1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Vergleich Radeon9700pro und Intel i915

Dieses Thema im Forum "Grafikkarten & Monitore" wurde erstellt von kcalive, 23. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kcalive

    kcalive Byte

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    11
    Hi ihr,

    ich hab mal eine ziemlich "dämliche" Frage:

    Ne Radeon 9700pro mit 256MB und n Intel i915 (64MB shared) im Vergleich:

    ich hab zwei notebooks zur auswahl. jetzt wollt ich gern wissen, ob die radeon wirklich sooo viel besser is, um einen höheren Preis zu rechtfertigen.
    Ich denke mir, dass das zwei komplett unterschiedliche Dimensionen sind, in denen die Radeon die Intel ohne Probleme abhängt. Hab jetzt aber mal mit nem Kumpel gesprochen, der meinte, dass der Unterschied nich so gewaltig wäre.

    vielleicht könnt ihr mir ja ma n professionellen rat geben. wär ziemlich cool...
     
  2. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    es rechtfertigt sich natürlcih, da der Intel Chip nur ein INTERNER grafikchip ist,allerdings musst du dir erstmal überlegen was du mit deinem notebokk machen willst ( für office und surfen reichte der Intel chip nämlich vollkommen aus) , und ich würde noch die andere ausstattung vergleichen
     
  3. Schlemil

    Schlemil Megabyte

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    1.313
    Mahlzeit...

    Der 9700'er ist auf jeden Fall schneller als der 915'er mit shared. Als Vergleich kannst du in >dieser Grafik< mal selber schauen. Als Wert für die 9700'er nimmst du die X600 mit 128Mb und ziehst noch ein paar Punkte ab. Es bleibt halt die Frage, für was du das Notebook benötigst, zum spielen oder Briefe schreiben? Da du deine 2 Favoriten als Staatsgeheimnis hütest, wird dir auch keiner eine vernünftige Alternative (Preis/Leistung) benennen können.
    Ich für meinen Teil, habe seit 3 Wochen ein >A6Va< und bin damit zufrieden, und wenn es nach dem 3D Mark03 bzw 05 geht, ist mein Nb sogar schneller als mein Hauptrechner (s.Signatur).
    Brauchst du noch mehr Info's empfehle ich dir das >hiesige Notebook-Forum< , dort findest du jede Menge antworten auf solche und ähnliche Fragen.


    mfG, Manfred
     
  4. kcalive

    kcalive Byte

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    11
    dank erstmal für eure schnellen antworten.

    also folgende favourites hab ich:
    das cebop top 2500 (radeon) und das acer travelmate 4101WLMI (intel).

    also ich brauch das notebook nicht unbedingt zum spielen. aber ich brauch es für cad-programme. von daher is ne gute graka schon bestens geeigent.
    zur zeit hab ich aber ne sis650 mit 64mb shared. da is hart an der schmerzgrenze... es sollte schon n stück besser sein.

    vorteile cebop:
    - 20gig mehr festplatte
    - n kartenslot

    nachteile cebop:
    - 100eu mehr
    - cebop als noname *schulterzuck*

    eigentlich kann mir da keiner so richtig helfen. muss mich eben entscheiden. aber bin trotzdem auf der suche nach erfahrungen*g*

    was sagt ihr?
     
  5. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.650
    Ich würde bei CAD auf einen ausbaufähigen Hauptspeicher und eine Grafikkarte mit mind. 128MB RAM wert legen und die sollte bei 3D und OpenGL schnell sein, was bei shared memory-Lösungen nicht der Fall ist. Außer man betreibt CAD nicht ernsthaft.
    Bei CAD aufm Notebook kann man eigentlich nicht ernsthaft am Preis sparen. Jedenfalls reicht da kein Notebook, auf dem üblicherweise nur eine Datenbank drauf laufen soll.
    9700pro mit 256MB hört sich schonmal brauchbar an.
     
  6. kcalive

    kcalive Byte

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    11
    also ich studiere maschinenbau. für meine zwecke reicht ein notebook da aus. ich konstruier ja (noch) keine kompletten anlagen mit 2926153423638 teilen.

    aber ich seh das auch so, dass bei der intel schnell schluss sein wird...
     
  7. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.650
    Hier ist ein ausführlicher Test eines Users mit Forendiskussion über das cebop TOP 900, was wohl stellvertretend für die ganze Baureihe angesehen werden kann.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen