Videobrillen - Kinofilme ganz ohne Leinwand oder TV

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Attrax_Ger, 7. Mai 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Attrax_Ger

    Attrax_Ger Byte

    Registriert seit:
    30. April 2006
    Beiträge:
    39
    Also da bin ich sehr skeptisch. Ich hab ja schon von so was gehört und auch davon, dass einem schelcht und schwindelig wird. Wenn das hier wirklich nicht der Fall ist und das Gerät halbwegs erschwinglich, wäre das doch eine echte Alternative. Wer weiß. Aber bevor so etwas von mir gekauft wird, würde ich erstmal mehr als eine Internetseite und auch mehr als ein Heft zu Rate ziehen. Und wenn dann da alle Tests durchweg gut sind und die Brille nicht über 200€ kostet würde ich sie mir glatt kaufen. Aber ich bin wie gesagt sehr skeptisch.
     
  2. elkonsolero

    elkonsolero Byte

    Registriert seit:
    27. Februar 2002
    Beiträge:
    88
    Ich glaube vor allem, daß so eine Brille schlecht für die Augen ist - wenn man ständig etwas in so geringer Entfernung fokussieren muß, ist das ziemlich anstrengend. Da winkt die Kurzsichtigkeit.
     
  3. _sid_

    _sid_ Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Februar 2001
    Beiträge:
    1.005
    Naja ich bin kurzsichtig, da wär das direkt eine Entlastung - scharf sehen ohne Brille und Kontaktlinsen :)

    Ich hoffe, das wird was, nicht ungesund, bezahlbar, dann wär ich dabei.
    Die bisherigen Videobrillen sind ja nicht wirklich zu gebrauchen...
     
  4. brzl

    brzl Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    730
    @elconsolero: Kurzsichtigkeit muss nicht sein. Die Brille dient nur als Streuzentrum für die Lichtstrahlen des Display. Die ins Auge fallenden Strahlen haben Eigenschaften, als ob sie viel weiter her kämen. Schon ein 10-jähriges Kind hat eine minimale Sehweite von 10 cm. Deswegen sehen die Leute auch nie den Schmutz auf ihrer Brille. :eek:

    Lange bewährt hat sich dieses Verfahren schon bei Anzeigen für Piloten in Kampfjets etc. Die hätten auch nicht die Musse, immer wieder von nah auf ern und umgekehrt zu akkomodieren.:cool:
     
  5. Gri

    Gri Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    812
    Ein neues Spielzeug (nachm Handy am Steuer verboten wurde) für Autofahrer? ;)
     
  6. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.978
    Nicht schlecht - mal sehen, ob es auch irgendwann eine 3D-Version gibt.
     
  7. piXL

    piXL Kbyte

    Registriert seit:
    17. April 2002
    Beiträge:
    225
    Aber es soll ja auch Leuten schlecht geworden sein, als sie auf einer HDTV-Leinwand einen Film angesehen hatten - einfach nur, weil es so realistisch war. Vielleicht ist dies ja auch bei so einer Brille der Fall?
    Würde mich auf jeden Fall mal interessieren, ob das wirklich so toll ist. Zweite Frage wäre dann aber auf jeden Fall der gesundheitliche Aspekt, denn man hat ja nur zwei Augen :rolleyes:
     
  8. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.978
    HDTV-Leinwand? Dann würde es einem auch im Kino in den vordersten Reihen schlecht werden, durch die schnellen Szenenwechsel etc.
    (bei dem 24Hz-Geflimmer, was man in vielen Kinos geboten bekommt, sowieso...)
     
  9. jojo14

    jojo14 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    633
    Trotz des geringen Gewichts kann damit ein riesig wirkendes Abbild erzeugt werden.
    Was hat das Gewicht mit der Größe des Bildes zu tun?
    Diese Brille ist doch kein Monitor oder Fernseher der zwangsweise je größer auch schwerer wird. :rolleyes:
     
  10. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.978
    Naja, kleiner Bildschirm = kleine Auflösung = kleines Bild würde man normalerweise denken.
    Insofern nicht ganz aus der Luft gegriffen, aber ohne genaue Kenntnis der Bilderzeugung auch schwer zu beurteilen :nixwissen
     
  11. brzl

    brzl Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    730
    @magic: Brillenträger können durch ihre Brille auch ein grosses Bildfeld überblicken, zB. eine Kinoleinwand, obwohl die Brillengläser doch so klein sind :)

    Genauso ist das bei dieser Projektion. Man kann ein grosses Bild auf die entfernte Wand projizieren oder ein kleines auf das Brillenglas mit den Nanokristallen. Der Bildeindruck ist der selbe.

    Das bilderzeugende Element in einem Beamer ist auch viel kleiner als das Bild auf der Wand :cool:
     
  12. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.978
    Ist mir durchaus alles bewußt, aber darauf wollte ich nicht hinaus. Auch Brillenbildschirme haben eine Auflösung, Größe und ein Gewicht - und dieses kann unterschiedlich sein.
     
  13. flashmann

    flashmann ROM

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    5
    ich wollte mir auch eine videobrille von i-theater um 200 € zulegen wollte fragen ist das bild gut??kann man es mit einen tv gerät vergleichen??:confused: :rolleyes:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen