1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Video-in vs. TV-Karte vs. Konverter

Dieses Thema im Forum "Videobearbeitung, Bildbearbeitung" wurde erstellt von Groovyboke, 6. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Groovyboke

    Groovyboke Byte

    Hallo Leute,

    ich habe ein Radeon 9600XT mit Video-in. Die Qualität der Aufnahmen ist ganz ok, zwar nicht supertoll aber man kann es anschauen. Das einzige was nervt sind die dropped Frames...

    Ich will von VHS aufnehmen.
    Mein Frage:

    Holen TV-Karten oder externe Konverterboxen (habe ich heute gesehen z.Bsp. Terratec Cameo...) mehr aus dem Bild raus oder ist die Qualität die Selbe?? Denn immerhin müsste ich dann Geld investieren und das muss ja eigentlich nicht sein, wenn die Qualität ähnlich ist wie mit dem Video-in.

    Also VHS hat ja nur eine gewisse Auflösung, deshalb bin ich mir nicht sicher ob so ein Konverter wirklich was bringt! (Da steht drauf: "In DVD-Auflösung aufnehmen und gestochen Scharfe, brillante Bilder erstellen...")

    Danke für eure Hilfe!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen