w32.blaster gekillt, aber was jetzt?

Dieses Thema im Forum "Sicherheit" wurde erstellt von Jeanne, 29. August 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jeanne

    Jeanne Byte

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    12
    So, hab jetz selber ein Problemchen, mit dem ich nich so recht klarkomme...
    Jetz hab ich grad w32.blaster gekillt, und jetzt das...
    Also: Ich hab den Rechner geplättet und neu installiert, WinXP Pro, SP2, alle Updates installiert. Jetz wollt ich das Netzwerk wieder einrichten, geht aber net. Folgende Vorgehensweise:
    Netzwerkinstallationsassistent -> eingerichtet -> Netzwerkdiskette -> installiert und eingerichtet -> und der Adminrechner hat keinen Zugriff auf den Client.
    Nach Überprüfung der Netzwerkeinstellungen sagt mir Windoof, dass die IP-Adressen, Subnetzmasken und Standardgateways nicht verfügbar sind. Die Netzwerkkarten sind von Windows per MAC-Brücke überbrückt. Internetverbindung läuft, aber kein Netzwerkzugriff. Der Clientrechner hat IP-Addys und Standardgateway-Einstellungen wie vorher, Adminrechner aber nicht, der hat nämlich - wie gesagt - gar keine.

    Bevor solche Fragen auftauchen: Ja, die Karten sind installiert, stecken fest drin und sind eingerichtet. Der Rechner ist auch eingeschaltet und alle Kabel sind dran, da fehlt gar nix.

    So, die Netzwerkeinstellungen lassen sich nicht verändern, keine Ahnung, warum.

    Kann mir da jemand helfen?
     
  2. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Tja, ist das jetzt was anderes als das, was in der XP-Terminologie Netzwerkbrücke genannt wird ?
     
  3. UKW

    UKW Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.438
    MAC-Level-Brücke

    Die meisten Brücken, insbesondere im Ethernet-Bereich, realisieren keine LLC-Funktionalität, sondern eine Verbindung, die sich mit der MAC-Schicht begnügt. Diese Brücken werden MAC-Level-Brücken genannt und übernehmen die Brückenfunktion zwischen zwei Netzwerksegmenten mit identischen LLC-Protokollen, wobei die Bitübertragungsschicht und gegebenenfalls die MAC-Schicht unterschiedlich sein können. Intelligente MAC-Level-Brücken nutzen die weltweit einheitlichen Ethernet-Adressen, um daraus ein Adressbuch für das Netzwerkmanagement aufzubauen. Sie fügen die Adressen der Netzwerksegmente automatisch in ihr Adressbuch und sorgen so für eine Lastentkopplung zwischen den Segmenten. Das Adressbuch kann vom Netzadministrator statisch oder dynamisch verwaltet werden.

    © 2003 Siemens Aktiengesellschaft Information and Communication Networks. Sales Germany
     
  4. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Sowas kenn ich schon; aber nur unter dem Namen 'Netzwerkbrücke'.'MAC-Brücke' habe ich bislang noch nicht gehört oder gelesen.
     
  5. Dario.

    Dario. Kbyte

    Registriert seit:
    25. April 2003
    Beiträge:
    209
    Hi,

    Die Brücken sind da um verschiedene Arten von Netzwerken
    miteinander zu verbinden, zum Beispiel ein IEEE1394
    Netz mit einem RJ 45.
    In den meisten Fällen daher nicht benötigt, ich denke hier
    liegt das Problem. Ich würd nochmal von vorne anfangen,
    das Netzwerk komplett deinstallieren und manuell neu aufsetzen.

    Gruß Dario
     
  6. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Was soll denn eine MAC-Brücke sein ?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen