Vorsicht Dialer: Lehrer warnen vor Hausaufgaben-Sites

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von LordSoban, 4. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. LordSoban

    LordSoban Kbyte

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    242
    Hallo,

    mal ganz ehrlich, wäre es nicht von Vorteil diese Art von Dailern auszurotten? Es ist den Menschen schließlich auch mal gelungen einen oder mehrere Tierarten völlig vom Erdball verschwinden zu lassen. Also dürfte das wohl ein leichteres Problem sein.

    Ich würde mal der RegTP vorschlagen eine Kennzeichnungspflicht einzuführen die klar und deutlich zu lesen ist, und ich denke wenn es die RegTP schafft kanpp 30 Tausend Dailer zu sperren dürfte das wohl das kleinste Problem darstellen, vorzuschreiben wie groß (schriftgröße) der Beitrag auf der Seite zu stehen hat.

    MfG

    Lord
     
  2. wolfgang.r

    wolfgang.r Byte

    Registriert seit:
    1. April 2004
    Beiträge:
    48
    Meine Vorzeige-Seite zu diesem Thema ist www.hausaufgaben.de. Da ist die einzige Preisinformation in einer winzigen Statuszeile am unteren Browserrand zu finden: Das Angebot ist nicht geeignet für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.(29,95€/call aus Deutschland).
    Diese Zeile ist bewußt im gleichen Grauton wie die Windows-Rahmen gehalten - so identifiziert man sie gar nicht erst als zur ansonsten grün umrandeten Angebotsseite gehörend.

    Für mich ist die Betrugsabsicht unverleugbar.

    Ich habe dazu die RegTP angerufen. Dort sagte man mir, dass die Gestaltung der Seiten schwer vorschreibbar sei, es viele Beschwerden dieser Art gebe usw usw.

    ES TUT SICH NICHTS!
     
  3. Smuchi

    Smuchi Byte

    Registriert seit:
    1. Februar 2005
    Beiträge:
    78
    Jo, eine dreißte abzocke, von Kindern!
    Und die Eltern wundern sich über die hohe Rechnung.
     
  4. akratz

    akratz Byte

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    59
    Dieses Thema fällt entweder den genannten Kreisen oder aber der PC-Welt sehr "früh" ein: Das Problem besteht doch schon länger!

    Ich finde es traurig, dass man so etwas nicht verbieten kann, vor allem, da hausaufgaben.de vorher eine kostenlose Sammlung anbot.

    Jedoch haben bei uns meist Schüler ihre Lehrer darauf hingewiesen, dass diese Seite Dialer besitzt - statt das die Lehrer von "höherer Stelle" informiert wurden, um Schüler warnen zu können...
     
  5. wolfgang.r

    wolfgang.r Byte

    Registriert seit:
    1. April 2004
    Beiträge:
    48
    Ich habe auf einer Seite ähnlich der www.hausaufgaben.de einen Tip gefunden, wie man die "Vorteile" dieser Mehrwertdienste auch per DSL nutzen kann: "Ruf´ die Nummer 0190 xxxxxxx an. Du wirst mit unserem Service verbunden, der dir den Zugangscode zu unserem Angebot mitteilt. Dieser ist dann so lange gültig, bis du den Hörer nicht auflegst."

    Das hab ich der RegTP mitgeteilt, mit den Fragen:
    Das Angebot auf der Seite ist laut AGB nur für Erwachsene; was soll dann die Duzerei?
    Ist dieser "Tip" nicht ganz offensichtlich nur dazu da, schnelle Kohle für Nonsens auch bei DSL-Anschlüssen einstreichen zu können?
    Was kann ich bzw. können Sie dagegen tun?

    Die Antwort: "Das ist alles ganz schön schwierig... Verständlich, dass Sie sich aufregen, aber wir können nicht viel machen...

    Ich frag mich bloß, welche Dialer die denn so stolz abgeschaltet haben - was müssen die denn eigentlich noch tun, dass man ihnen das dreiste Handwerk legt?!
     
  6. Smuchi

    Smuchi Byte

    Registriert seit:
    1. Februar 2005
    Beiträge:
    78
    Ein schwieriges Thema, hoffentlich wird es sich bald ändern.
     
  7. marleneD

    marleneD Byte

    Registriert seit:
    4. September 2003
    Beiträge:
    8
    Wenn der Dialer 60cm vorm Bidschirm sitzt, dann hilft nur Hirn...
     
  8. urbanron

    urbanron ROM

    Registriert seit:
    3. Januar 2002
    Beiträge:
    5
    So ist`s richtig! Wer seine Hausarbeiten in der von der Schule und sämtlichen normalen Menschen erwarteten Weise erledigen würde, geriete den Dialer-Geiern zumindest hier nicht in die Fänge! Für alle anderen gilt (wie stets im Leben): Augen auf oder Geldbeutel auf!
     
  9. Smuchi

    Smuchi Byte

    Registriert seit:
    1. Februar 2005
    Beiträge:
    78
    Lieber noch einmal genau hinschauen und vielleicht viel Geld sparen.
     
  10. urbanron

    urbanron ROM

    Registriert seit:
    3. Januar 2002
    Beiträge:
    5
    Meine Botschaft ist eigentlich: Lieber richtig und selbst lernen und dadurch viel Geld sparen (und später mehr verdienen)!
     
  11. wolfgang.r

    wolfgang.r Byte

    Registriert seit:
    1. April 2004
    Beiträge:
    48
    Ich verstehe nicht, wie man diese Vorgänge auch nur ansatzweise verteidigen kann - denn Argumente wie "Da hilft nur Hirn", "Alles Dummies" usw usw. helfen nicht wirklich.

    - Ich finde, manche Dinge sind schlicht total unnütz.
    - Ich war auch mal jung und hab Blödsinn angestellt, aber nie so teuer auf andererleuts Kosten, legitimiert duch Telekommunikationsprovider, die beschränkt geschäftsfähige Kinder Transaktionen am Anschluss der Eltern eigenständig durchführen lassen in Dimensionen von 4-stelligen Eurobeträgen.
    - Mancher verwechselt Hirn mit Erfahrung: Es ist wie mit den Blitzgeräten - wir sind alle froh zu wissen wo sie stehen (@marleneD)
    - gerade vor ein paar Tagen gab´s ne Meldung über betrügerische Dialer, die sich selbst spurlos löschten
    - ganz speziell zu urbanron: Honi soit qui mal y ponse - nicht jeder recherchiert in Aufsätzen und Referaten nur zum Abschreiben, nennt man dann "Recherchieren" und ist richtiges Lernen, wikipedia lebt von sowas z.B., und ich bin froh, dass es das gibt
     
  12. wolfgang.r

    wolfgang.r Byte

    Registriert seit:
    1. April 2004
    Beiträge:
    48
    Solange es der eigene ist - unbenommen. Was ich nicht verstehe: da gibt´s einen taschengeldparagrafen, und alles, was pubertierende kids so anstellen, gilt unter Vorbehalt. Alles?! Nein - wenn sie´s über den festnetzanschluss des vaters tun, muss der für jedes OK die Börse öffnen. und nicht nur das - wenn die lieben Kleinen bei ner Abstimmung in GZSZ (0137/xxxxxxx) mitmachen, kostet´s auch gleich 0,49 usw usw. Und da gilt eben nicht: wer die Musik bestellt.
    Und bitte nicht wieder: Kann man sperren... Ich kenne Leute, die statt PC und Neue Medien andere Dinge wichtig finden. Woher bekommen die die info? Aus der Rechnung?! Ist denn der Vertrag über ein Festnetztelefon die generalvollmacht über´s Portemonaie? Einfach ne neue Nummer generieren? Das ist mir zu einfach!
     
  13. urbanron

    urbanron ROM

    Registriert seit:
    3. Januar 2002
    Beiträge:
    5
    Keiner der bisherigen Kommentare zielt darauf ab, Dialer zu verteidigen. marleneD und ich wollten vielmehr darauf hinweisen, dass man eben Augen und Hirn offen halten muss, wenn man sich kostenpflichtig im Internet aufhält. Egal, auf wessen Kosten! Wer seine Kinder ohne vorherige Aufklärung über die drohenden Gefahren unbeaufsichtigt und ohne sonstige Sicherung im Internet surfen lässt, muss es eben auch über den Geldbeutel lernen. Passieren muss es jedoch keinem! Zum Thema Recherchieren: ich gebe Dir gerne Recht, vor allem, da Du Wikipedia nanntest! Bei "Recherchen" auf "hausaufgaben.de" würde ich eher andere Motive vermuten...

    Nix für ungut!
     
  14. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    Aha. - Der DPhV warnt vor den Kosten. Sonst nix? Dann habe ich den Sinn von *Hausaufgaben* nicht begriffen. Und wenn Eltern ebenfalls nichts anderes einfällt, als über *gabs nicht für nass* zu lamentieren, braucht man sich nicht zu wundern, dass die Blagen doof in die Welt geschickt werden.

    -Ace-
     
  15. wolfgang.r

    wolfgang.r Byte

    Registriert seit:
    1. April 2004
    Beiträge:
    48
    @Ace Piet: wer sagt denn "solls für nass geben"?! Ich sage: Jeder soll für das einstehen, was er veranlasst. Ich sage: Kids können kein Abo über 18,50 Euro abschließen, das länger als ein Jahr währt. kids können keinen ipod kaufen, da er normalerweise das taschengeldbudged überschreitet. Aber: Kids können ihren Eltern über - egal wie idiotisch, weil kid, nicht immer erklärbar, denk mal zurück - Kosten im drei- oder vierstelligen Eurobereich erzeugen. Gesetzgeber sagt ok, weil: er verdient mit. Es wäre ein leichtes, dies anders zu regeln. Pacta sunt servanda, aber hier wohl besser mitgefangen, mitgehangen...
    @bitpicker: sorry, aber "Dumm geboren, und nix dazugelernt"
    Die jungen "Opfer", egal wie doof, werden diskreditiert, die Betrüger, egal wie clever, legitimiert, HABT IHR SIE EIGENTLICH NOCH ALLLE. Ich hoffe, dass alle rechtschaffenen, ehrlichen, nix böses wollenden bürger nur einmal in einer Rasterfandung landen, weil sie zufällig zur falschen zeit am falschen ort das falsche (was ganz alltägliches) gemacht haben...
     
  16. urbanron

    urbanron ROM

    Registriert seit:
    3. Januar 2002
    Beiträge:
    5
    Kein Mensch würde einem Kind erlauben, ein Auto zu fahren, selbst wenn es die grundlegendsten Techniken dafür beherrschen würde. Beim Thema Computer- bzw. Internetnutzung aber wird in zu vielen Fällen alle Vorsicht beiseite gelassen. Hauptsache ist offenbar, die Kinder sind beschäftigt und weg von der Straße...

    Wenn die Kleinen dann derart unvorbereitet auf die Dialer-Mafia treffen, dann wird sich dies in aller Regel fast zwangsläufig auf die Brieftasche der Eltern auswirken - negativ, versteht sich. Noch einmal zur Richtigstellung: Dialer an sich sind schließlich nicht illegal und zumindest die "Großen" unter uns wissen, dass es sie gibt und dass man sie besser meidet. Natürlich gibt es dem Vernehmen nach die obertückischen Dialer, die sich unsichtbar installieren und ebenso wieder deinstallieren, nachdem sie das Gebührenkonto des Opfers mehr oder weniger tief in den roten Bereich getrieben haben. Wer von denen, die diese Beispiele ständig anführen, hat sich denn wirklich schon einmal einen solchen Dialer eingefangen? Die Masse der Dialer ist also bei genügend Vorsicht (= Hirn und Augen auf!!!) wirkungslos. Das ist ein Fakt und da hilft auch all das Gejammer über Telefonrechnungen, die die Kids ungebremst in die Höhe treiben können, überhaupt nichts. Auch solch ein Verhalten (also sorgloses Surfen oder Telefonieren mit Kostenfolge) reflektiert eben nur die mangelnde Aufsicht und Vorbereitung durch die Eltern. Womit wir wieder am Punkt "Augen auf oder Geldbeutel auf!" angelangt wären...
     
  17. ohnefilter

    ohnefilter ROM

    Registriert seit:
    3. Februar 2005
    Beiträge:
    3
    es stimmt mich schon etwas nachdenklich das unser Gesetzgeber die Musik - und Filmindustrie mit einem neuen Urheberrechtsgesetz vor der Verarmung schützen kann, aber bei solchen Dialer-Abzockereien angeblich machtlos ist.

    Wenn man selbst daran mitverdient, ob direkt oder über Umwege, dann fällt es wohl schwer etwas dagegen zu unternehmen.

    Gruss
    ohnefilter
     
  18. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    Btw: Die Antwort von Bitpicker (das gab die Baumdarstellung her) war ein "personal reply" auf meinen Beitrag. Eine andere Interpretationshilfe wäre *ACK* wohl gewesen...

    > sorry, aber "Dumm geboren, und nix dazugelernt"

    ...War damit verfehlt.


    Zum Thema: Hausaufgaben.de (und ob ich solche Seiten befürworte oder nicht, steht auf einem anderen Blatt) zielt NICHT auf Kids ab. Unabhängig von der Zielgruppe bleibe ich bei meiner Meinung "Sinn von Hausaufgaben verfehlt".Wer sich ferner den Weg in die nächste Bibliothek ersparen will, ist mit 30,- Euro von der Anbieterseite gut bedient. Das wäre wohl der Preis für eine NachhilfeDp.Stunde(?), in der ich Quellenvorsortierung, Inhaltsgerüst (UND nach Fertigstellung durch den Schüler) bestenfalls eine Min.Korrektur leisten kann. - Wie siehts mit Informationsdiensten a la DPA aus? Schlecht, weil nicht für lau? Schlecht, weil ein nicht Straffähiger (< 14 J.) auf die Idee kommen könnte, sich ein Abo zuzulegen, weil *cool*? Schlecht, weil Abrechnung per Dialer? - Wohl nicht.

    Thema Dialer: [OK] muss eingetippt werden (insbesondere passiert es nicht "Klick-automatisch" bzw. versteckt) und die Leistung ist nicht betrugsorientiert (500,- durch 1x Einwahl oä.). Falls doch, bin ich nicht leistungsgebunden. - Fallen mir ansonsten wieder Vergleiche (eig.Konto + Dispo / Markenkleidung / Handy / etc.) ein und der sog. Taschengeldparagraph im allgemeinen. - Wer hatte hier die Informationspflicht? - Wer die Einstellung "Lass mich in Ruhe, geh ins Internet" hat, soll löhnen.


    > kids können keinen ipod
    Benötigen sie einen?

    > Kids können...
    ...auch einen Rentner erschlagen. - Zumindest ist dieser Vergleich näher am Thema als "Rasterfahndung".


    BTW: Doofe Eltern haben doofe Kinder. - Und jetzt stimmt auch wieder "Wie die Alten sungen, so zwitschern auch die Jungen".

    -Ace- Denk mal drüber nach !!!111!1
     
  19. wolfgang.r

    wolfgang.r Byte

    Registriert seit:
    1. April 2004
    Beiträge:
    48
    Hey, das passt doch mal wieder - genau darum geht´s mir:
    http://www.pcwelt.de/news/sicherheit/107385/index.html
    Zitat: "Hinzu kommt im verhandelten Fall, dass die eingesetzte Telefonkarte im fraglichen Zeitraum von der Klägerin gesperrt war, da Zahlungsrückstände bestanden. Somit konnte es der Beklagten gar nicht möglich sein, die teuren Dienste in Anspruch zu nehmen. Die Klage wurde als unbegründet abgewiesen."
    Noch Fragen?!
    Zur Verantwortlichkeit von Eltern hab ich vor einer Weile mal recherchiert:
    Die Zahl der allein Erziehenden in Deutschland stieg von 1993 bis 2002 um 570 000 auf 2,14 Millionen an. Betrug der Anteil der allein Erziehenden an allen Familien mit mind. 1 Kind unter 18 Jahren 1993 noch 16,6%, so ist der Anteil 2002 auf 23,4% angewachsen. Damit ist fast jede vierte Familie in Deutschland eine Einelternfamilie. Prognosen der Statistiker gehen von einem weiteren Anstieg aus.
    Wenn man bedenkt, dass die fast alle mehr oder minder arbeiten gehen müssen, dass die anderen auch zu einem nicht unerheblichen Teil beide arbeiten - ich finde, dass Familien da Hilfe brauchen, da sie oft nicht mehr kontrollieren können, was die Kid´s den lieben langen Tag machen.
    Der Beitrag zum Urheberrecht hat mir gefallen - wenn man bedenkt, zu was der Gesetzgeber bei dem Thema fähig ist, ist es schier unglaublich, was er hier verschlafen hat. Oder verschlafen wollte, weil wie gesagt, DIE VERDIENEN MIT DARAN; that´s the difference.
     
  20. rthorand

    rthorand Byte

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    89
    Kann es sein, dass die Warnung vom Deutschen Philologenverband zum einjährigen Jubiläum der Dialerseite herausgegeben wurde? Aber nach der neuesten Pisa-Studie müssen wir uns ja über nichts mehr wundern..... :jump:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen