1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

von Partit.1 nach Part.2 kopieren?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von wulzzz, 19. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. wulzzz

    wulzzz Kbyte

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    233
    Hallo,
    wie kann ich am schnellsten und bequemsten Dateien und Programme von Partition 1(Win ME alt) nach Partition 2(Win ME neu) kopieren/exportieren??? (Partititon 1 soll später gelöscht/formatiert werden-ich möchte nicht alles auf CD brennen, aber auch nicht die komplette Partition spiegeln, sondern eben nur ausgewählte Programm und Dateien auf die 2. Partition bekommen.
    :bet: Danke für Hinweise
     
  2. wulzzz

    wulzzz Kbyte

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    233
    Danke für die für mich zunächst verwirrenden Antworten (lt. Henner sind PCexperten demnach nicht ganz normalo ;-)
    Hab 'ne 2. Primärpartition angelegt als FAT 32 mit 2GB, indem ich die C:/Partition verkleinert habe (mit Partition Magic 2000), da mir vorschwebt, dorthin Daten quasi als Backup zu lagern, um sie später wieder auf die große Partition zu spielen. Mir fiel dabei auf, dass ich keinen Schimmer habe, wie ich die Daten auf die kleine Partition bekomme geschweige denn wieder zurück. Also mit dem Partitionstool kann ich scheinbar nur ganze Partitionen kopieren.....:confused:
     
  3. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Das geht natürlich; entspricht aber de facto der Spiegelung der Partition.

    wulzz schrieb :

    >aber auch nicht die komplette Partition spiegeln, sondern eben nur ausgewählte Programm und Dateien auf die 2. Partition bekommen
     
  4. Taesi

    Taesi Kbyte

    Registriert seit:
    19. Juli 2003
    Beiträge:
    267
    Trotzdem geht folgendes, zumindest bis W98, ME bin ich mir wie gesagt nicht sicher:
    1. Habe eine bootende Primärpartition mit allem wichtigen drauf.
    2. Erstelle mir eine zweite primäre, kopiere darauf alles von der ersten.
    3. Mache die zweite bootfähig (z.B. mit Bootdiskette), verstecke die erste oder auch nicht!
    4. Kann von der zweiten mein System laufen lassen, wie vorher von der ersten!
    Ca. ein halbes Dutzend mal probiert, ging immer.

    So etwas geht natürlich nicht, wenn das Ziel ein log. LW ist, nur darauf zielte mein letzter Satz mit "LW-Buchstaben erzwingen" ab, und nur für den Fall das irgendwelche Prog. auf D:, E: oder sonstwo lagen. In dem Fall würde ich auch abraten.

    Im ersten Fall würde sich aber kein LW-Buchstabe ändern (System & Prog. auf C:), also was soll da der Aktion im Wege stehen?

    MfG Taesi
     
  5. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    @ Taesi!
    Ich schlag vor, Du setzt mal die Brille auf, ich zitiere mich jetzt ausnahmsweise selber " wenn unter Win9x-Systemen sich der ursprüngliche Laufwerkbuchstabe ändert " - damit ist das ja vom Tisch, oder?

    Noch'n Zitat, diesmal Du: "Eine primäre, aktive, bootende Partition war da immer automatisch C:, ", sowas lernt man in der kleinen Partitionierungskunde, Teil 1, das ist seit.... ewigen Zeiten jedenfalls, auf der ganzen Welt allgemeingültige Vereinbarung.

    Wenn Du/man Lust auf Streß hat, kann man durchaus versuchen, Laufwerkbuchstaben bei Win9x zu erzwingen, ich tippe mal (bei guter Vorbereitung) auf 80% Crash danach, für normale Leute also nicht zu empfehlen. :bse:
    Gruß
    Henner

    Noch'n Nachsatz: ich wollte Dich damit nicht etwa beleidigen, aber was Du sagst, ist schlicht gefährlich und für "Normalos" nicht zu empfehlen - das sagst Du aber nicht dazu.
    Weil ich das vermutlich nicht ändern kann und außerdem jeden Tag wieder Leute mit sowas auf die Schnauze fallen, klinke ich mich hier aus - meine Systeme laufen nämlich (noch?) und es macht viel mehr Spaß, damit zu arbeiten als... Du weißt wohl, was ich meine.
     
  6. Taesi

    Taesi Kbyte

    Registriert seit:
    19. Juli 2003
    Beiträge:
    267
    Wenn die neue Partition nach der ganzen Umpartitionierung den gleichen LW-Buchstaben hat, wie vorher die alte, wo soll da das Problem sein, da kannst sogar die Registierung übernehmen? Bis W98 hab' ich das mehrmals selbst gemacht, ging immer. Eine primäre, aktive, bootende Partition war da immer automatisch C:, sollte doch bei ME nicht anders sein, oder, beide haben ja FAT32? Andere LW-Buchstaben liessen sich evtl. durch geschickte Partitionierung erzwingen.

    MfG Taesi
     
  7. Eljot

    Eljot Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.307
    Nimm dir mal ruhig alle Programme mit rüber, die du für notwendig hälst. Es müssen nicht alle neu installiert werden. Je nach deinem Sortiment werden etliche auch ohne Neuinstallation und Eintrag in der Registrierung starten. Z.B 3DMark03 im Ordner Futuremark. Mit Doppelklick auf die Exe läuft das auch so. Nur die Registriernummer muss neu. Und was nicht mehr geht, wird eben überinstalliert.
    Gruß Eljot
     
  8. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Mei, tust Du mir leid,
    wenigstens wirst Du dann in Zukunft begriffen haben, daß Programme installiert werden müssen und daß Kopieren einfach so nicht reicht.
    Wenn Du Setup-Dateien übrigens nicht finden solltest, hak' sie ganz schlicht ab, dann brauchst Du nämlich auch sonst nix davon.

    Kannst Dir ja mal zwei-drei lustige Urlaubstage machen :p , dann brauchst Du auch nicht so zu stöhnen. Übrigens bist Du nicht allein - die restlichen aber-Millionen PC-Besitzer machen das ganz genauso...
    Gruß
    Henner
     
  9. wulzzz

    wulzzz Kbyte

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    233
     
  10. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hallo!
    Ja, sowas gibt es: Partition Magic und gut, aber auch schweineteuer. Und, mit Verlaub, das ist ein Systemtool, mit dem ein Anfänger so gut wie garantiert Riesenmist baut, incl. Datenverlust möglicherweise aller anderer Laufwerke.
    Deshalb: was um Gottes willen, ist so furchtbar daran, das auf die normale Art zu machen, nämlich stinknormal plattmachen, dann neu partitionieren, dann neu installieren, danach Programme wieder nach Wunsch installieren?
    Schnell und bequem gibt's nämlich nich für lau und auch wenn man Geld raushaut, ist es noch nicht gesagt, daß am Ende was Befriedigendes steht.
    Bevor Du sowas anwenden kannst, mußt Du erstmal seitenweise Dokumentationen lesen und Erfahrungen sammeln.

    Und übrigens, wo ich das gerade sehe: wenn unter Win9x-Systemen sich der ursprüngliche Laufwerkbuchstabe ändert - ist Dein Windows sowieso im *****. Punkt.

    Gruß
    Henner

    PS: was ist das denn für einer? Ich habe da gerade ganz eindeutig "im *****" in Buchstaben geschrieben und nachdem ich auf Absenden geklickt hab', sind auf mal die Sternchen da!!

    PSPS: beim zweiten Mal auch! Soll ich jetzt ZENSUR brüllen?
     
  11. wulzzz

    wulzzz Kbyte

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    233
    also mal noch anders gefragt:
    ist es möglich, eine logische Partition in eine Primärpartition zu verwandeln?
    wie wäre die Reihenfolge: Alte Primärpartition löschen, dann logische in Primärpartiton ändern?
    Macht das denn eigentlich Sinn, wenn sich der Laufwerkbuchstabe dadurch ändert, habe ich wohl nix gewonnen damit?
    Mir schwebt nämlich vor, dass ich von der alten Partition abgucke, was ich wo so alles installiert hatte, um das auf der neuen Partition ähnlich zu haben.
    grübel, jammer :bse:
     
  12. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Nur einzelne Dateien verschieben geht nur als normales Kopieren. Und dann fehlt eben die Einbindung in die Registry...

    Also ist Neuinstallation angesagt. Sorry-

    MfG Raberti
     
  13. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hi!
    Ich hoffe, ich habe Dich richtig verstanden: man kann kein einziges Programm verschieben.
    Programm 1 ist in ME_1 installiert und in die Registrierung eingeschrieben. Wenn Du das egal wohin kopierst, ist es deswegen noch nicht in der Registrierung von ME_2 drin und kann deshalb nicht funktionieren, geht einfach nicht.
    Du kannst aber auf ME_2 das Programm installieren und dann funktioniert es auch, gleichzeitig kannst Du von ME_1 Deine eigenen selbstgeschaffenen Daten (z.B. Spielstände) in Deine Installation auf ME_2 einfügen - aber keine Programmdateien.
    Gruß
    Henner
     
  14. LostHighWay77

    LostHighWay77 Byte

    Registriert seit:
    10. September 2002
    Beiträge:
    99
    ... und wenn Du es mal mit dem Explorer versuchst ... :confused: irgendwie verstehe ich die Frage nicht ...

    Greetings
    LostHighWay

    PS: Ich würde mich für das komplette spiegeln entscheiden ...
     
  15. wulzzz

    wulzzz Kbyte

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    233
    :bet: ja, ja, ja, ich seh's ein, Henner hat schon wieder recht.
    Also unwissenderweise habe ich geschrieben, ich hätte jetzt 2 Primärpartitionen, also das stimmt dann so nicht.
    Ich habe mit nem älteren Partition Magic die C: Partition verkleinert und anschließend mit demselben Tool den freigewordenen Platz FAT32 formatiert und hervorgeholt und auf "aktiv" gesetzt (die große C:Partition versteckt und inaktiv gesetzt) und gehofft, dass ich nun ME draufspielen (auf die neue kleine Partition) und von dort booten kann.
    Ja, das war aber nix :bse:
     
  16. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    @ wulzzz!
    Mit was bist Du denn dahin gekommen? Partition Magic, XFDisk, Ranish, Microsoft oder was?
    Machen kann man 'ne ganze Menge, denn unterschiedliche Tools können 'ne ganze Menge, aber das unterscheidet sich auch von Tool zu Tool (und eigentlich sollte man nix mischen, also z.B. mit PM was anfangen, mit Norton weitermachen, zum Schluß noch eine Kleinigkeit mit XFDisk richten - sowas kann daneben gehen. Zumindest nach der reinen Lehre ist sowas verboten, auch wenn's im Einzelfall vielleicht gutgeht).
    Sag mal an - ich denke fast, der Faktor ist DOS. Unter DOS kannst Du von keiner Partition starten, außer sie heißt C:\, das muß man wissen. Genauso toleriert DOS zwar zwei primäre Partitionen (Du kannst aber mit DOS keine zwei herstellen, mit Linux aber schon); beim Booten ist es aber pingelig: es muß haargenau die erste, , primäre, und aktive Partition sein, alle Eigenschaften sind zwingend! Deshalb heißt die auch immer C:\ - und wenn die Welt untergeht...
    Gruß
    Henner
     
  17. wulzzz

    wulzzz Kbyte

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    233
    Lieber Taesi,
    das wäre ganz super, also ich bin nur soweit gekommen:

    C-Partition verkleinert
    C-Partition inaktiv und versteckt gesetzt
    Freien Platz in FAT32 formatiert und aktiv und unversteckt gesetzt

    Ergebnis: nüscht
    d. h., C ist C geblieben
    auf neue Partition konnte ich ME nicht aufspielen, es hieß: "C entspricht nicht dem Format für ME" ..oder so ähnlich.
    KLar, die neue Partiton ist leider nicht automatisch C geworden, das wäre schön....oder wenn jemand wüsste, wie das geht.....
    :confused:
     
  18. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hi!
    Viel Erfolg - hört sich nach der richtigen Reihenfolge an. :)
    Gruß
    Henner
     
  19. wulzzz

    wulzzz Kbyte

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    233
    :bet: verbindlichsten Dank, hab's jetzt kapiert...deutliche Worte!

    (..grummel...rhabarber...kein Handbuch hab...grummel.....also bevor ich partitioniere lege zur Datensicherung eine Partititon an,...grumbel.....rhabarber....lege das Backup an...und fang dann endlich richtig mit dem Partitionieren an ...grummel....mit etwas Glück treibe ich noch das olle Handbuch für olles PM auf....wahrscheinlich ist bis dahin alles fertig oder alles hinüber...grummel...):D
     
  20. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hi!
    Dieses hier, Zitat
    "Mir fiel dabei auf, dass ich keinen Schimmer habe, wie ich die Daten auf die kleine Partition bekomme geschweige denn wieder zurück" erfährt man auch aus keinem Festplattenmanual, sondern aus dem Manual des Programms, das man gerade benützt (in dem Fall PM). Bei mir, PM 8.01, sind das im Benutzerhandbuch 198 Seiten, die Kurzanleitung sind 40 Seiten - wer die nicht liest, als Minimum die Kurzanleitung - nun ja, dem geschieht's gscheit recht, wenn das System danach zerdaddelt ist...

    Möglicherweise benutzt Du dann eine PM-Version, die ich nicht kenne, daher meine Bemerkung, insofern nehme ich das zurück.

    Allerdings solltest Du wissen, daß für XP-Systeme nix vor Partition Magic v8.0 oder 8.01 sicher zu benutzen ist (von PM ist maximal v5.01 gratis verteilt worden - und das ist schlicht unzureichend !! bei XP). Außerdem ist eigentlich von jedem zu erwarten, daß er weiß, daß Partition Magic ein sogenanntes Systemtool ist, das ungeahnte Sachen positiv kann, allerdings auch in negativem Sinne.
    Um das zu wissen und Schäden zu vermeiden, ist eingehendes Studium des Manuals zwingend notwendig, und zwar eindeutig bevor egal was gemacht wird. Im allerersten Schirm, wenn das Programm startet, wird auf die Notwendigkeit von Backups hingewiesen, und das ist kein Daddelscheiß oder Medikamenten-Beipackzettel zum Wegschmeißen...
    Damit sind wir wieder beim Ersten, nämlich dem Manual lesen, und zwar dem richtigen.
    Gruß
    Henner
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen