1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Was ist Kaputt?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Keke, 31. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Keke

    Keke ROM

    Registriert seit:
    1. Januar 2003
    Beiträge:
    4
    Hallo

    ch habe einen etwas älteren ATX Amd Duron Computer und der zickt seid geraumer zeit und zwar teilweise schon so extrem, das ich nicht mehr damit arbeiten kann!!

    Es gibt folgendes Problem :

    Er verfällt einfach ins Koma (Standby), die Power Led leuchtet aber es tut sich nix mehr, wenn ich ihn ausschalte und neu anwerfe, fährt er nimmer hoch sondern ist gleich in diesem Zustand.

    Mir ist aufgefallen das er wenn ich ihn einige Tage nicht nutze ungefähr eine viertel Stunde läuft dann springt er plötzlich in diesen standbyartigen Modus und kommt nimmer raus.
    Versuche ich einen Tag später das teil neu zu starten funktioniert es wieder ungefähr 5 Minuten. Das passiert egal ob ich unter linux oder windows arbeite.

    Woran könnte das liegen? Am Netzteil oder am Mainboard oder gibt es da vielleicht noch andere Fehlerquellen?
    Ich möchte den PC so schnell wie möglich wieder flott kriegen um wieder ordentlich arbeiten zu können.

    Keke
     
  2. fisherman

    fisherman Byte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2002
    Beiträge:
    126
    Hi,
    meiner Freundin ist das Board abgeraucht, d.h. Kondensatoren waren offenbar von der billigen Sorte oder die Voltzahl war zu knapp benessen. 16 Stück hatten Blähungen, waren ausgelaufen und der braune Saft völlig ausgetrocknet.

    Auch bei ihr dieses unerklärliche Phänomen. Schlafkrankheit. Ich habe die Dinger selber gewechselt, was aber nicht jedermanns Sache ist und es werkelt wieder.

    Hast Du das Board schon auf verdächtige Spuren untersucht? Nix gefunden?
    Ist das Netzteil auch in Ordnung?
    Sind alle Steckverbindungen tadellos?
    Unterstützt das BIOS die Kontrolle / Anzeige der Voltzahlen? Dann gehe direkt nach dem Aufstarten des PCs dorthin und lasse ihn eine Zeit werkeln und beobachte, ob vielleicht die Angaben abdriften. Dreht sich der Venti auf dem CPU-Kühler?

    Wie lange läuft die Kiste mit einer Boot-Diskette im puren DOS? Nur, um ev. Treiberprobs auszuschliessen.

    Es gibt einige Dinge, die Du kontrollieren solltest.

    mfg Fisherman
     
  3. Keke

    Keke ROM

    Registriert seit:
    1. Januar 2003
    Beiträge:
    4
    Hmm beim booten gibts eigentlich nix seltsmes. Könnte es wirklich die Batterie sein, oder ist das wohl eher die letztere Variante?
     
  4. Applefan

    Applefan Byte

    Registriert seit:
    12. August 2002
    Beiträge:
    121
    Hi,

    ich würde jetzt erst mal von einer CD oder Diskette (auf einem anderen System erstellen und schreibgeschützt!) booten und beobachten, was dann passiert. Hast du schon auf Viren untersucht? Vor allem Bootsektor-Viren?

    Und evlt. die Batterie auf dem Board austauschen!
    [Diese Nachricht wurde von Applefan am 31.01.2003 | 16:58 geändert.]
     
  5. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Was hast Du für ein Netzteil?

    _ Ampère bei 3,3 Volt
    _ Ampère bei 5 Volt
    _ Ampère bei 12 Volt
    _ Watt Combined Power (3,3 + 5 Volt)

    Werte stehen auf dem Netzteil.

    Ferner: hast Du die Komponenten einmal entstaubt? Grad so CPU-Lüfter können da arg verstaubt sein. Achte, dass Du Dich bei der PC-Reinigung vorher erdest (Heizung berühren).

    Was hast Du für Temperaturen (CPU und System?

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen