seither erhalte ich Spam in beträchtlichem Maß, ohne dass diese Adresse bisher verwendet oder weiter gegeben wurde.

    GMX spammt dabei ganz schön selbst. So werde ich täglich mehrere mal direkt von GMX gefragt: Haben Sie Neuigkeiten für uns?

    Also sind doch nicht alle so blöde - oder? Jahrelang hatten wir mit Spam kein Problem, seit ca. 6 Monaten werden das immer mehr, ohne dass wir nur eine mail Adresse weiter geben. Rekord vor einigen Tagen: 62 Spam
     
  16. DJ MaKey

    DJ MaKey ROM

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    5
    Also abgesehen von ebay werbung hatte ich nie etwas spam Ähnliches. Liegt wohl daran, dass meine mail aus "vorname@nachname-online.de" besteht.
    Es lebe der eigene Server!!!:cool:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen