W98 (wiederholt inst.) bei vorh. W2k

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von W.L., 4. März 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. W.L.

    W.L. Byte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2000
    Beiträge:
    13
    Hallo,
    Folgendes Problem: Ich habe Win98 (FAT32) und W2k (NTFS) auf je einer Partition installiert.
    Win98 wird langsam instabil und ich werde es erneut installieren müssen. Die Boot.ini, ntdetect.com und ntldr sind auf Diskette gesichert.
    Gleichfalls habe ich eine Notfalldiskette für W2k erstellt.
    Ich möchte die FAT32 Partition formatieren und eben W98 neu aufspielen.
    Was muß ich beachten und wie ist der genaue Weg?
    Schon jetzt vielen Dank für Eure Antworten.
    MfG. Wilfried
     
  2. W.L.

    W.L. Byte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2000
    Beiträge:
    13
    Ich möchte mich bei Dir ganz herzlich bedanken, es hat alles funktioniert.
    Gruß Wilfried
     
  3. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Also die schnellste Methode ist Folgende: erst mal Win98 neu installieren (inklusive Formatieren usw), dann die Dateien Boot.ini, ntdetect.com ntldr. und bootsect.dos zurückkopieren. Anschließend mit der Win2k-CD booten und unter "reparieren" die "Wiederherstellungskonsole" auswählen und bei der Win2k-Installation mit dem Admin-Passwort anmelden. In der Kommandozeile "fixmbr" eingeben und dann neustarten. Dann sollte der Bootmanager wieder funktionieren.

    Alternativ dazu (z.B. wenn man das Admin-Passwort nicht kennt) kann man auch eine Scheininstallation machen: Einfach Win2K (oder WinXP) auf ein Laufwerk installieren, auf dem noch genug Platz dafür ist. Wenn das System das 1. mal neu startet den Bootvorgang unterbrechen und Win98 starten. Anschließend muß die boot.ini modifiziert werden: Die Einträge multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(x)\WINNT=.... müssen so abgeändert werden, daß das x auf die Partition der alten Win2k-Installation verweist. C=1, D=2, E=3 usw. Die Daten der Scheininstallation können natürlich anschließend bedenkenlos gelöscht werden.

    mfg KazHar
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen