1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Was bringen 10.000 U/Min.???

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Strobe, 2. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Strobe

    Strobe Byte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    39
    Hallo zusammen!

    Hätte da mal ne Frage...und zwar wollte ich mir über's Netz n Rechner zusammenstellen und konnte zwischen zwei Festplatten wählen. Eine mit 7.200 U/Min. und eine mit 10.000 U./Min. Kann sich ja zunächst mal jeder denken, dass 10.000 U/Min. "besser" oder schneller sind. Lohnt es sich denn eine solche Festplatte zu holen oder merkt man nur Unterschiede wenn man richtig leistungsaufwendige Dinge mit dem PC vor hat. Also nicht nur zocken o.ä.?

    Danke im Vorraus!
     
  2. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    glaub mir, die 10000'er willst du nicht in deiner nähe haben. die geht (soundmässig) ab wie ein düsenjet
     
  3. Strobe

    Strobe Byte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    39
    Das kann ja sein. Aber macht sich das ín der Leistung (Schnelligkeit) der Platte bemerkbar?
     
  4. Rainer04

    Rainer04 Megabyte

    Registriert seit:
    3. April 2004
    Beiträge:
    1.125
    Meßbar, nicht merkbar.
     
  5. Strobe

    Strobe Byte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    39
    Ganz einfach gesagt ist es also schwachsinnig sich eins zu holen...es sei denn man hat zuviel Geld und ist schwerhörig...?!?
     
  6. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Was hast du gesagt ?
     
  7. JogyB

    JogyB Kbyte

    Registriert seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    194
    Schwerhörig, nicht blind :D

    Gruß, Jogy
     
  8. Deff

    Deff Megabyte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    1.357
    Ich habe mir sagen lassen, dass man auf ´ner solchen Platte herrlich Spiegeleier braten kann...:D
     
  9. JogyB

    JogyB Kbyte

    Registriert seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    194
  10. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    ein paar Anmerkungen zu meinen "Kollegen":
    Den Unterschied von einer 7200rpm zu einer (hier WD-Raptor) 10.000rpm HD ist tatsächlich mess- und merkbar: Mein W2K bootet wenigstens doppelt so schnell wie mit der alten 7200rpm von IBM! Lärm und Temperatur halten sich dabei sehr in Grenzen! Die Temperaturen liegen ca. 5 grad über einer durchschnittlichen 7200er, hörbar ist die HD eigentlich nur bei Zugriffen, was sich aber wie gesagt in Grenzen hält. (Da habe ich schon lautere 7200er zu hören bekommen)
    Vergesst mal so schlaue Sätze wie: Ich habe gehört... usw :aua:

    Die Frage ist eigentlich nur: Braucht mans? :D
     
  11. JogyB

    JogyB Kbyte

    Registriert seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    194
    Hast Du das gemessen? Vor allem in beiden Fällen mit frisch installierten - also nicht fragmentierten - Systemen? Ich vermute mal nein. Deine Angabe ist also ein extrem subjektiver Eindruck und da verhaut man sich unglaublich schnell.

    Die Raptor-Platten sind schneller, aber keine 100%.

    Und was man nicht vergessen sollte: Die Dinger sind schweineteuer. Für den Preis einer 36.7GB Raptor bekommt man locker eine 160GB Platte. Und ich denke mal von der hat man mehr als von den 30% mehr Speed.

    Gruß, Jogy
     
  12. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Weshalb sollte ich? ich habe die IBM auf die Raptor gespiegelt...basta... alles läuft, keine stundenlangen Installations- Update- und Einrichtungsorgien und objektiv wie subjektiv ist das System bei HD-lastigen Aktionen spürbar schneller :rock:
    Das habe ich nie behauptet :cool:
    Das wurde aber nicht gefragt :D
     
  13. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    der geschwindigkeitsunterschied ist stärker bemerkbar als man denkt (oder als ich früher dachte). und meine Raptor ist auch alles andere als laut (außer beim zugriff halt).

    und diese sätze wie: "ach, die sind viel zu laut" und "die bringen eh keinen leistungschub." hört man nur von leuten die noch keine platte hatten mit 10000 U/min :D
     
  14. JogyB

    JogyB Kbyte

    Registriert seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    194
    @derupsi: Es wurde gefragt ob es sich lohnt. Und zu der Beurteilung ob es sich lohnt oder nicht gehört nun mal auch der Preis dazu. Wenn man den weglässt, dann kann ich immer das teuerste und beste holen. Leise kriegt man das durch entsprechende Dämmung schon irgendwie - kostet halt wieder, aber wenn einen der Preis nicht interessiert...

    Belegt doch bitte mal Eure Eindrücke mit Messwerten. "Die ist deutlich schneller" ist kaum eine nachvollziehbare Aussage. Da spielt nun mal - ohne daß das jetzt beledigend gemeint ist, ich kenne das von mir auch - die Einbildung eine gewisse Rolle, frei nach dem Motto "die muß ja schneller sein". Oder gebt zumindest mal ein Beispiel wo Euch das wirklich einen Vorteil bringt. Daß Windows 10s schneller bootet oder ein Level 5s kürzer lädt wäre es mir persönlich nicht wert - im Vergleich zur anschließenden Nutzungszeit von Windows oder der Spielzeit im Level ist das vernachlässigbar.

    Dasselbe gilt für die Lautstärke. Ich hab damals meine 4GB IBM SCSI-Platte auch nicht als besonders laut empfunden - und das war ein Teil mit einem unerträglichen Pfeifton, den man bei offener Tür über mehrere Stockwerke gehört hat. Heute habe ich mich an leise Rechner gewöhnt und empfinde schon einen weit niedrigeren Geräuschpegel als laut. Daß es auch laute 7200er gibt mag ich auch gar nicht bestreiten, nur sind die kaum der Vergleichsmaßstab bezüglich des Geräuschs. Da müssen sie sich nun mal an den aktuellen sehr leisen Platten wie z.B. den Samsungs messen und da gibt es dann doch deutliche Unterschiede.

    Ich bin der Meinung daß es sich nicht lohnt. Das hat nichts mit "ich hab mal gehört" usw. zu tun, sondern weil ich sie a) als zu laut und b) als zu teuer empfinde.

    Gruß, Jogy
     
  15. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    wie du eben selber schon sagtest:

    windows bootet schneller
    etwas kürzere ladezeiten
    ordner mit vielen dateien öffnen sich schneller

    gut, das muss man halt selber entscheiden ob es das einem wert ist. wenn ma nicht den ganzen tag nur illegtal runterlädt, dann merkt ma, dass diese platte gar nicht "so klein" is ;)
     
  16. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Aber du hast die Raptor nie gehört... ich habe 2 davon in meinem PC und der allgemeine Geräuschpegel hat sich nicht erhöht: Es gibt weder irgendein Pfeifen noch sonstige hörbare Laufgeräusche... nur bei den Zugriffen ist ein leises Geräusch zu hören.
    Es macht wohl einen Unterschied, wie lange ich beim Windows-Start, Programm-Aufruf oder Datenbankzugriff warte. Nicht umsonst wird die Raptor von Spiele-Magazinen in den höchsten Tönen gelobt, Hardware-Seiten vergleichen sie nicht mit IDE / SATA -Laufwerken sondern mit Highend-SCSI-Laufwerken. Und selbst diese schlägt die Raptor häufig mit ihren Leistungsdaten...
    Und hier darfst du mal sehen, was die Raptor so bietet:
    Raptor vs Rest
     
  17. JogyB

    JogyB Kbyte

    Registriert seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    194
    Mag sein, aber ich kenne die Tests aus der c't und die entsprechenden Sone-Werte - und da liegt die Raptor nun mal deutlich höher als die Samsungs. Und wie schon gesagt, "leise" ist sehr sehr subjektiv und es kommt nun mal auch auf die restliche Geräuschkulisse des Rechners an. Wenn das eh so laut ist, daß die Platte darin untergeht, dann spielt das Geräusch in der Tat keine Rolle. Bei meinem Rechner wäre sie definitiv deutlich zu hören.

    Kommt drauf an wie viel Unterschied es macht. Der Windows-Start ist mir relativ egal, da wird auf den Knopf gedrückt und dann geht man ne Minute später wieder rein. Und bei Programmen, mit denen ich nachher eine halbe Stunde arbeite ist es mir sowas von egal, ob die 10 oder 15s zum laden brauchen. Und was man im Normalfall im Privatbereich an Datenbankzugriffen hat... nun ja, ob das eine Raptor rechtfertigt.

    Die loben auch eine 6800Ultra für 550€ in den höchsten Tönen und geben dieser beim Preis-/Leistungsverhältnis eine Note von 1.2 (wie von PC Welt gemacht). Da stellt sich mir oft die Frage in welcher Welt die leben.
    Ich sage ja nicht daß die Platte schlecht ist, das ist sie ganz sicher nicht. Nur die Frage war halt: Lohnt es sich.

    Und für mich ist da die Antwort: Für einen normalen User ganz klar nicht, dafür ist sie vor allem zu teuer.

    Das bedeutet nicht daß es nicht schön ist sie zu haben, nur das ist eben nicht gleichbedeutend damit daß es sich lohnt. Mit einer stinknormalen 40GB Platte spart man 50€ und merkt wohl keine Einschränkungen. Das Geld steck ich dann von mir aus in mehr Speicher oder eine bessere Graka, davon habe ich in der Regel mehr. Und wenn man zur 80er geht wird der Unterschied ja noch deutlicher.

    Aber das ist eben eine subjektive Entscheidung, Ihr seit der Ansicht daß es sich lohnt, ich bin der Ansicht es ist Geldverschwendung. Damit kann ich leben. Nur solltet Ihr Euch überlegen ob ein User bei einem beschränkten Budget (was bei den allermeisten wohl der Fall sein dürfte) sein Geld in eine Raptor oder lieber in andere Komponenten stecken sollte.

    Gruß, Jogy
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen