Verbraucherzentralen fordern mehr Schutz für Internet-Nutzer

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Kleiner Murks, 11. März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kleiner Murks

    Kleiner Murks Kbyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2001
    Beiträge:
    163
    Das ist nur die halbe Wahrheit. Nirgendwo benimmt sich der Durchschnittsmensch so daemlich wie im Internet.

    Würde irgendjemand in der Fussgängerzone einem Wildfremden nur weil dieser einen Anzug trägt und behauptet Bankangestellter zu sein die Kreditkartennummer und die Geheimzahl auf einen Zettel schreiben und mitgeben, weil dieser angibt in der Bank (Rechenzentrum) ist ein Wasserschaden ?

    Ganz bestimmt nicht ! Warum haben das dann aber tausende Menschen mit entsprechenden emails gemacht ?

    und gegen die immer perfekteren Spiffing Methoden (hosts Datei manipulieren usw.) helfen Gesetze auch nicht, sondern grenzüberschreitende Hausdurchsuchungen und Gewehrkolben ins Gesicht (natürlich die Richtigen ;)). Damit die Verantwortlichen zu spüren bekommen das die Gesellschaften sich dieses Parasitentum nicht wehrlos gefallen lassen. Über tyisch deutsche Ausschüsse, Verhandlungstische , Pakte und Verordnungen lacht sich der Spiffer in Osteuropa doch einen.
     
  2. Zeus

    Zeus Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Dezember 2000
    Beiträge:
    568
    Du machst es Dir denkbar einfach. Lösungsmöglichkeiten, die diesen Namen eigentlich gar nicht verdienen, welche in Gestalt von roher Gewalt daherkommen, erübrigensich als weitere Diskussionsgrundlage. Wenig mehr als Schmähkritik bleibt demnach übrig. Dann erfreue ich mich doch lieber der inkriminierten Werkzeuge des Teufels, Ausschüsse usw.

    Das Internet ist eine Kommunikationsform, die hinsichtlich ihrer Komplexität alles bislang Vorhandene in den Schatten stellt. Niemand stellt sich vorsätzlich dämlich an, denn daß sich jemand willentlich und wissentlich selbst schädigt, ist ein Widerspruch in sich.
     
  3. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Och, Sado/Maso ("Ich schlage, Du schreist") gibts ja nicht erst seit heute morgen...

    Apropos: Ein Sadist und ein Masochist treffen sich. Da bettelt der Masochist: "Bitte! Schlag mich!" Der Sadist antwortet mit einem diabolischen Lächeln: "Nein!"

    Aber rohe Gewalt halte ich auch nicht für ein Modell, Probs des Internet zu lösen... Aber ich geb zu, daß ich Meldungen, daß zB ein geprellter Internet-Käufer dem Verkäufer wahlweise Möbel oder Nase geradegerückt hat, mit einem gewissen Wohlwollen zur Kenntnis nehmen würde. Die Drohung mit Staatsanwaltschaft und Gericht ist leider zum zahnlosen Plüsch-Tiger geworden

    MfG Raberti
     
  4. Strontium

    Strontium Kbyte

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    159
    Die Drohung mit Staatsanwaltschaft und Gericht ist leider zum zahnlosen Plüsch-Tiger geworden

    MfG Raberti[/QUOTE]

    Auf jeden Fall. Das schreckt keinen mehr und so muß ich dem Gewehrkolben auch ein wenig zustimmen.
    Global gesagt sind unsere Gesetze und die Strafen einfach zu lasch.
     
  5. PC-Schrotti

    PC-Schrotti Byte

    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    63
    Mit Ihrer Forderung ("Erst Ware dann Geld") macht es sich Frau Müller etwas zu einfach.
    Schwarze Schafe gibt es nicht nur auf der Anbieterseite, auch auf der Kundenseite laufen reichlich zwielichtige Gestalten rum und nutzen das Internet und dafür geltende gesetze zu ihrem Vorteil und zum Schaden der Wirtschaft bzw. zum Schaden von Unternehmern aus.
    Leider greift in diesem Falle bei Frau Müller die in unserem Lande extrem verbreitete Schwarz/Weiß-Sicht wieder mal voll durch. Statt konsturktiv und umfassend über das Thema zu reflektieren gibt's stattdessen einen Schuß ins Blaue, der so von niemandem akzeptiert werden kann und demnach auch nicht zur Umsetzung kommen kann / kommen wird.
    Wenn Interessen zu schützen sind, dann sind es bitte die Interessen beider Seiten, und das sollten bitte Interessenverbände berücksichtigen, wenn sie sich mal wieder um irgendetwas streiten.
    Gemeinsam eine Lösung finden, die möglichst wenigen schadet oder wenige benachteiligt und dabei vielen nützt.
    Bsp.: Es ist einem Käufer gewiß nicht zumutbar, wochenlang auf Ware zu warten, die er schon bezahlt hat oder eine defekte Ware nicht umgetauscht zu bekommen. Gleichwohl ist es aber einem Verkäufer auch nicht zumutbar, daß Käufer ihrer Waren diese nicht bezahlen oder sie den Preis ungerechtfertigt mindern.

    Diese Problematik wird solange nicht gelöst werden, solange viele nur an sich denken und alle anderen ignorieren bzw. auf andere leute Kosten leben. Aber selbst dann wird es immer wieder welche geben (auf beiden Seiten), die gegen die Regeln verstoßen und andere schädigen. Dieses Problem wird solange existieren, solange wir Menschen diesen Planeten bevölkern. :D
     
  6. 63Andreas

    63Andreas Byte

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    127
    Ich denke das geht auch noch weiter. Jede Lösung, bei der eine Seite in Vorleistung treten muss wird immer ihre Schattenseiten haben. Einzig und allein eine Rechtssprechung, bei der der Verursacher bei bewusst schuldhaftem Verhalten auch wirklich die gesamten Kosten tragen muss würde eine Verbesserung bringen. Solange es möglich ist sein Besitz geschickt zu verteilen, und dann "auf Kosten" der Nutznießer zu leben wird es immer Menschen geben, die es versuchen.
    Abschreckend wären nur "echte" Strafen. Solange wir eine zahnlose Justiz haben wird es nicht besser werden.

    Gruß
    Andreas
     
  7. BeaGrue

    BeaGrue Byte

    Registriert seit:
    5. September 2001
    Beiträge:
    24
    Traurige Welt, in der das Leben und die Gesundheit eines Anderen weniger wert sind als materielle Dinge. Da sollten sich Einige mal die Zeit nehmen darüber nach zudenken.
    BeaGrue
     
  8. PC-Schrotti

    PC-Schrotti Byte

    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    63
    @ BeaGrue

    kansste mal sagen, worauf Du Dich in Deiner Antwort beziehst oder auf welche Aussage Du konkret geantwortet hast?
    Und wen meinst Du mit "Einige sollten sich mal die Zeit nehmen darüber nachzudenken"? In die Menge "brüllen" bringts nicht, konkret ansprechen wer, dann kann derjenige, können diejenigen auch zum Nachdenken angeregt werden. Aber dann müßte Frau/Mann ja auch zu seiner Aussage stehen und sich ggf. Kritik gefallen lassen....
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen