1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Vorrübergehende unerklärliche Internetresourcenbelegung im WLAN

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von salesch001, 2. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. salesch001

    salesch001 ROM

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    6
    Folgende Situation:

    Ich wohne in einer WG, wir haben zusammen einen DSL 1000 Anschluss und nutzen diesen seit Monaten über WLAN. Da keiner von uns ein Leecher ist, haben wir auch nie Probleme gleichzeitig zu surfen, zu zocken... Seit 2 Wochen sind jedoch die Resourcen dermaßen belget, dass man das Gefühl hat, jemand zieht sich stundenlang größere Files über die Leitung. Nachdem ich jeden darauf angesprochen hatte und mir jeder versichert hat, dass er nichts zieht, hab ich nacheinander jeden PC einzeln vom Netzwerk ausgeschlossen. Was war das Ergebnis ? Mein Notebook ist das schwarze Schaf. Ich ziehe jedoch nichts....garnichts ! Im Hintergrund läuft auch nichts ! Sobald ich meine Wlan-Karte deaktiviere, haben die anderen wieder Fullspeed. Ich habe nichts an der Konfiguration geändert und das System lief Monate so wie es war gut. Seit den 2 Wochen kommt es gelegentlich vor, dass auch mal wieder alles geht. Es bleibt aber bei dem gelegentlich.
    Was ebenso seit den 2 Wochen auftritt, dass bei mir bei javabasierten Internetspielen manchmal die Verbindung abbricht mit der Fehlermeldung, dass evtl. eine Firewall den Zugriff verhindert. Ich habe weder auf meinem Pc eine Firewall, noch ist die von Windows oder die vom Router aktiv. Und außerdem, warum ging es die Monate davor ?
    Was mir auch noch aufgefallen ist, dass ich im Netzwerk mindestens 5mal soviel sende wie empfange.
    Virenscanner mit aktuellen Definitionen finden auch keine Trojaner. Fremder Zugriff auf das Internet kann auch fast ausgeschlossen werden, da wir MAC-Freigabe aktiviert haben.
    Als WLAN-Karte benutze ich die Siemens Gigaset PC Card 54, der Router ist ein Sinus 154 DSL Basic SE und mein OS XP.

    Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen, haben nämlich echt schon einiges durchprobiert !!!
     
  2. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Erstelle mit HijackThis ein Log und jag es durch die Automatische Auswertung ( http://www.hijackthis.de/ )
    Den Link zum Ergebnis ("Auswertung speichern", nach der Auswertung ganz unten auf der Seite) postest du dann hier. Nur den Link, nicht das komplette Log.
    Und Vorsicht, die automatische Auswertung ist nicht perfekt. Nicht einfach alles löschen was dort als "böse" angezeigt wird.
     
  3. salesch001

    salesch001 ROM

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    6
  4. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Aha, Backdoor-Würmer...

    *Anleitung rauskram*


    -------

    Infiziertes System neu aufsetzen:

    Den infizierten Rechner sofort von Internet und Heimnetzwerk trennen

    Auf einem nicht infizierten System den aktuellen Service Pack für dein Windows sowie falls im SP nicht enthalten die Patches gegen Blaster und Sasser runterladen und auf CD brennen.

    Auf dem infizierten System:
    - wichtige Daten sichern (sofern noch möglich)
    - Windows neu installieren mit NTFS-Neuformatierung der Systempartition
    (oder ein sauberes Image zurückspielen)
    - die Service Packs und Patches von der CD installieren
    - Unnötige Dienste beenden mit dem Skript von http://www.ntsvcfg.de/
    - Virenwächter installieren (AntiVir und AVG gibts kostenlos)
    - sämtliche Passwörter ändern
    - Spybot S&D installieren und das System immunisieren
    - den IE mit dem Zonenmodell sicherer machen
    - die automatische Windows-Update Funktion aktivieren
    - alle anderen Partitionen auf Schädlinge prüfen
    - die gesicherten Daten erst nach intensiver Prüfung zurückspielen (nur wenn absolut unvermeidbar).
    NIE ausführbare Dateien zurückspielen

    -------


    Und informier deine Mitbewohner, die sollen ihre PCs checken, diese Viecher verbreiten sich auch im Netzwerk.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen