1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Was ist GDI-Emulation

Dieses Thema im Forum "Multifunktionsgeräte, Drucker, Scanner" wurde erstellt von witts, 7. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. witts

    witts ROM

    Registriert seit:
    7. Januar 2003
    Beiträge:
    2
    Ich würde gerne den Minolta Magicolor 2300 DL kaufen.
    In der Beschreibung steht was von GDI-Emulation...
    Was ist das? Habe ich irgend welche einschränkungen damit?
    Ist der Drucker gut?

    Danke.... Danke... Danke...
     
  2. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    Natürlich , in Windows funktioniert der Drucker als wäre er ein "echter" , die Verarbeitung geschieht durch den Druckertreiber im Hintergrund , bis auf den Leistungsverlust durch das Berechnung der CPU am PC ändert sich nix !

    Es ist KEIN Unterschied , was mit einem normalen Drucker geht , geht damit auch . Das kann man sich vorstellen wie bei den Grafikkarten . Meine Kyro II ist DX7 kompatibel , d.h. sie versteht DX7 (das meiste davon:-)) in Hardware . Trotzdem kann ich DX8.1 Spiele zocken . Die Funktionen die die Karte nicht kann , werden dann vom Prozessor des PC}s übernommen . Kostet zwar Rechenpower aber besser als für jedes neue DirectX eine neue Graka zu kaufen . Nur so als Vergleich .....

    MfG Florian
     
  3. witts

    witts ROM

    Registriert seit:
    7. Januar 2003
    Beiträge:
    2
    Kann ich mit jedem beliebigen Programm von Windows
    ( z. B. Adobe Photoshop ) auf dem GDI-Drucker drucken?
     
  4. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    GDI heißt "Graphic Device Interface" und bedeutet , das der Drucker keinen eigenen Grafikprozessor hat , sondern das das Betriebssystem alles machen muss .

    Im Klartext heißt das : Läuft nur unter Windows . Unter anderen Betriebssystemen muß man teilweise erheblichen Aufwand treiben , so das es sich meistens nicht lohnt .

    Falls es in der Zwischenzeit eine Schnittstelle zu Linux geben sollte , lasse ich mich gerne korrigieren , weiß aber nichts davon ! Wenn man weiß , das man auch mit anderen Betriebssystemen (ausser Windoof) arbeitet und keinen Bock auf Flickschusterei hat , sollte man sich keinen GDI-Drucker zulegen !

    Mal davon abgesehen das ein GDI-Drucker (gerade ein schneller!) selbst eine Gigahertz-CPU in die Knie zwingt während er druckt , da die CPU ja alles machen muß ! Der PC wird teilweise unbenutzbar .

    MfG Florian
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen