VORSICHT: STRATO eu-Domain

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von Lenny K., 24. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Lenny K.

    Lenny K. Byte

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    105
    Wer in den letzten Monaten bei Strato einen Vertrag über ein Webhosting-Paket abschloß, durfte sich freuen. Seit Dezember bewirbt Strato Neukunden mit einer für 12-Monate kostenfreien eu-Domain.

    Dennoch flattert bei den Glücklichen, die zu den ersten gehören, deren eu-Domain freigeschaltet wurde, eine Rechnung über 17,40 € ins Haus inklusive Ankündigung der Abbuchung. Dieser Betrag entspricht der regulären Gebühr von 1,45 bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Die vertragswidrige Rechnung könnte in den nächsten Tag noch manchen Strato-Kunden per Mail erreichen und ihm die Freude an seiner frisch ergatterten eu-Domain vergällen.

    Ein Buchhaltungsfehler? Oder versucht man es einfach mal?

    Leute, seid wachsam, widersprecht sofort und macht Druck! An dieser Stelle und bei Strato.

    Vielleicht hilft ja, falls Strato nicht einlenkt, das wirkungsvolle Instrument des PC-Welt-Hammers.

    Grüße Lenny K.
     
  2. dre

    dre Byte

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    32
    was ich generell für witziger halten würde:

    nicht an strato wenden, sondern nach der erfolgten abbuchung des betrages bei der bank eine rückbuchung tätigen lassen.

    das dauert keine 30 sekunden und ist natürlich kostenfrei (die kosten muss dann strato übernehmen).

    wenn sies nochmal versuchen macht einfach nochmal das gleiche spielchen. irgendwann setzen sie sich mit euch in verbindung und dann klärt sie über die situation auf.

    das ist denke ich die beste möglichkeit sich zu wehren. schließlich hätte ich als kunde keine lust eine vertragswidrige rechnung zu erhalten und dann auch noch auf fax-, telefon- und portokosten sitzen zu bleiben und noch zeit aufzuopfern.

    ich habe dieses mittel bspw eingesetzt, als mir trotz vertragskündigung von einer firma weiter geld abgebucht wurde - obwohl sies mir versprachen wurde es nicht fristgemäß zurücküberwiesen - die kostenpflichte (für die firma) rückbuchung hatte allerdings wirkung.

    VORSICHT: NUR machen wenn ihr euch SICHER seid, nichts bezahlen zu müssen - sonst können natürlich horrende kosten auf euch zukommen.
     
  3. albatrosLT

    albatrosLT ROM

    Registriert seit:
    28. Januar 2007
    Beiträge:
    1
    Ja, es ist schon traurig, wenn selbst langjährige STRATO-Kunden vor diesen Trickangeboten warnen müssen. Die Niedrigpreispolitik lockt immer wieder neue Leute, aber der Service ist schon merkwürdig.
    Auf mehrfaches Nachfragen - bei inhaltlich sich widersprechenden Antworten auf Anfragen übrigens - bekam ich die "Service"auskunft, dass das Angebot kostenlos zusätzlich zu registrierender EU-Domains NICHT für bereits existierende Kundenkonsten gelte. Auch daran könnte es liegen, wenn plötzlich doch Rechnungen geschrieben werden - diese Bestimmung steht nämlich nur im "Kleingedruckten" (will heißen: nach mehrfachem Klicken auf weiterführende Seiten irgendwo hinten nachlesbar).
    Also, Leute: wer preiswerte UND gute Angebote für das Hosten von (mehreren) EU-Domains kennt, ich wäre auch dankbar für einen Tipp!
    :bet:
     
  4. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Es wäre mir unheimlich, wenn sich bei Strato die listige Vorgehensweise von Freenet nicht durchgesetzt hätte. Immerhin hat Freenet Strato übernommen, (fast) jeder weiß es. Wie der Herr, so das G´scherr. Ja, ja, das liebe Kleingedruckte macht mal wieder viel Freude, gelle?

    Wie wäre es, wenn man sich vor der Annahme des Vertrages mit den Klauseln intensiv beschäftigen würde? Eigentlich genügt es, im Internet die Kommentare zu Freenet zu lesen. Das sollte der einzige Kontakt bleiben, der zum Wirkungskreis dieses Providers aufgebaut wird. Das Füttern des giftgrünen Blödelpapageien kann ernsthafte Folgen für das Portemonnaie und die bisherige Unbeschwertheit bei geschäftlichen Abschlüssen nach sich ziehen..
    :heul:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen