Vodafone gibt sich auf dem japanischen Markt geschlagen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von 100Ampere, 7. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. 100Ampere

    100Ampere Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    898
    Vodafone mit seinen geldgeilen Managern und seiner aggressiven Vorgehensweise (feindliche Übernahmen) kann von mir aus ruhig den Bach runter gehen. Nach allem, was die sich hier schon geleistet haben, frage ich mich ernsthaft, wieso mit denen noch einer telefoniert.
     
  2. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Aber es muß ja nachvollziehbare Gründe gegeben haben, warum ein solcher Unternehmensteil dann doch einen Käufer findet. Eine feindliche Übernahme nach der anderen ist ja eine offenbar rechtmäßige Strategie, allerdings wird es unübersichtlich, wenn man mit der Rechnerei nach der einen Aktion noch nicht fertig ist und dann schon zwei neue eingestielt hat.

    Allerdings wär es doch für die Mitbewerber einfach nur dumm, da in ein untergehendes Gebilde Geld hineinzustecken, oder? Da reichts doch eigentlich, sich genüßlich zurückzulehnen und aus der Ferne das Abnippeln zu beobachten.

    MfG Raberti
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen