VHS-Videos auf Notebook kopieren

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung [Hardware]" wurde erstellt von max23, 30. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. max23

    max23 Byte

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    10
    Hallo,

    ich würde gerne Teile meiner alten VHS-Videos auf mein Notebook installieren. Welche Möglichkeit bietet sich hierfür an?

    Ich habe bei meiner Recherche zwei gefunden: Entweder über PCMCIA (http://cgi.ebay.de/New-TV-Cardbus-P...oryZ3710QQssPageNameZWD2VQQrdZ1QQcmdZViewItem) oder USB (http://www.cyberport.de/item/1933/1344/0/61776/pinnacle-studio-10-500usb-videoschnittloesung.html).

    Hat von euch jemand Erfahrung mit diesen Möglichkeiten oder gibts evtl. noch ne bessere?

    Vielen Dank schon vorab für die Infos.

    Viele Grüße

    max23
     
  2. Sele

    Sele Freund des Forums

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    17.583
    Die Pinnacle-Lösung ist wegen ihres Hardware Encoders auf jeden Fall zu bevorzugen. Die damit aufgezeichneten MPEGs lassen sich sofort und ohne weitere Neukodierungen zu VCDs, SVCDs oder DVDs verwursten. Auch die so häufig beobachtete Asynchronität zwischen Bild und Ton nach der Verarbeitung ist solchen Hardware Encodern fremd. Software-Lösungen für die Live-Komprimierung in MPEGs, wie sie u.a. dieses Teil im Ebay-Link bietet, sind davon sehr häufig betroffen.

    Ich arbeite für Einspielungen externer Videoquellen seit etlichen Monaten mit einer WinPVR USB (TV-Karte), die ebenfalls einen Hardware Encoder besitzt, und kann diesen Weg nur dringend empfehlen.
     
  3. max23

    max23 Byte

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    10
    Hallo Sele,

    vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich habs mir schon fast gedacht und werde wohl die Pinnacle-Lösung nehmen.

    Welches ist denn der Hauptunterschied zu deiner WinPVR USB, abgesehen davon, daß du TV schauen kannst? Beim Überspielen vom Video dürfte doch kein großer Unterschied sein, oder?

    Viele Grüße

    max23
     
  4. dnalor1968

    dnalor1968 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2004
    Beiträge:
    20.365
    @max23
    Ich arbeitetet z.T. auch mit der PVR-USB2, und kann Sele mit seiner Meinung nur bestätigen. :spitze:
    Die PVR-USB2 kriegst du bei eBay schon zu dem Preis, was die Pinnacle kostet.
     
  5. Sele

    Sele Freund des Forums

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    17.583
    Dieses Pinnacle-Teil beherrscht neben MPEG 1 und 2 (wie die WinPVR) noch etliche andere Formate und hat einen Firewire-Anschluss.

    Die genauen technischen Unterschiede vermag ich natürlich nicht zu sagen.

    Im Gegensatz zur WinPVR kommt das Gerät allerdings mit einer herrlich verbugten und extrem instabilen Software daher. In etlichen Foren wird berichtet, dass sich Pinnacle Studio 10 teilweise nicht einmal starten ließ (ich selbst habe diese Erfahrung ebenfalls gemacht!)! Ob sich die Einspielung mit alternativer Software bewerkstelligen lässt, ist nur zu hoffen (ich weiß es nicht); hat man die MPEGs erst einmal auf dem PC, ist das Erstellen einer DVD mit Alternativ-Programmen (teilweise sogar Freeware!) ein Kinderspiel; siehe meine Homepage.
     
  6. max23

    max23 Byte

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    10
    Hallo Sele und alle anderen,

    die Pinnacle-Lösung ist abgehakt, das funktioniert nicht. Weder mit Studio 10 noch mit Studio 9 und der DVC 150.

    Wenn WinPVR auch zum Überspielen von VHS-Videos aufs Notebook geeigent ist, ist das ne Alternative. Wie ist denn die genaue Bezeichnung? Läuft das Ding auch unter Win 2000?

    Gibt es evtl. sonstige Optionen? Von anderen Firmen?

    Vielen Dank schon im voraus für die Tips.

    Viele Grüße

    max23
     
  7. Sele

    Sele Freund des Forums

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    17.583
    Ich benutze hier seit fast 2 Jahren die Hauppauge WinPVR USB. Zum Aufzeichnen (auch für VHS ---> PC) verwende ich dabei die mitgelieferte Software WinTV2000; zum DVD-Authoring setze ich ProjectX, den Cuttermaran und DVDlab Pro ein. Letzteres kann natürlich auch durch preiswertere Programme oder sogar Freeware ersetzt werden.
     
  8. dnalor1968

    dnalor1968 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2004
    Beiträge:
    20.365
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen