VPN Client von Cisco compilieren

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von 123Test, 26. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. 123Test

    123Test ROM

    Registriert seit:
    26. September 2002
    Beiträge:
    1
    in den Headerdatein des Kernels zu haben.

    Ich benutze SuSe 7.1 / Kernel 2.2
    Die Systemvoraussetzungen laut Cisco, Kernel 2.2.12, glibc 2.1.1-6 oder gößer sowie installierte Kernel Headerdateien, sind so weit ich das sehe alle erfüllt.
    Ich hab\'s mit dem Cisco VPN Client 3.5.2 sowie 3.6.1 versucht, beide führen zum selben Fehler.

    Hat jemand vieleicht Erfahrung mit VPN Verbindungen unter Linux und kann mir hier weiterhelfen?

    Gruss Sebastian.
     
  2. wickey

    wickey Megabyte

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    1.126
    Ist zwar nicht die Lösung Deines Problemes, aber schau Dich mal nach den Möglichkeiten von pptp um. Soweit ich weis wird bei mir in Österreich die ADSL-Verbindung per VPN-Verbindung hergestellt. Dazu nutze ich pptp-client.

    grüße wickey
     
  3. quereller

    quereller Kbyte

    Registriert seit:
    22. Juni 2001
    Beiträge:
    277
    Eine ide: Probier doch mal OpenVPN sollte als rpm wohl sogar vorhanden sein. Allerdings weiss ich nicht ob der client mit dem VPN-Server in eurem rechenzentrum zusamenarbeitet.
    Aber ein versuch ist es glaube ich wert.
     
  4. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    Ohje, der Alptraum eines jeden Linuxers, wenn bei make oder gmake so\'n kryptischer Fehler auftritt. Zeig mir mal den Weg zu den Dateien, die du hast. Kompilier ich das mal zum Spass unter SuSE7.3, Wenn ich denn so weit komme....

    Kann dir sonst auch wenig helfen. Mit solchen Cisco-Sachen hab ich als sterblicher Desktopuser nichts zu tun :-)

    MfG

    Schugy
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen