1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden
  2. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Warum haben so wenig PCs Laufwerke für 2,88MB-Disketten

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von HaraldL, 13. August 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. HaraldL

    HaraldL Byte

    Wieso waren 2,88MB-Disketten nie so weit verbreitet, wie 1,44MB-Disketten?
     
  2. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

  3. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Wer diese Kapazität benötigte, konnte sich schon Jahre vorher mit Zip-Laufwerken eindecken. Die waren hinreichend verbreitet, waren grade am SCSI-Port schnell und die Medien nicht teurer als die fürs LS-120. Wer hingegen zur Marktreife des LS-120 mehr Kapazität brauchte griff zu den ersten CD-Brennern. Das LS-120 kam schlicht 5 Jahre zu spät auf den Markt.

    Gruss, Matthias
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen