Videoschnitt auf einem Notebook

Dieses Thema im Forum "Videobearbeitung, Bildbearbeitung" wurde erstellt von eddy2, 15. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. eddy2

    eddy2 Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2003
    Beiträge:
    47
    Hi,

    mich würde interessieren, ob man auf einem Notebook, das eine Festplatte mit einer Geschwindigkeit von 4200 RPM ohne größere Probleme Videos bearbeiten kann (Software Pinnacle).

    Hat da vielleicht jemand Erfahrungswerte?

    Gruß

    Eddy
     
  2. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    Festplattengeschwindigkeit ist nur ein Kriterum, um eine "vernünftige" Bearbeitung zu ermöglichen. Datendurchsatz, Prozessorgeschwindigkeit, Größe/Geschwindigkeit des Arbeitsspeichers und des Chipsatzes sind wichtiger.
     
  3. eddy2

    eddy2 Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2003
    Beiträge:
    47
    Hallo goetti,

    danke für Deine Antwort.

    Ich interessiere mich für das Samsung X20 1600 mit folgender Ausstattung:

    Kurzbeschreibung X20 XVM 1600
    Prozessor Intel® Pentium® M Prozessor 730 (1,6 GHz 2 MB Cache 533 MHz FSB)
    Betriebssystem Microsoft® Windows® XP Home
    Speicher 512 MB PC2-3200
    (2 x 256)
    Festplatte 60 GB EIDE-Festplatte
    4.200 UPM
    Display 15" XGA TFT/1.024 x 768
    Grafik max. 128 MB Intel Graphic Media Accelerator 900
    Optisches Laufwerk DVD-Super-Multi
    4xDVD+/-R,2xDVD+/-RW 2xDVD-RAM 8xDVD

    Würde das ausreichen für den Videoschnitt?

    Gruß

    Eddy
     
  4. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    Jau!
    Vielleicht täte ihm etwas mehr RAM gut, da es eine "shared memory" Graka ist, also 1024 statt 512 :D . Wenn du den Speicher für die Graka auf 32MB begrenzt, ist es allerdings ausreichend.
     
  5. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Ein FireWire-Anschluß wäre sicher nicht verkehrt.
    Hast Du denn schon einen Videograbber ausgeguckt, um die Videos ins Notebook zu bringen oder liegt das alles schon digital vor?

    Gruß, MagicEye
     
  6. eddy2

    eddy2 Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2003
    Beiträge:
    47
    Hi,

    das Samsung hat einen Firewire-Anschluß.

    Und ja, es handelt sich um Videos aus meinem digitalen Camcorder. Ich hab zwar auch noch "alte" selbstgedrehte analoge Videos, allerdings weiss ich nicht, ob ich mir die auch noch vornehme. Aber die könnte ich auch über die Digitalkamera auf das Laptop überspielen.

    Gruß

    Eddy
     
  7. eddy2

    eddy2 Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2003
    Beiträge:
    47
    Hi,

    ich nochmals. die Nervensäge. ;) ;)

    Also, nix für ungut, goetti, hab aber auch nochmals mit dem Samsung Support und mit dem Pinnacle Support gesprochen. Beide meinten auch, daß man auf dem normalen Samsung X20 1600 mit Pinnacle Videoes bearbeiten kann. Pinnacle Support meinte dazu noch, daß es evtl. bei den speziellen Anwendungen, wie Hollywood FX, problematischer wäre. Da ich das aber eh nicht nutze, ist das kein Problem für mich. Einen Tipp gab er mir noch: Die Festplatte unterteilen und das Programm auf die eine, die Filme auf die andere Partition.

    Also werde ich wohl demnächst zuschlagen.

    Gruß und nochmals danke an alle

    Eddy
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen