1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden
  2. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Was bedeutet "Barton" bei AMD CPUs

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Person9, 1. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Person9

    Person9 Byte

    Bei einigen AMD Prozessoren steht der Zusatz "Barton" weiss jemand was das bedeutet?

    MfG

    Peter
     
  2. Person9

    Person9 Byte

    Schön das sich da jemand auskennt.

    Eine Frage mehr im Leben von der ich die Antwort jetzt kenne.

    Danke!

    MfG

    Peter:)
     
  3. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Hallo,

    "Barton" bezeichnet den Codenamen während der Entwicklung seitens AMD. Diese Prozessoren gibt es als 2500+XP, 2800+XP, 3000+XP und 3200+XP; wobei letztgenannter mit 200/400 MHz FSB ausgeliefert (Spezifiziert) ist, alle anderen sind mit 166/333 MHz FSB spezifiziert. Alle Prozessoren dieser "Baureihe" sind mit 512 KB L2-Cache ausgestattet.
    Alle anderen XP?s aus der "Thoroughbred"-Reihe (abgekürzt T-Bred) haben hingegen nur 256 KB L2-Cache und bis auf den 2600+XP sind alle mit 133/266 MHz FSB getaktet. Der 2600+XP ist sowohl mit 166/333 MHz FSB als auch mit 133/266 MHz FSB (nur noch schwer erhältlich z.B. bei ebay, da nur kurzzeitig produziert) erhältlich.

    Der "Barton" mit seinem grösseren L2-Cache ist nur in sehr, sehr wenigen Anwendungen schneller als ein mit gleichem Real-Takt getakteter T-Bred, z.B. der 2500+XP ist nur in sehr wenigen Anwendungen schneller als ein 2200+XP, wobei beide mit fast identischem Realtakt betrieben werden.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen