1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Was ist kapputt bei mir??

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von rth72, 25. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. rth72

    rth72 Byte

    Registriert seit:
    21. Januar 2005
    Beiträge:
    22
    Hallo ich bins wieder mal!
    Mein Problem: Sytemabstürze jede Stunde ca. einen!
    Bei Prime95 bekomme ich gleich nach 10 sek Fehler ... beim letzten Test ... (lots of Ram Test) 1 errors 0 warnings!
    Mir wurde dann empfohlen Memtest memtest86 durchlaufen zu lassen! Nach 6 Stunden habe ich ca. 12 rote Zeilen aus dem Bildschirm mit Failing Address und Err. Bits!
    Es is klar jeder Baustein hat geringe Fehlerquote aber bei mir war der Bildschirm schon ziemlich rot!
    Komischerweise habe ich bei PC Mark 2002 doch 5000 Punkte das ist eh ganz gut!
    Habe 512 MB Arbeitsspeicher DDR-RAM (PC 333) --> Laut PC Hersteller!
    Eversest sagt er mir aber das unter Speichergeschwindigkeit: PC2100 (133 MHz)
    Was soll ich nur tun habt ihr nen Tipp is der Ram kapput oder nicht??
    Ich will nicht neuen Ram Baustein kaufen wenns das nicht is!
    Möglichkeit nen anderen rein zu geben habe ich nicht!
    Gibt es nicht sonst noch ne Möglichkeit Ram zu testen ob der sicher kaputt ist??
    Bzw was sagt ihr dazu ...
    lg danke
     
  2. Michael_x

    Michael_x Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.019
    wenn memtest86 dir sagt, das dein RAM kaputt ist (1 adresse reicht schon) dann brauchste nen neuen ram!

    entweder ist der ram heile oder er ist kaputt, ein bischen kaputt gibts nicht!

    was für ein board, cpu hast du
     
  3. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Moin Moin!
    Wenn der Hersteller sagt, es ist 333er RAM drin, und es ist 266er drin, dann klemm die Kiste untern Arm und bring sie zurück! Hast du noch Garantie?
    Was ist denn das für ein PC? Poste mal was noch so drin ist!

    Zur Not kannst du auch mal versuchen, den Speicher in einer anderen Speicherbank zu probieren! Wenn er wirklich kaputt ist wird dir das nix bringen, aber man weiss ja nie! ;) Wenn dir PC2700 gesagt wurde, würde ich aber sowieso da mal reinschauen und ein bisschen Krawall machen! :D
     
  4. rth72

    rth72 Byte

    Registriert seit:
    21. Januar 2005
    Beiträge:
    22
    Hi Leute auch wenn memtest86 die Fehler schreibt ich hatte vor 10 min die Möglichkeit einen anderen Ram in meinem PC auszuprobieren! (Mit Nachbar Ram getauscht)
    Genau das gleiche!
    Der PC hängt sich bei Spielen auf und bei Prime95 genau das gleiche beim 3ten Test nach 20 sek: 1 error 0 warnings!
    Garantie ist keine mehr ich bin am ENDE bitte helft mir was kann da noch kapput sein bzw wie kann ich alles austesten??

    Also mein System:


    CPU

    CPU Typ Intel Pentium 4HT, 2800 MHz (14 x 200)
    CPU Bezeichnung Northwood HyperThreading
    CPU stepping D1
    Befehlssatz x86, MMX, SSE, SSE2
    Vorgesehene Taktung 2800 MHz
    Engineering Sample Nein
    L1 Trace Cache 12K Instructions
    L1 Datencache 8 KB
    L2 Cache 512 KB (On-Die, ECC, ATC, Full-Speed)



    Motherboard

    Motherboard Name Biostar P4VTB
    Front Side Bus Eigenschaften
    Tatsächlicher Takt 200 MHz (QDR)
    Effektiver Takt 800 MHz
    Bustyp Intel NetBurst
    Busbreite 64 Bit
    Bandbreite 6400 MB/s
    Speicherbus-Eigenschaften
    Tatsächlicher Takt 167 MHz (DDR)
    Effektiver Takt 333 MHz
    Bustyp DDR SDRAM
    Busbreite 64 Bit
    Bandbreite 2667 MB/s
    RAM Steckplätze 2 DDR DIMM
    CPU Sockel/Steckplätze 1 Socket 478

    RAM

    Informationsliste Wert
    Arbeitsspeicher Eigenschaften
    Modulname Melco
    Seriennummer Keine
    Modulgröße 512 MB (2 rows, 4 banks)
    Modulart Unbuffered
    Speicherart DDR SDRAM
    Speichergeschwindigkeit PC2100 (133 MHz)
    Modulbreite 64 bit
    Modulspannung SSTL 2.5
    Fehlerkorrekturmethode Keine
    Auffrischungsrate Reduziert (7.8 us), Self-Refresh

    Speicher Timings
    @ 133 MHz 2.5-3-3-6 (CL-RCD-RP-RAS)
    @ 100 MHz 2.0-2-2-5 (CL-RCD-RP-RAS)

    Betriebsystem:

    WIN XP Home Ed. (original Version)
    Habe es auch schon mit anderen Betriebsystemen probiert (Win 2000 ... an dem hängt es nicht)

    Was mit gerad aufgefallen ist!!!

    Wenn ich PC Mark 2000 durchlafen lasse, dann habe ich überall meine Punkte (CPU ~ 6000, Ram ~ 5500, ABER bei Ram steht jetzt N/A früher standen dort auch die Punkte !!!!! (es waren immer so ~ 1200 .. ist ne WDC WD1200BB-00DWA (120GB)

    Aber wenn die Festplatte daran Schuld wäre bzw wenn sie kapput wäre, dann könnt ich doch nicht halbwegs normal arbeiten (das hier alles schrieben im Internet surfen... )

    Bitte bitte helft mir ich weiß nicht mehr weiter....

    PS muss jetzt bis 22h weg deshalb kann ich euch nicht gleich antworten wenn ihr noch was wissen wollt von meinem System oder so... bitte euch um Hilfe Danke
     
  5. rth72

    rth72 Byte

    Registriert seit:
    21. Januar 2005
    Beiträge:
    22
    Kann mir keiner nen Tipp geben ??
     
  6. freedomtrader

    freedomtrader Byte

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    18
    Hi-klingt ja nicht schön! Zwei Vorschläge...frage deinen Händler ob er so coolant ist den Rechner mal zu checken und dir wenigstens einen Lösungsvorschlag aus hochprofessioneller Hand anzubieten. Oder aber koch dir Kaffee, such dir ein Biosupdate deines Boards, notiere dir die gegenwärtigen Bioseinstellungen(per digicam z.bsp.jede Seite abknipsen),update das Bios, dann setze dein Bios auf die default einstellungen zurück und checke das ganze dingens nochmal.So ne Ferndiagnose ist eigentlich immer schlecht-wenn dein rechenknecht aber mit den standarts läuft kannst du durch gezieltes verändern der biossets dem fehler auf die schliche kommen.Und jetzt kommt der Kaffee ins Spiel :) wird nämlich ne lange Nacht.Da sich der Fehler abba imma nur bei den Speichern zeigt,tipp ich auch darauf(Timing,Speichertakt,Strom oder schlicht kaputt)
    Dritter Tip als Notlösung...verticke dein Board und hol dir was vernünftiges :aua:
     
  7. rth72

    rth72 Byte

    Registriert seit:
    21. Januar 2005
    Beiträge:
    22
    Viele dank mal!
    Du schriebst, dass du denkst, mein Board hat was abbekommen ... aber wieso ist dann das mit PC Mark 2000!

    "
    Wenn ich PC Mark 2000 durchlafen lasse, dann habe ich überall meine Punkte (CPU ~ 6000, Ram ~ 5500, ABER bei Ram steht jetzt N/A früher standen dort auch die Punkte !!!!! (es waren immer so ~ 1200 .. ist ne WDC WD1200BB-00DWA (120GB)
    "
    Könnte das auch zusammen hängen mit Bios bzw wenn das Board kapput ist?

    lg thx
     
  8. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Also offensichtlich hat er ja irgendwelche Probleme was den RAM angeht! Wenns der RAM selber nicht ist (hast ja getauscht), bleibt eigentlich fast nur das Board! Oder teste doch mal deines Nachbars RAM in dessen Rechner! Wenn er da keine Fehler ausgibt, bei dir aber schon, dann ist der RAM i.O. und das Board ist Schrott! Wäre mein Tip...
     
  9. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    Bei defektem oder inkompatiblem RAM bitte niemals ein BIOS-Update machen. Die korrumpierten Daten aus dem Speicher sollte man nicht auch noch auf den Bios-Flash-Speicher laden.

    Also erst die letzte lauffähige Konfiguration wiederherstellen, d.h. älterer Prozessor (meist weniger Ansprüche an Speichertimings). nur einen kompatiblen RAM-Riegel eines Markenherstellers wie mdt (http://www.mci.de) verwenden usw..
    Bei manchen Boards fällt auch der Northbridge Lüfter auf dem Mainboard aus und da diese das Speicherinterface enthält, kann das böse Folgen haben.

    Also weiter Ursachenforschung betreiben.

    MfG
     
  10. 42k

    42k Kbyte

    Registriert seit:
    22. Januar 2003
    Beiträge:
    382
    Du hast gesagt, dass Everest dir PC266 (FSB 133) meldet! heisst das, dass Du PC266 Module hast oder dass Dein Speicher gerade mit FSB 133 läuft?

    wenn Du nur PC266 Module haben solltest und Du diese mit 166 taktest, dann kann es schon zu Abstürzen kommen! wie sieht denn Dein FSB im BIOS aus? kann es sein, dass dieser auf 333 und nicht auf 266 steht?
     
  11. Michael_x

    Michael_x Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.019
    Was fällt uns hier auf...?!

    wie 42k schon sagte!

    dein Speicher FSB hat 166 Mhz, dein RAM kann aber nur max 133 Mhz

    Everst liesst den SPD aus. Das ist ein chip auf deinem speicher in dem die ansteuerungsdaten für den RAM stehen.

    so wie ich es sehe, hast du keinen 333er DDR RAM sondern nur 266er DDR

    setz den speicher fsb auf 133 oder hol dir entsprechenden ram, am besten DDR 400 (PC3200)
     
  12. blupp

    blupp ROM

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    3
    tut mir leid das ich diesen alten thread wiederbelebe.

    ich habe das selbe problem (beinahe identische komponenten)

    Speicherbus-Eigenschaften
    Tatsächlicher Takt 200 MHz (DDR)

    Speichergeschwindigkeit PC2700 (166 MHz)


    ist es dasselbe problem, dass ich zu hohen speicherbus-takt habe?
     
  13. Michael_x

    Michael_x Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.019
    also, wie schnell ist dein aktueller FSB?
    was für frequenzen kann:

    a: der cpu (was für einer ist es)
    b: der ram (pc2100- 266 ,pc2700 - 333 ,pc3200 - 400)
    bzw. musste die häfte rechnen, weil der reale takt immer die hälfte ist
     
  14. blupp

    blupp ROM

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    3
    cpu: Intel Pentium 4HT, 2800 MHz (14 x 200)
    fsb: Tatsächlicher Takt 200 MHz (QDR)
    ram: Speichergeschwindigkeit PC2700 (166 MHz) [pc2700 - 333 oder?]
    speicherbus: 200Mhz (DDR)

    nichts übertaktet oder sonstwie verändert, zumindest nicht von mir.
     
  15. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    also dein ram sollte eigentlich PC3200 sein bei dieser CPU - kein PC2700.

    2x512Mb PC3200 markenspeicher bekommst du ja schon ab 80€
     
  16. Michael_x

    Michael_x Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.019
    ich kenne keinen OEM RAM oder normalen marken ram, der dauerhaft 33 mhz mehr schaft, ohne fehler.... :)

    zu deiner info:

    PC2100 = FSB266 = realertakt 133 mhz
    PC2700 = FSB333 = realertakt 166 mhz
    PC3200 = FSB400 = realertakt 200 mhz

    dein cpu hat einen multiplikator von 14 bei einem bustakt von 200 mhz, das heisst du braucht pc3200! (FSB400)
     
  17. blupp

    blupp ROM

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    3
    danke danke danke!
     
  18. Michael_x

    Michael_x Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.019
    gern geschehen :)
     
  19. maddsch

    maddsch ROM

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2
    Ich habe hier ein ähnliches Problem:

    Hatte in dieses Notebook vor 1 Jahr zum vorhandenen 256er RAM noch 512 MB dazugekauft. 1 Jahr lang lief alles problemlos, doch jetzt produziert die Kiste nur noch Fehlermeldungen und Memtest86 zeigt unzählige Errors, wenn beide Module gleichzeitig eingesteckt sind. Teste ich die Module einzeln, gibt es keine Errors.

    Vielleicht könnt ihr mal über meine Everest-Screenshots schauen und ggf. sagen, was ihr von mir noch benötigt bzw. was ich tun soll. :)

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  20. gruftchaos

    gruftchaos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    3.709
    öhm, hast du über fsb eventuell den rechner übertaktet ? das der ram deswegen mit zu hohem takt läuft ? oder eventuell biosupdate eingespielt. schau mal ob die einstellungen noch die richtigen sind für 133 mhz, bzw stell mal die latenzen auf die von 166mhz, auch wenn er mit 133 läuft, wird vielleicht einen tick langsamer, könnte abers ein das er dann wieder stabil läuft.

    ansonsten hilft nur den alten riegel draussen lassen und eventuell noch einen 512 am besten vom selben fabrikat einbauen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen