Wachablösung: Mehrheit der Briten nutzt Breitband

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von SirAlec, 19. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SirAlec

    SirAlec Kbyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    268
    Da kann man sichs warscheinlich eher leisten ?!?!
     
  2. jens.kreger

    jens.kreger ROM

    Registriert seit:
    1. Januar 1970
    Beiträge:
    2

    Und was man immer gerne nicht so gerne hören will, Breitband ist nicht überall Verfügbar, wenn man nicht in oder an einer größeren Stadt wohnt. :rolleyes:
    Weiß aber nicht wie es da in England ist!

    mfg

    jens
     
  3. I. D.

    I. D. ROM

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    2
    Hier in Englands London is das Wort Broadband (engl. für Breitbad) synonym für Internet.
    Würde man die Leute von hier fragen was Dial Up bedeuted, wüssten viele von denen es nicht.
    Breitband für Internet ist in Deutschland definitiv billiger. Allerdings gibt es in Großbritannien einige Untenehmen mit einem schmackhaften Angebot: Kabel-Fernsehen plus Telefonanschluß plus Breitband Internet via Kabel.
    DSL über das Telefonkabel, nun, ich warte in Lodon seit zwei Monaten auf die DSL Freischaltung, auch wenn mir die Wartezeit durch kostenlose Einwahl ins Internet versüßt wird, ein mir bekanntes Unternehmen im Zentrum Londons hatte ein volles Jahr warten dürfen bis zur DSL Freischaltung, diese bekam sie dann im letzten Monat.
    Und was die Statistik nicht sagt ist die Menge der tatsächlich nutzbaren und genutzten Breitband Anschlüsse.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen