.vob dateien bearbeiten

Dieses Thema im Forum "Videobearbeitung, Bildbearbeitung" wurde erstellt von lobop, 23. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. lobop

    lobop Byte

    Registriert seit:
    21. April 2005
    Beiträge:
    43
    hallo zusammen


    ich habe eine selbstgebrannte dvd und habe die dateien auf die HD gerippt und wollte sie dann mit dem Windows Movie Maker bearbeiten.
    Ich habe schon mehrmals gelesen dass man bei den ".vob" dateien einfach anstatt ".vob", ".mpg" anhängen kann, da die dvd dateien ja mpeg 2 sind, und mann sie so bearbeiten kann.
    doch das programm sagt immer, dass es nicht der geeignete dateityp sei. kann mir da jemand helfen...?
    mach ich da grundlegend etwas falsch, odr was muss ich machen, dass ich die videodateien bearbeiten kann?

    ich arbeite mit windows XP home edition, p4 2,4 Ghz, 512 MB Ram.

    vielen dank für eine antwort...


    gruss lobop
     
  2. Sele

    Sele Freund des Forums

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    17.583
    Was verstehst Du unter "Bearbeiten"? Was soll am Ende herauskommen? Soll es nämlich etwas sein, was irgendeinem gültigen Videostandard entspricht, scheidet der MovieMaker nämlich aus!
     
  3. lobop

    lobop Byte

    Registriert seit:
    21. April 2005
    Beiträge:
    43
    also, werde es mal genauer erklären.


    ich habe schon mehrmals mit dem movie maker video dateien im mpeg2 format bearbeitet, das heisst: geschnitten, texte hinzugefügt, vertont,...! anschliessend abgespeichert und dann mit nero auf eine dvd gebrannt. war alles kein problem und funktionierte auch immer.

    jetzt möchte ich gerne mit meinem urlaubsfilm, welecher ich auf dvd (bzw. HD) habe das gleiche machen. also wie gesagt, schneiden, vertonen, vertexten...


    ich hoffe, das war gut genug erklärt, sonst einfach nochmals fragen...


    gruss lobop
     
  4. Sele

    Sele Freund des Forums

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    17.583
    Für diese spezielle Geschichte würde sich Nero, was Du ja bereits hast, anbieten. Das kann DVDs importieren und wie gewünscht bearbeiten.

    Dass VOBs gleich MPEG 2 sind, stimmt nicht so ganz, wenngleich sie auf MPEG 2 basieren. Deshalb ist das mit dem Umbenennen immer so eine Sache; sie kann funktionieren, muss es aber nicht (hängt ganz von Programm ab).
     
  5. lobop

    lobop Byte

    Registriert seit:
    21. April 2005
    Beiträge:
    43
    ok...

    ich habe auch schon mit nero filme bearbeitet,da ich aber vom programm und von den möglichkeiten nicht so überzeugt bin würde ich gerne movie maker verwenden.

    gibt es dazu keine möglichkeit die filme ohne riesigen aufwand im movie maker zu bearbeiten?
     
  6. Sele

    Sele Freund des Forums

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    17.583
    Ohne vorherige Konvertierung in echte MPEG o.ä. wird das nichts.

    Und wie gesagt, der MovieMaker kann nichts erstellen, womit ein normaler DVD Player etwas anfangen kann. Dieses unsägliche Microsoft-Videozeugs entspricht keinem gültigen Videostandard.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen