Von wegen superschnell...Ich warte schon seit 1 Monat auf dsl bei FREENET!!

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von johannes_muller, 24. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. johannes_muller

    johannes_muller Byte

    Registriert seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    121
    Hallo Leute, was habt ihr für Erfahrungen mit eurer dsl bestellung bei fremdanbietern wie freenet und Anderen gemacht??
    ..wird mich mal brennend interessieren, weil ich jetzt schon seit Anfang Oktober auf meinen dsl anschluss und die damit verbundene Hardware warte. Ist diese Wartezeit denn normal??
    Ich finde das dem Kunden gegenüber nicht sehr entgegenkommend, vorallem weil man noch nicht einmal über den Status der Bestellung informiert wird. Un der Hammer kommt noch: die Kundenhotline..wo man minutenlang berieselt wird und es dann nach 4 Minuten heißt, (4x11 cent) und das bei so 10-15 Versuchen pro Tag durchzukommen, "Die Mitarbeiter sind leider alle im Gespräch, bitte versuchen sie es zu einem späteren Zeitpunkt nocheinmal."
    Da sag ich nur noch eins ABZOCKE auf ganz billige Weise.

    Also freu mich auf eure Postings
    MfG
    Johannes
     
  2. WebTech Inc

    WebTech Inc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    795
    Wenn Du schon solche Schwierigkeiten bei der Bestellung hast, wie wird es dann wohl aussehen, wenn Du mal aufgrund von technischen Problemen den Freenet Support kontaktieren musst :rolleyes:

    Schicke denen doch mal 'ne E-Mail, vielleicht ist Deine Bestellung ja irgendwo "verlorengegangen"
     
  3. johannes_muller

    johannes_muller Byte

    Registriert seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    121
    Nein, die Bestellung wurde mir ja vor 3 Wochen bestätigt, doch bis heute hat freenet nichts mehr von sich hören lassen.
    So lange ich weis ist das auch von t-online abhängig, da sie den Anschluss erst mal freischalten müssen.
    Wie lange dauert denn "normalerweise" eine dsl-bestellun???
     
  4. btpake

    btpake Guest

    Nicht T-Online sonder T-Com! Am Verteilerkasten im Wohngebiet muß etwas umgesteckt werden und damit lassen die sich bei Fremdanbietern "etwas" Zeit. So 'ne Monopolstellung im Leitungsnetz muß doch genutzt werden, sonst gibt es Korrosion. :D

    BTW: Meine DSL - Betsellung über T - Online hat 4 Tage vom Auftrag bis Freischaltung gedauert. Zwischenzeitlich konnte ich über Sonderkündigungsrecht (AGB - Änderung) T-Online den Rücken kehren und surfe entspannt mit GMX-DSL.

    Ein Bekannter von mir hat DSL direkt bei GMX bestellt --> 2 Wochen!
     
  5. johannes_muller

    johannes_muller Byte

    Registriert seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    121
    Danke das du mich da mal aufklärst! ;-)
    Dann muss ich wohl Geduld haben oder gibt es Fristen die die Anbieter einhalten müssen?
     
  6. btpake

    btpake Guest

    Hab' jetzt keinen konkreten Plan, aber vielleicht solltest Du per Fax oder Einschreiben von einem "Sonderkündigungsrecht wegen Nichterfüllung" Gebrauch machen. Ggf. vorab mit einem Rechtskundigen (Verbraucherzentrale!) abklären.
     
  7. Kündigen bei Freenet ? Das kann durchaus ein paar Monate dauern,bei mir 7 Monate Anschluß war gleich aus aber die versuchen immer noch jeden Monat Geld vom Konto zu buchen.

    MFG
     
  8. johannes_muller

    johannes_muller Byte

    Registriert seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    121
    Was will ich machen [SCHNÜFF]..da hat man seinen Vater schon zu dsl weichgekriegt und dann lassen sich die Anbieter mal irre Zeit. So kann man sich auch die Kunden vergraulen !!

    Ich würde meinen Ärger gerne mal der pcwelt redaktion mitteilen. Vielleicht können die ja was dagegen unternehmen.
    Kann mir jemand vielleicht nen mailadresse oder url sagen???
    Danke im vorraus und schönen 1. Dezember noch
    MfG
    Johannes

    ---------
    t-24 Tage :D
     
  9. anfre

    anfre ROM

    Registriert seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    1
    Lange Wartezeiten sind zur Zeit anscheinend normal. Im Bekanntenkreis dauert DSL Freenet schon mal 3 Monate!!! Aber auch Vertragsänderungen dauern lange z.B. DSL-> DSL plus bei 1und1 4Wochen. Liegt sicher auch an der zur Zeit agressiven Werbung für DSL?!
     
  10. johannes_muller

    johannes_muller Byte

    Registriert seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    121
    WAS ??? 3 Monate...das muss ich erst mal verdauen.....:shocked:
     
  11. Benny0911

    Benny0911 Byte

    Registriert seit:
    28. Januar 2004
    Beiträge:
    16
    Hi
    Also ich habe für 2 Kumpels Freenet DSL Flexiflat bestellt. Das war Mitte Oktober und Anfang November ging es. ca. 2-3 Wochen
    Aber wie lautet die Werbung : Freenet - normal ist das nicht :D

    in diesem Sinne
    cu Benny
     
  12. lodweber

    lodweber ROM

    Registriert seit:
    30. April 2004
    Beiträge:
    2
    hallo zusammen,also ich kann nur sagen,bei mir dauerte es von der bestellung bei freenet bis zur ersten lieferung der hardware 2 wochen.und dann noch mal 2 wochen,bis alles paletti war und ich online gehen konnte.ist doch nicht schlecht wenn man sieht wie lange andere warten müssen. :bet: :heul:
     
  13. SantoToscano

    SantoToscano Guest

    Geht es Euch um die Hardware? Oder um die Freischaltung? Bei GMX wirst Du SOFORT freigeschaltet. Anmelden und Zugangsdaten bekommen. Wenn mann allerdings kein DSL Modem hat ist es natürlich schlecht.
    Ich für meinen Teil surfe seit heute über Arcor DSL. Die ganze Aktion hat gut 2 Wochen gedauert (inkl Hardware).
     
  14. katamaran3060

    katamaran3060 Megabyte

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.262
    Na wenn ich das so lese,kann ich mich ja auf 3 weitere Monate mit meinem Modem einstellen. Habe vor 6 Wochen bei Freenet DSL beantragt. Die Bestätigung meiner Bestellung bekam ich noch am gleichen Abend per Mail. Seitdem ist aber Funkstille. Ich habe schon ca. 100 Mal diese Hotline angerufen. Kam ca.15 mal durch. Hing dann jedes Mal knapp 4 Minuten in der Warteschleife und wurde danach mit der Aussage daß alle Mitarbeiter zur Zeit beschäftigt sind aus der Leitung geworfen. Ich hatte es dann doch einmal geschafft zu einem (für ganz Deutschland?) Mitarbeiter der Hotline durch zu kommen. Da hieß es dann: DSL wäre in meinem Anschlußbereich nicht verfügbar. Als ich sagte,daß der Verfügbarkeits-Check bei mehreren Anbietern (auch Telekom) positiv war,hatte auf einmal die Firma die die Splitter herstellt Lieferschwierigkeiten. Mit solchen Ausreden ging es dann noch weiter mit der Bitte,mich noch "etwas" zu gedulden. Von Freenet habe ich bis heute nichts gehört. Weder schriftlich noch per Mail. Und so was nennen die Kundenservice!
    PS: Auf Beschwerdemails antworten die schon gar nicht. Wenn ich jetzt aber einen anderen Anbieter nehmen wollte,müßte ich erst meinen Anschluß,den ich ja nicht bekommen habe,kündigen.
    Schriftlich natürlich.
     
  15. foreigner

    foreigner Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    60
    Meine Freundin hat Freenet DSL und war auch bisher zufrieden und konnte es auch empfehlen, aber seit Anfang Dezember ist alles bei denen irgendwie anders gworden. Bisher konnte sie im online counter auf den Tag genau ihren online Verbrauch einsehen! Seit Dezember ist das nicht mehr möglich!! Sie hat freenet seit mehr als einem Jahr und hat ihr Kontingent von 5 GB noch nie überschritten. Jetzt hat sie auf einmal eine Nachricht, dass dieses überschritten worden ist mit mehr als ca. 800 MB. Aber sie kann nun nichts mehr überprüfen, denn der letzte eingetragene Tag in ihrem online counter ist der 22. Dezember! Also mehr als ein Monat liegt der zurück! Auf email Anfragen reagieren die nicht und dann bieten die auch noch 0190 Nummern für den support an! Leider weiß sie nicht wie auch die Abrechnungszeiträume sind, also ab wann das Volumen gezählt wird. Auch dies will der Freenet support , aus welchen Gründen auch immer, nicht preis geben! All dies erscheint mir doch etwas mehr als komisch und ich bin froh, nun doch nicht in dieses Boot eingestigen zu sein. Meine Freundin hat von freenet die schnautze voll und will nun so schnell wie möglich von denen weg. Frage mich nun, ob auch andere Freenet Kunden diese Erfahrung gemacht haben!
    Technische Probleme bzgl DSL Anschluß scheinen allesamt an der Telekom zu liegen. Habe nun auch erfahren, dass mein Provider ( 1&1) auch ganz schön mit den Telekomikern zu kämpfen haben. Aber der 1&1 support meldet sich wenigstens bei Anfragen und bleibt nicht stumm wie bei dem Freenet "support". Fazit: Meine Freundin kann nun Freenet nicht mehr empfehlen und sucht sich nun einen neuen ISP aus. Zum Glück kann sie jederzeit kündigen und wird es auch zu diesem Monat tun.
     
  16. Ein_Schelm

    Ein_Schelm Kbyte

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    146
    Hallo zusammen.
    ich habe auch einen Freenet DSL Tarif und muss foreigner in Hinsicht auf den "Verbindungsmonitor" zustimmen. Freenet hat da etwas umgestellt. Ich kam auch einige Wochen nicht an meine Daten ran. Mittlerweile funzt das bei mir aber wieder.
    Des Weiteren ist der Abrechnungszeitraum jetzt immer vom 1. bis zum Letzten eines Monats.
    Was die Dauer bei Beantragung eines DSL Tarifs angeht kann ich meinen Vorrednern auch nur zustimmen. Ein Freund von mir wartet mittlerweile auch schon gut 6 Wochen auf seine Hardware und auf die Freischaltung.
    Da kann Freenet anscheinend aber nichts dazu. Das liegt ganz allein an der Telekom die die Anträge von Freenet und auch anderen Providern anscheinend immer ganz unten in den Stapel legt und zuerst die Kunden bedient, die auch einen Tarif von der T-Com nehmen.
    Es wird Zeit, dass die T-Com ihre Monopolstellung mal los wird und es mehr Anbieter gibt, so dass man nicht mehr an den DSL Anschluss von denen gebunden ist. Vielleicht geben die sich ja dann mehr Mühe.
     
  17. johannes_muller

    johannes_muller Byte

    Registriert seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    121
    Hallo Leute, will mich doch nochmal einen Monat nach Threaderöffnung wieder mal was von mir hören lassen.

    Mittlerweile habe ich die Konsequenzen aus dem freenet schlamassel gezogen und schriftlich bei freenet gekündigt. Dies könnt ihr run solange die leistungen von freenet noch nicht in anspruch genommen wurden (siehe AGB). Hat zwei Wochen gedauert und schwupp kam die Bestätigung der Kündigung.

    Die langen Wartezeiten liegen wirklich an der Telekom aber auch an dem Mitverschulden der Billiganbieter.

    TIPP: Seit Anfang Januar gibt es eine Tochtergesellschaft der T-Com, die sich vorallem an junge Leute richtet. Bestellung übers Internet und hat super preise und dauert net solange.
    www.congster.de

    MfG
    Johannes M.
     
  18. otz_neu

    otz_neu Kbyte

    Registriert seit:
    15. August 2001
    Beiträge:
    406
     
  19. katamaran3060

    katamaran3060 Megabyte

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.262
    Klar nutzt die Telekom ihre Monopolstellung aus. Aber freenet ist noch nicht einmal fähig seien "Neukunden" über den Stand der Dinge zu informieren. Ich habe bis heute noch KEINE Nachricht von denen. Weder per email noch per Post. Und wenn man nach über hundert Versuchen endlich mal bei diesem sogenannten "Service" durchkommt wird man von hinten bis vorne belogen. Außerdem sind da ja an allem sowiso immer nur die anderen (Telekom) schuld,sie aber nie. Service wird bei Freenet SEHR klein geschrieben. Mein Schwager hat bei denen DSL seit 3 Monaten. Das DSL funktioniert bei ihm sogar. Aber dieses IPhone,für das er jeden Monat 2,95€ extra bezahlt,funktioniert bis heute nicht. Er will mittlerweile kündigen,da sie ihm jedesmal was anderes erzählen und es nie an ihnen liegt. Ich werde nun eben meinen Anschluß bei der Telekom beantragen,auch wenn ich da eben etwas mehr zahlen muß. Damit hat dann aber die Warterei endlich ein Ende.
    Chris
     
  20. otz_neu

    otz_neu Kbyte

    Registriert seit:
    15. August 2001
    Beiträge:
    406
    Hallo, ich hatte zwar einen skeptishen Beitrag bez. Hotline hier abgelegt, bin ja auch ein neuer Benutzer von Freenet, aber inzwischen sind ein paar Tage vergangen. Inzwischen bin ich recht zufrieden mit freenet. Man muss halt seine Verhaltensweisen anpassen. Hotline benutze ich gar nicht mehr, aber mit dem Kontaktformular (Eingabe des Problems über ein Web-Formular) habe ich uinzwischen gute Erfahrungen gemacht. Im Normallfall bei allg. Fragen hat man eine Rsponse zwischen 2-3 Tagen. In dringenden Fällen (DSL Ausfall im Rhein-Maingebiet) Responsezeit unter drei Stunden. Das ist akzeptabel. Kann nur für Dich hoffen, dass Du auch Deinen Anschluss bald bekommst, die Zeiten über einen Monat scheinen nicht die Regel zu sein...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen