Volume Error läßt sich mit CHKDSK nicht reparieren

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von hhonline, 20. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hhonline

    hhonline Byte

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    13
    Liebe Windows Mitleidenende,

    meine Festplatte C: hat ein Problem bekommen, das auch durch vielfaches Wiederholen von CHKDSK nicht beseitigt werden konnte. Immer wieder sind im Index Fehler :aua: , wie

    2 nicht verwendete Indexeinträge aus Index $SII der Datei 0x9 werden aufgeräumt.
    2 nicht verwendete Indexeinträge aus Index $SDH der Datei 0x9 werden aufgeräumt.
    2 nicht verwendete Sicherheitsbeschreibungen werden aufgeräumt.

    Da Disk C: ein RAID I ist, wäre backup und neu initialisieren des Volume für mich sehr aufwendig.

    Kennt jemand eine andere Methode zur Reparatur?
    Kann man den Volume Index allein regenerieren lassen?

    Danke und Grüße
    hh
     
  2. Wieso verwendest Du CHKDSK? Probier doch mal Scandisk aus, das sollte bei RAID-Volumes ja auch funktionieren.
     
  3. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
  4. hhonline

    hhonline Byte

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    13
    Danke für Eure Hilfe!

    Es handelt sich tatsächlich um ein NTFS filesystem sowie
    WindowsXP SP2.

    Weitere Nachdorschungen haben ergeben, Auszug aus der Ereignisanzeige:

    Die Registrierung des Benutzers "XY2\user1" wurde gespeichert, obwohl eine Anwendung oder ein Dienst auf die Registrierung während der Abmeldung zugegriffen hat. Der von der Registrierung des Benutzers verwendete Speicher wurde nicht freigegeben. Der Upload der Registrierung wird durchgeführt, wenn diese nicht mehr verwendet wird.

    Dies wird oft durch Dienste verursacht, die unter einem Benutzerkonto ausgeführt werden. Versuchen Sie diese so zu Konfigurieren, dass sie unter den Konten "Lokaler Dienst" oder "Netzwerkdienst" ausgeführt werden.


    D.h.: Ich vermute, daß ein Dienst von Logout abgeschossen wird und seine Datei nicht ordentlich schließen kann, somit immer wieder neue Fehler erzeugt :aua: !

    Da kann CHKDSK dann auch nicht helfen, wenn WinXP es gleich wieder zerstört.
    Leider zeigt die Ereignisanzeige nicht das Programm an :confused: und ich muß weiter suchen.

    Gibt es ein log file bei WIndowsXP mit entsprechender Info???

    Schöne Grüße
    hh
     
  5. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    > handelt sich tatsächlich
    *hurra* (Ein Vertreter des InfoAngebotes)

    Meine Nachforschungen ergeben keine AbschussMöglichkeit unter 3 PopelZiehungen... Grüsse @BillytheAce. - Da zieh ich erst garnicht...

    > CHKDSK dann auch nicht helfen, wenn WinXP es gleich
    > wieder zerstört.

    Jau. - Fällt mir gerade auch auf...
    Bei der Bandbreite geb ich das mal weiter...

    Denk mal nach !!!111!1
     
  6. ATZE1

    ATZE1 Kbyte

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    379
    @ace
    Deine ganzen Antworten in Ehren.
    Aber diese sollten doch allgemein verständlich sein, damit die anderen user daraus noch was lernen können, ohne den PC zu heiraten.
    Vor allem bei der letzten Antwort hier muss ich mich zu sehr konzentrieren, was Du meinst und das vor dem Frühstück!
     
  7. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    > Deine ganzen Antworten in Ehren.
    Nicht alle... - Insbesondere nicht die von 0:15 Uhr.

    (OT) Da hab ich mich mal wieder über eine Antwort geärgert. - BillytheAce kommt gerne schnell zum Schuss. "Schnell" heisst, er will keine langen Popelziehungen + "zum Schuss" heisst, er will aus den Anfragen selber etwas lernen und falls ihm das trotz vielverspr. Ansage im nachhinein verwehrt bleibt *urggh*

    -Ace-
    __________________

    PS.: Frühstück... *MUHAHA*, jau, iss wieder Zeit dafür.
     
  8. hhonline

    hhonline Byte

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    13
    Ace,

    wenn man mir nun sagen würde, wo ich bei WinXP ein enstsprechendes Log file finden kann, in dem die Info zu finden ist, welches Programm abgeschossen wird ohne seine Files vorher schließen zu können, werde ich Infos bei Erfolg hier einstellen.

    Im Übrigen bin ich nicht für WinXp da, sondern WinXP sollte für mich da sein. Ich habe jetzt jedenfalls nicht die Zeit alle 7! (= 7 Fakultät) Möglichkeiten durchzutesten.

    Schöne Grüße
    hh
     
  9. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    Standard-Logs...

    Ereignisanzeige
    GeräteManager

    Dr.Watson... drwtsn32.log in <H:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\Microsoft\Dr Watson\> Aufruf per ...Zubehör-> SysProg.-> SysInfo-> [Extras] ODER drwtsn32 (aus der EingabeAuff.)

    SystemInfo Aufruf per ...Zubehör-> SysProg. ODER "H:\Programme\Gemeinsame Dateien\Microsoft Shared\MSInfo\msinfo32.exe".

    Auswertung von "blauen Bildern" bereitet man vor mit ...
    SysSteuerung-> System-> [erweitert]-> Starten-[Einstellungen]
    [_] (Haken raus bei) autom. Neustart
    DebugInfo= vollst. Speicherabbild

    ...und wertet die DMPs in %Systemroot% aus mit WinDbg [1] + [PS.].

    5 Anlaufstationen (LT 3!) + obligat. SFC /?

    -Ace-

    _______________

    [1] http://www.microsoft.com/whdc/ddk/debugging/
    [2] ausführlicher: c't 10'2004 p.110ff. "Wenn Windows blaumacht"

    ________________________________________________________


    [PS.]
    Um einem BSOD gezielt auf die Spur zu kommen, macht man 2 Dinge.

    1. Man lässt den Rechner ein Kernelspeicherabbild erzeugen ([X] vorhandene überschreiben / alte durch umbenennen sichern)

    2. Man benutzt den WinDbg[1] zur Auswertung der unter 1. gespeicherten Info. (Symboldateien nicht vergessen)


    Und zwar:
    1. File / Open Crash Dump
    2a. ins Fenster 'Command' -> Probably caused by nach einer SYS suchen.

    Damit hat man einen Namen (statt Hex.Adressen) und kann den Fehler zuordnen.

    2b. ... -> Bugcheck (Wiederholung der BDOD- Ausgabe)

    Jetzt '!analyze -v' eingeben und bei STACK_TEXT die letzten Zeilen lesen. Hier (umgekehrt chronologische Liste) hat das System seinen letzten Mucks gemacht.


    Sollte es mal nicht ein Treiber sein, kommt man einem 'Defekt-Gerät' über die I/O-Request-Packets (IRP) auf die Spur...

    2c. ... '!thread' eingeben, erzeugt IRP-List
    und mit !irp *hier steht eine hex-Adr* (oh *) füttern.

    (aus: http://www.pcwelt.de/forum/archive/index.php/t-128407.html )
     
  10. hhonline

    hhonline Byte

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    13
    Hallo zusammen,

    habe verschiedene via Autostart gestartete Programme deaktiviert. Die Häufigkeit der Fehler bei Logoff hat sich bereits verringert.

    Nun vermute ich, es liegt am doppelten Start von CTFMON.EXE.

    Systeminformationsbericht erstellt am: 02/27/05
    Systemname: XYZ
    [Autostart-Programme]

    Programm Befehl Benutzername Ort
    CTFMON.EXE c:\windows\system32\ctfmon.exe NT-AUTORITÄT\SYSTEM HKU\S-1-5-18\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run
    CTFMON.EXE c:\windows\system32\ctfmon.exe XYZ\user1 HKU\S-1-5-21-2739140736-3620068864-1733224153-1012\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run
    CTFMON.EXE c:\windows\system32\ctfmon.exe .DEFAULT HKU\.DEFAULT\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run

    CTFMON.EXE stört mich nicht. Sehr wohl aber, daß versucht wird, es mehrfach zu starten.
    Habe noch nicht herausgefunden, bei welcher Gelegenheit ein Run CTFMON.EXE für User1 in die Registry eingetragen wurde.
    Wer war das??

    Es folgt noch ein Endbericht, wenn ich den Fehler ganz beseitigt habe.

    Schöne Grüße
    hh
     
  11. hhonline

    hhonline Byte

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    13
    Hallo zusammen,

    hatte wenig Zeit, aber nun ein Zwischenergebnis:

    Wenn man bei Sonic Record Now, Version 6 alle Startoptionen deaktiviert, kommt

    --------------
    Die Registrierung des Benutzers "XY2\user1" wurde gespeichert, obwohl eine Anwendung oder ein Dienst auf die Registrierung während der Abmeldung zugegriffen hat. Der von der Registrierung des Benutzers verwendete Speicher wurde nicht freigegeben. Der Upload der Registrierung wird durchgeführt, wenn diese nicht mehr verwendet wird.

    Dies wird oft durch Dienste verursacht, die unter einem Benutzerkonto ausgeführt werden. Versuchen Sie diese so zu Konfigurieren, dass sie unter den Konten "Lokaler Dienst" oder "Netzwerkdienst" ausgeführt werden.
    ---------------


    nur nach dem ersten Logout nach jedem System Start!
    Beim 2.,3.,... login kommt der Bug nicht mehr?????


    Wenn man Norten Antivirus deinstalliert, kommt der Bug gar nicht mehr!!
    Norton User Session ccApp.exe reagiert beim Logout nicht schnell genug, oder gar nicht mehr!
    Ich werde noch eine E-Mail an Symantec schicken, oder hat jemand eine Idee?

    Grüße
    hh
     
  12. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    Versuchsweise würde ich WaitToKillServiceTimeout auf 50.000 erhöhen, um dem ccApp mehr Zeit zugeben [2][3].

    Ansonsten: [1] enthält div. Ansätze zum Logout-/ Shutdownverhalten.

    -Ace-

    PS.: Täuscht mich mein Gefühl oder hat sich das Problem geändert (RAID-1-Inkonsistenz auf Shutdownproblem)...
    _____________

    [1] http://www.aumha.org/win5/a/shtdwnxp.htm
    [2] http://support.microsoft.com/?kbid=146092 (auch für XP)
    [3] http://www.theeldergeek.com/increase_shutdown_time_for_services_to_close.htm
     
  13. hhonline

    hhonline Byte

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    13
    Hallo Ace Piet,

    danke für Deine Hinweise.
    WaitToKillServiceTimeout auf 50.000 oder gar 70.000 hat keinen Erfolg gebracht.

    Ich habe tatsächlich ein RAID 1:
    Win XP Promise FastTrak S150 TX2 (tm) Controller original von Dell mit Win XP SP1. Ich habe die Probleme früher nicht gesehen.
    Vielleicht liegt es an Win XP SP2, dass ich später installiert habe.

    Werde mir http://www.aumha.org/win5/a/shtdwnxp.htm noch genauer anschauen.
    Unter http://www.promise.com/ gibt es keine neuere Dokumentation seit SP2!!??

    schöne Grüße
    hh
     
  14. hhonline

    hhonline Byte

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    13
    Hallo Ace,

    habe heute noch mal sämtliche Winlogon Events angeschaut.
    Alle sind etwa so:

    Dateisystem auf C: wird überprüft.
    Der Typ des Dateisystems ist NTFS.

    Kleinere Inkonsistenzen auf dem Laufwerk werden aufgeräumt.
    15 nicht verwendete Indexeinträge aus Index $SII der Datei 0x9 werden aufgeräumt.
    15 nicht verwendete Indexeinträge aus Index $SDH der Datei 0x9 werden aufgeräumt.
    15 nicht verwendete Sicherheitsbeschreibungen werden aufgeräumt.
    ........


    CHKNFTS sagt:
    chkntfs C:
    Der Typ des Dateisystems ist NTFS.
    C: ist nicht fehlerhaft.

    Gemäß

    http://mike.steinbaugh.com/journal/2002/08/28/ntfs-file-system-glitch.html

    muß dieser Fehler gemäß Microsoft wohl wohl so bleiben :( .

    Einen Zusammenhang mit
    ------------------------------------------
    Userenv:
    Die Registrierung des Benutzers "ABC\xy" wurde gespeichert, obwohl eine Anwendung oder ein Dienst auf die Registrierung während der Abmeldung zugegriffen hat. Der von der Registrierung des Benutzers verwendete Speicher wurde nicht freigegeben. Der Upload der Registrierung wird durchgeführt, wenn diese nicht mehr verwendet wird.

    Dies wird oft durch Dienste verursacht, die unter einem Benutzerkonto ausgeführt werden. Versuchen Sie diese so zu Konfigurieren, dass sie unter den Konten "Lokaler Dienst" oder "Netzwerkdienst" ausgeführt werden.

    Weitere Informationen über die Hilfe- und Supportdienste erhalten Sie
    -------------------------------------------------
    sehe ich nicht mehr.

    Grüße
    hh
     
  15. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    @Ace

    Kleiner Hinweis des Philologen : Master File Table - MFT ist Femininum, nicht Maskulinum.
     
  16. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    Aus dem Bauch heraus würde ich auf Inkonsistenzen der MFT tippen. Es gibt wenig Softw. mit Zugriff auf die MFT. OO-Defrag kann es allerdings (defragmentieren der MFT). MS selber verweist auf 3-rd-Party-Tools.

    Man kann die MFT auch in der Grösse (IMHO 12,5% -Schritte) ändern und damit auch die Lage auf der Platte (default = Mitte der Partition). - Gefunden [1].

    -Ace-
    __________________

    [1] http://www.wintotal.de/Tipps/Eintrag.php?RBID=2&TID=783&URBID=12
     
  17. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    Wie wäre Sokrates vorgegangen?

    Einen möglichen Gesprächsfetzen könnte ich mir so vorstellen:

    "Falls Dir klar wäre, dass "Table" Tabelle bedeutet, welchen Artikel würdest Du für MFT wählen?"
     
  18. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Ich arbeite in solchen Fällen immer mit :

    http://www.runtime.org/diskexpl.htm

    DiskExplorer for NTFS


    Allerdings sollte man sich bewußt machen, dass es sich um eine komplizierte Materie handelt, die Einarbeitung nötig macht. Der Unerfahrene wird hier eher etwas kaputtmachen als reparieren.
    Jedenfalls kannst du mit diesem Tool die beiden MFTs (es gibt ja immer eine zweite, gespiegelte ) bearbeiten.

    Ich hatte mal hier im Forum in einem Beitrag beschrieben, wie man mit dem Tool widerspenstige Dateien in der MFT löschen kann.Leider über die Suche nicht mehr auffindbar. Da ich den Beitrag aber auch bei CC-CB gepostet hatte, hier noch mal der Wortlaut :

     
  19. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    @Ace

    Ich sehe schon, dir liegt die mäeutische Methode viel eher im Blut als mir.
     
  20. hhonline

    hhonline Byte

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    13
    Hallo zusammen,

    hier ein weiters Zwischenergebnis:

    habe nun auch Microsoft Help kontaktiert und nach mehreren E-Mails die Empfehlung erhalten SP2 zu entfernen, den vorherigen Zustand wiederherzuszellen, und zu schauen, ob der Fehler noch da ist.

    Das kostet irre viel Zeit. Zudem müßte ich mich auch noch um diverse Sicherheits Updates für den Zeitraum Sep 2004 bis April 2005 kümmern.
    Reine Beschäftigungstherapie! Wenn ich dann SP2 deinstalliert habe, wird der Fehler wohl weg sein. Und wenn ich SP2 wieder installiere, ist er wieder da. Das bringt doch nix!

    Vielmehr brauche ein Diagnosetool, um das Programm zu ermitteln, das den Fehler verursacht.

    Ich habe auch noch parallel SuSE Linux 9.2 auf dem Rechner. Kennt vielleicht jemand ein Linux Tool zum Überprüfen der Disk?
    Vielleicht kann man dann ev. einen Fehler der MFT ausschließen?

    Schöne Grüße
    hh
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen