Vorsicht : Elitegroup verkauf E-Mail Adresse an ****oanbieter

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen mit Firmen" wurde erstellt von Kingmig, 16. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kingmig

    Kingmig ROM

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    2
    Hallo Leute,

    ich möchte Euch warnen eine Supportanfrage über die offiziele Seite der Elitegroup Computer System zu machen.

    http://www.ecs.com.tw

    Wieso ?

    Sie verkaufen Eure E-Mail Adressen weiter an ****oanbieter.

    Was ist passiert ?

    Ich arbeite im EDV Bereich und brauchte Supporte zu einem Elitegroup Produkt. Also fragte ich über das Supportformular auf o.g. Seite bei Elitegroup an. Als E-Mail Adresse hab ich eine geheime Firmenadresse genommen, die sonst nur intern bekannt ist.

    Kurz nach der Supportanfrage bekam ich auch eine Bestätigung das meine Anfrage eingegangen ist von einer holländischen E-Mail Adresse.

    ca. 30 Minuten später fing es plötzlich an, dass E-Mails von ****oanbietern auf diese sonst geheime E-Mail Adresse kamen und das seit dem täglich mehrmals. :aua:

    Ich kann jedem also nur abraten dieses Supportformular zu nutzen. Für mich persönlich war es zudem das letzte Elitegroup Produkt, was auch für die Firma gilt, wo ich arbeite.

    Gruss Euer Kingmig
     
  2. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.472
    Was hat das nun mit Viren zu tun? Verschoben nach "Erfahrungen mit Firmen".

    Bei solchen Dingen ist mein erster Gedanke lediglich: Wer im Netzwerk/Bekanntenkreis hat wieder auf irgend welchen Müll geklickt und verteilt nun Untermieter - ups, wäre ja doch eine Virenfrage...
     
  3. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.599
    Könnte auch ein Fall von Mobbing sein - in Firmen nicht unüblich.
    Weitere Möglichkeiten: Lecks im System, Keylogger, Trojaner...

    Ich glaube kaum, dass ECS das veranlasst hat. Ansonsten würden hier täglich Leute mit änlichen Fällen im Forum auftauchen.
     
  4. Kingmig

    Kingmig ROM

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    2
    Naja, aus unserer Firma kann es nicht sein. Die Abfrage war spät Abends da war ausser mir keiner mehr da und der Internetzugang kam von nem Stand alone Notebook über die Firmen Firewall. Bei mir sind garantiert keine Trojaner drauf.

    Zu dem hatte ich vorher nie Spam E-Mails, weils ne geheime Adresse ist, die fingen ne halbe Stunde nach der Supportanfrage bei Elitegroup los und weiten sich nun täglich aus.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen