1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Videobearbeitung: SDRAM od. DDRAM?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Wern99, 15. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wern99

    Wern99 Byte

    Registriert seit:
    15. Juli 2002
    Beiträge:
    9
    Hi Leute!

    Ich möchte meine 350er K6-Kiste aufrüsten, damit ich Videos bearbeiten kann. Ich möchte z.B. alte Urlaubsfilme digitalisieren und im VCD/SVCD-Format brennen.

    Nun meine Frage: Lohnt es sich, mein bisheriges PC133 SDRAM zu behalten, dann ein QDI KinetiZ 7E und einen Athlon XP 1800+ einzubauen? Wie groß ist der Leistungsunterschied zwischen einem neuen Board mit DDRAM und einem wie dem KinetiZ 7E mit SDRAM in bezug auf Video-Konvertierung? Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen und evtl. Testwerte (z.B. in fps)?
    Wenn der Unterschied 2-3 fps betragen sollte, würde es sich eher für mich lohnen, das preiswerte QDI-Mainboard zu holen - zumal DDRAM ja teurer werden soll. Eine relativ schnelle Platte (IBM DTLA-307030) ist vorhanden.

    Vielen Dank für eure Antworten schon mal im Voraus
    Werner
    [Diese Nachricht wurde von Wern99 am 15.07.2002 | 15:19 geändert.]
    [Diese Nachricht wurde von Wern99 am 15.07.2002 | 15:21 geändert.]
     
  2. Superaggi

    Superaggi Byte

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    32
    Hi again !

    Und wenn du eine USB 2.0 Schnittstelle benötigst, dann empfehle ich dir eine PCI Version , gibt es schon für 45 EUR.

    Gruss,

    André
     
  3. Superaggi

    Superaggi Byte

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    32
    Hallo !

    Das KinetiZ 7E-A ist sehr stabil und performancereich, vor allem aber stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis. Es lohnt sich in jedem Fall den SDRAM Speicher weiter zu verwenden, auch wenn DDR RAM die doppelte Übertragungsrate bietet, zumal dadurch keinerlei unkosten entstehen. Empfehlen würde ich dazu den AMD Athlon XP 1800+ mit insgesamt 768MB SDRAM, mehr werden von Windows 98SE eh nicht verwaltet bzw. Unterstützt, und die wirklich gute IBM Platte (DTLA-30 Series) als Speichermedium der Film Daten.

    Solltest du dich für das KinetiZ 7E-A entschieden haben, so erhälts du selbstverständlich ausreichend deutschsprachigen Support meinerseits unter folgender Rufnu7mmer : 040 611 35 316, komm einfach durch zu mir =)

    Gruss,

    André Jungmann
    LEGEND QDI FAE Germany
     
  4. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Hast Du wirklich PC133-RAM? Damals, zu 350er-K6-Zeiten, war doch grad der Wechsel von PC66 auf PC100.

    Na gut, Du könntest ja wirklich PC133 nachgerüstet haben.

    Wenn Du wirklich Videos editieren möchtest, das heisst bearbeiten, Titel einblenden, Uebergänge machen etc., dann brauchst Du allermindestens 512 MB RAM; besser wäre allerdings 1 GB. Falls Du WinXP einsetzen möchtest, dann sowieso.

    Nun, die Win9x/ME-Versionen haben Probleme mit > 512 MB; d.h. man muss ein paar Parameter setzen, damit es dann klappt.

    An Deiner Stelle würde ein neues Motherboard und gleich auch neues RAM kaufen. Empfehlen könnte Dir Infineon PC266 CL 2 oder Samsung PC333 CL 2,5 Riegel. Höchstens, wenn Du bereits 512 MB haben solltest, wäre es eine Ueberlegung wert, den/die alten Riegel beizubehalten. Das Motherboard müsste aber noch mind. einen freien RAM-Steckplatz haben, falls Du einmal nachrüsten möchtest.

    Uebrigens: wenn Du Videos encodieren möchtest, dann musst Du mit etlichen Stunden Encodierzeit rechnen.

    Und: für Videos, brauchst Du da nicht eine schnelle Schnittstelle? Von Asus und Abit gibt\'s KT333-Boards mit Firewire und USB 2.0 - da bist Du gewappnet. Oder z.B. ein MSI KT3 Ultra ARU, dazu eine Creative Audigy Player Soundkarte - dann hast Du auch beide Schnittstellen.

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen