Verkauf der IBM-PC-Sparte ein Sicherheits-Risiko?

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Irmer, 24. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Irmer

    Irmer Kbyte

    Registriert seit:
    6. November 2000
    Beiträge:
    236
    Hat IBM alle PCs des Pentagons geliefert,
    auf jedem nen Trojaner eingebaut,
    und verkaufen nun den Chinesen auch das Passwort mit, oder was?!

    Was soll denn da genau die "sicherheit" der USA gefährden?
    Überhaupt, wenn ich schon "Heimatschutz" höre....
    Aber egal, seit der "Wiederwahl" von Bush halte ich sowieso
    das ganze Volk für ********..... (Oder wenigstens 60% von denen.)
     
  2. Irmer

    Irmer Kbyte

    Registriert seit:
    6. November 2000
    Beiträge:
    236
    Da wurde nen Wort ausgeblendet, sucht euch eins aus:
    bescheuert, behämmert, ********.....

    Edit: Aha, hier wird das Wort: B-e-k-l-o-p-p-t ausgeblendet.
    Ihr habt ja recht, ist ja wirklich nen übles Schimpfwort! :aua:

    Alles S-c-h-e-i-s-s-e hier. ;)
     
  3. who-knows

    who-knows ROM

    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Beiträge:
    4
    ... paranoid heisst das Wort glaub ich
    und wer so ist hat meist einen Grund dafür!

    Spruch: Wie der Schelm denkt - so ist er
     
  4. brzl

    brzl Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    730
    Na, naa, wer so viele Leichen im Keller hat, wie die ehrenwerte Regierung der Vereinigten Staaten von *Amerika, hat wohl allen Grund, a bisserl Voasichtig zu sein :D

    *Eigentlich müsste es ja NordAmerika heissen, aber das vergessen die auch immer
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen